» » Produkttest Zumba Fitness - Join the Party für die Wii
03. Dezember 2013 0

Zumba

Zumba Fitness – Join the Party ist ein interaktives Tanz- und Fitnessspiel. Es bietet 30 schweißtreibende Übungen, mit denen der Spieler nebenbei verschiedene Tanzstile lernt. Ich habe das Spiel auf der Wii getestet. Ob sich der Kauf des rund 50 Euro teuren Spiels lohnt, erfahren Sie in diesem Bericht.

Fit dank Zumba

Zumba Fitness ist das erste interaktive Spiel, das sich dem bekannten Workout widmet. Es handelt sich dabei um schweißtreibende Tanzübungen, die Anfang der neunziger Jahre durch den renommierten Fitness-Experten Alberto „Beto“ Parez konzipiert wurden. Er verband lateinamerikanische Musik mit sportlichen Übungen. Dabei nutzte er verschiedene Rhythmen und Stile, um Musikliebhaber für sportliche Aktivitäten zu begeistern. Zumba wird mittlerweile nicht nur im Ursprungsland Kolumbien getanzt. Auf der ganzen Welt nutzen rund sieben Millionen Menschen das neue Fitness-Programm, das auch mit Hilfe von Videokonsolen betrieben werden kann. Zumba Fitness – Join the Party bringt das neue Work-Out auf die Konsolen. Dort können 30 verschiedene Übungen absolviert werden, mit denen der Spieler verschiedene Tänze, wie zum Beispiel Reggaeton, Salsa und Flamenco, erlernen kann. Das Spiel bietet außerdem interaktive Trainer, die die Übungen vermitteln.

Komplizierter Einstieg

Neulinge können mit diesen Trainern in die Zumba-Welt einsteigen. Das Spiel bietet drei unterschiedliche Übungen an, mit denen ein Einstieg ermöglicht werden soll. Der Einstieg stellte mich vor keine größeren Probleme. Allerdings stieg der Schwierigkeitsgrad plötzlich sprunghaft an, die zu tanzenden Figuren wurden zunehmend komplexer. Unerfahrene Tänzer dürfte dieser schwierige Einstieg vor unerwartete Probleme stellen. Die eigentlichen Trainingseinheiten, die nach diesem komplexen Beginn folgen, sind sogar noch komplizierter. Diejenigen, die das erste Mal an einem Zumba-Programm teilnehmen, könnten an diesem Spielbeginn scheitern. Mir erging es kaum anders, schließlich wurde ich durch den fordernden Einstieg demotiviert. Fast hätte ich aufgegeben, doch ich hielt durch. Nach dem komplexen Beginn entwickelte sich tatsächlich Spielspaß, der durch die flotten lateinamerikanischen Klänge verstärkt wurde.

In die Zumba-Welt eintauchen

Als sich schließlich so etwas wie Spielspaß entwickelte, wurde er zunächst durch die Tücken des Programms zunichte gemacht. Zumba Fitness fordert tatsächlich, dass der Benutzer ganze Choreographien auswendig lernt. Die kommenden Bewegungen werden leider nicht durch das Programm vorausgesagt. So sieht sich sich der Spieler von einem auf den anderen Moment mit neuen Bewegungen konfrontiert, die er kaum bewältigen kann. Die daraus resultierende Verzögerung führt leider dazu, dass Zumba Fitness für Anfänger kaum spielbar ist. Wer sich an diesem Punkt nicht entmutigen lässt, kann mit dem Programm trotzdem Spaß haben. Dafür muss allerdings Durchhaltewille bewiesen werden. Nach einigen Test-Stunden konnte ich die Zumba-Übungen fast fehlerfrei aufs Parkett bringen.

Technische Tücken

Allerdings störten ich mich mich in diesem Moment an anderen Dingen. Grafisch ist Fitness sicherlich nicht auf dem neuesten Stand. Dieser Umstand ließe sich verschmerzen, wenn nicht die unübersichtliche Menüführung und die andauernden spielerischen Wiederholungen den Spielspaß verderben würden. Die komplexen Übungen führen bei Anfängern zu Frust. Weil diese die Bewegungen nur verzögert durchführen können, ist das Programm für sie fast unspielbar. Anfänger sollten eher zu einer der Zumba DVDs greifen, mit der Übungen für Einsteiger vermittelt werden. Zumba Fitness ist eher für diejenigen geeignet, die sich bereits mit dem anstrengendem Work Out befasst haben.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Zumba