» Produkttest - Gillette Venus Divine
Rasierklingen 04. Januar 2014 0

Die bekannten Gillette Venus Divine Klingen im Praxistest

Der ewige Kampf zwischen Wilkinson und Gillette wird auf vielen Feldern ausgetragen. Eines dieser Felder sind Systemklingen, auf dem Gillette meistens die Nase vorn hat. Meine persönlichen Erfahrungen mit Gillette for Women Venus Divine Systemklingen werden in diesem unabhängigen Test geschildert. Sie erfahren hier ob sich die Investition von ungefähr 20 Euro in diesen Satz Klingen lohnt oder nicht.

Produktdetaills und andere Merkmale

Gillette erlaubt sich keine Fauxpas, weshalb auch mit diesem Produkt auf detaillierte Genauigkeit und hochwertige Qualität geachtet wurde. Diese hochwertigen Klingen sind für den Gillette Venus Divine Apparat vorgesehen. Der Apparat bringt meistens nur einen Satz Systemklingen mit sich. Diese haben 3 federnd gelagerte Klingen auf einem beweglichen und abgerundeten Rasierkopf platziert. Die hochwertigen Komfortklingen sind mit pflegenden Feuchtigkeits-Gleitstreifen umrandet und botanischen Ölen angereichert. So haben die Streifen eine Indikator-Funktion und schützen durch ihre Talomer-Beschichtung die Haut vor unnötigen Reizungen.

Meine persönlichen Kauf-Gründe

Nach einer längeren Anwendung von Rasierklingen anderer Hersteller wollte ich etwas Neues ausprobieren, um meine Haut auf eine neue Weise zu schonen. Die Klingen von Gillette gelten als der Marktführer auf dem Gebiet der Haarentfernung. Ihr Vorteil zu anderen Klingen liegt zwar nicht im Preis aber dafür angeblich im Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie zeichnen sich durch eine längere Lebensdauer als andere und eine höhere Leistungsfähigkeit aus. Die Investition soll sich angeblich auf längerer Sicht rentieren, sodass mich hauptsächlich diese Gründe bei der Anschaffung des Rasierapparates und der Klingen zum Kauf bewogen haben.

Praxistest der Klingen Gillette Venus Divine

Schon am Anfang wusste ich, dass diese Klingen keine herkömmlichen Rasierklingen von Venus sind. Sie sind durch die Feuchtigkeitsstreifen verfeinert aber passen trotzdem auch auf einfache Rasierapparat-Modelle von Gillette Venus, sodass ich meinen alten Rasierer weiterhin nutzen konnte. Die Klingen sind durch den abgerundeten Rasierkopf sehr sanft. Auch die Feuchtigkeitsstreifen kamen meiner empfindlichen Haut zu Gute, dadurch wurde sie nicht gereizt und ich spürte die Klingen nicht. Im Vergleich zu 4 Klingen von Gillette Venus, kann fast kein Unterschied festgestellt werden. Die Haut wird superglatt auch ohne Schaum. Ich konnte nach der Nutzung kein Härchen entdecken und die Klingen gleiten durch die Streifen sehr sicher über alle Stellen. Ich habe sie sogar für die Intimrasur eingesetzt und ganz und gar positive Erfahrungen davongetragen. Während der Verwendung fällt mir auf, dass sie viel länger zu gebrauchen sind als meine bisherigen Klingen. Darüber habe ich mich ausführlich informiert und es scheint als werden die Klingen von anderen Herstellern auf eine andere Weise gelagert oder beschichtet, weshalb sie eine kürzere Lebensdauer haben. Jedenfalls bin ich mit dem Resultat äußerst zufrieden, keine geröteten Stellen oder Schnittverletzungen, keine Irritationen oder Ähliches außer einem hervorragenden Ergebnis, konnte ich feststellen.

Mein Fazit zum Test und die Empfehlung

Als Fazit kann behauptet werden, dass die Klingen von Venus Gillette ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Für etwas mehr als 20 Euro bekam ich Klingen, die sicher mehr als ein halbes Jahr halten können. Immerhin sind 8 Stück bei anderen Herstellern nicht viel, doch bei Gillette Venus sind sie es auf jedem Fall. Diese Schlüsse ziehe ich aufgrund meiner positiven Erfahrungen im Praxistest der Gillette Venus Divine Systemklingen. Daher kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen und die Klingen mit reinem Gewissen weiterempfehlen.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare0

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in