» » Produkttest – abziehbarer Nagellack
Nagellack Fingernagel 04. September 2013 0

Nagelpflege

Er klingt so verlockend, der abziehbare Nagellack. Sobald die Farbe nicht mehr passt oder der Lack die ersten Makel zeigt, kann er ganz ohne Nagellackentferner abgezogen werden. Rückstandsfrei. Und dabei werden auch noch Nägel und Nase geschont. Aber halten die abziehbaren Nagellacke auch wirklich das, was die Hersteller versprechen?
Der Test verrät es.

Abziehbarer Nagellack – welche gibt es?

Aktuell sind im Handel hauptsächlich vier abziehbare Nagellacke erhältlich.
Bunte Nagellacke
1. Striplac von Alessandro
2. Aqua Easy Nail Polish Peel-Off von Jofrika Cosmetics
3. Strip Tease Peel-Off von L’Oréal Paris
4. Peel Off Base Coat von Essence
Die Preisspanne beginnt bei etwa 2,50 EUR und zieht sich bis zu circa 20,00 EUR. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Lacken zeigen sich allerdings nicht nur im Preis, sondern auch in Haltbarkeit und Entfernung.

Der abziehbare Nagellack (Striplac) von Alessandro

Er wird in 24 schönen Farben angeboten und soll ganze zehn Tage auf dem Nagel halten – ohne Gebrauchsspuren. Dafür ist er mit bis zu 20 EUR pro Fläschchen aber auch der teuerste Lack im Test.
schmuckDer Auftrag: Die Reinigung und Vorbereitung der Nägel unterscheidet sich nicht von anderen Lacken. Damit der Striplac von Alessandro aber tatsächlich lange hält und den Nagel nicht verfärbt, muss zunächst eine Schicht Striplac Twin Coat aufgetragen werden. Dann erst kann der farbige Lack und zum Abschluss eine erneute Schicht Striplac Twin Coat folgen. Zwischen den einzelnen Lackschichten ist eine Aushärtung mit UV-Licht erforderlich. Die Schwitzschicht muss mit speziellen Reinigungspads entfernt werden.
Vorteile:

  • Der Lack hält selbst bei Beanspruchung der Nägel lange Zeit
  • Hervorragender Glanz
  • Große Farbauswahl
  • Nach zehn Tagen einfache und nahezu rückstandslose Entfernung

Nachteile:

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Für den Auftrag sind relativ viele Utensilien notwendig
  • Aushärtung unter UV-Licht erforderlich
  • Für die Entfernung von sehr trockenen Nägeln reicht bloßes Abziehen meist nicht aus, der Einsatz von Peel-Off Aktivator kann notwendig sein
  • Bei frühzeitiger Entfernung oder trockenen Nägeln können sich Hornschüppchen des Nagels ablösen
[price_table_ean  ean=“4025087783123″ postid=“23961″ limit=“2″ headline=“no“]

Aqua Easy Nail Polish Peel-Off von Jofrika Cosmetics

Der Peel-Off Nagellack von Jofrika Cosmetics ist der Preisgünstigste im Test, hat aber auch einige Einschränkungen. So ist er hauptsächlich für Kinder und als Faschings-Lack gedacht und kann lediglich mit fünf Farben aufwarten. Dafür gestalten sich der Auftrag und die Entfernung sehr einfach.
Vorteile:

  • Sehr günstig
  • Einfacher Auftrag ohne Vorbereitung
  • Entfernung durch Abziehen oder Abwaschen mit Wasser und Seife

Nachteile:

  • Nur wenige Stunden haltbar
  • Nicht beständig gegenüber Abrieb und Kratzern
  • Händewaschen kann den Lack lösen
[price_table_ean  ean=“4002299157027″ postid=“23961″ limit=“2″ headline=“no“]

Der Strip Tease Peel-Off Nagellack von L’Oréal Paris

Mit etwa 8 EUR Kaufpreis liegt dieser abziehbare Nagellack im Mittelfeld, das trifft auch auf die Haltbarkeit zu. Bis zu fünf Tage soll der farbige Lack halten, den es in zahlreichen Farben gibt.
Vorteile:

  • Relativ günstiger Preis
  • Keine besondere Vorbereitung vor dem Auftrag notwendig
  • Große Farbauswahl
  • Haltbarkeit und Glanz bei wenig Belastung gut

Nachteile:

  • Tip-Wear stellt sich recht schnell ein
  • Kann fast nur über das Internet bezogen werden
  • Beim Ablösen bleiben Rückstände, Nagel kann angegriffen werden
[price_table_ean  ean=“3054080045144″ postid=“23961″ limit=“2″ headline=“no“]

Der Peel Off Base Coat von Essence

Bei dem abziehbaren Base Coat von Essence handelt es sich nicht um einen farbigen Lack, sondern einen transparenten Unterlack. Durch ihn wird jede aufgetragene Farbe zum abziehbaren Nagellack. Mit einem Kaufpreis von circa 8 EUR liegt auch er im Mittelfeld. Die Haltbarkeit des eigentlichen Nagellacks soll von ihm nicht beeinträchtigt werden.
Vorteile:

  • Relativ geringer Preis
  • Macht jeden Nagellack abziehbar
  • Keine besondere Vorbereitung vor dem Auftrag nötig
  • Nägel werden nicht angegriffen
  • Ablösen in einem Stück
  • Besonders bei Glitter-Lacken von Vorteil, die sich nur schwer auf normalem Wege entfernen lassen

Nachteile:

  • Bei zu dicker Schicht schnelles Ablösen und auffällige Gebrauchsspuren
  • Lange Trockenzeit erforderlich

Update: Dieses Produkt ist momentan leider nicht mehr erhältlich.

Fazit

Als Sieger gehen eigentlich zwei Lacke aus dem Test hervor.
Wer das Nageldesign häufiger wechseln möchte oder nach einer Möglichkeit der einfachen Entfernung aller Lacke sucht, ist mit dem Peel Off Base Coat von Essence gut beraten. Vor allem in Verbindung mit glitzernden Effektlacken oder sehr dunklen Tönen, die sich mit Bunter NagellackLösungsmitteln nur schwer entfernen lassen, ist der Peel Off Base Coat praktisch. Und dabei schont er auch noch den Geldbeutel, denn zum einen ist der Lack erschwinglich, zum anderen müssen die gewünschten Farben nicht einzeln als abziehbare Variante nachgekauft werden.
Wer hingegen lieber so selten wie möglich lackieren möchte, findet in dem Striplac von Alessandro die passende Variante. Der Auftrag ist zwar weder der schnellste noch einfachste, dafür ist die Haltbarkeit aber ungeschlagen. Für eine unproblematische Maniküre werden zudem zahlreiche Utensilien benötigt, die ordentlich zu Buche schlagen. Im Gegenzug macht er aber auch so einige Arbeiten unbeschadet mit.
Nach dem endgültigen Resultat belegt aber dennoch der Peel Off Base Coat von Essence den unbestrittenen ersten Platz und ist fast uneingeschränkt zu empfehlen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 3.88 / 5 (8 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nagelpflege