» » Ombre-Haare: In oder Out
10. Oktober 2015 0

Haare

Ombre Haare erfreuen sich bei Stars und Sternchen großer Beliebtheit und sind auch im Alltag ein echter Hingucker. Auch im Jahr 2015 gehören sie zum Frisurentrend. Wer sich aber selbst öfter Mal die Haare färbt, der sollte bei diesem Trend aufpassen. Falsch angewendet wirkt der Trend schnell auch ungepflegt.

Anderer Farbverlauf als in den Jahren zuvor

bronde-hairAnders als in den Jahren zuvor, ist der Farbverlauf oder Übergang nicht mehr so streng. Sanfte Übergänge und ein schöner Farbverlauf sorgen für das gewisse Etwas bei der Frisur. Brond zum Beispiel, eine Mischung aus braun und blond macht den sehr geschmeidigen Ombre Look zu etwas ganz Besonderem, muss aber unbedingt von einem Friseur durchgeführt werden. Wer selbst Hand anlegt, der kann schnell einen Look kreieren, der ungepflegt und alles andere als stylisch aussieht. Ombre soll keine Kante aus zwei verschiedenen Farben darstellen, sondern gekonnt die beiden Farben durch einen stimmigen Verlauf in Szene setzen. Nur so wird die Trendfrisur zum echten Hingucker. Auch ein anderer Farbverlauf, bei dem die Spitzen dunkler sind, wird zu einem echt coolen Look in diesem Jahr.

Kein Ansatz, sondern ein Extra-Besuch beim Friseur

Ein Look, der wirklich polarisiert ist der Trend mit den Ombre Haaren. Viele schimpfen, dass die Frisur wiehaare-mit-föhn ausgewachsen aussieht und halten die dunklen Haare oben für einen ausgewachsen Ansatz. Dabei ist diese Frisur nicht einfach nur ein ausgewachsener Ansatz, sondern erfordert einen Profi. Dabei gilt: Jeder Typ und fast jede Haarlänge ist für die Frisur geeignet. Die Haare sollten nicht zu kurz und am bestens mindestens Schulterlang sein, damit die Frisur nicht wirklich wie ausgewachsen aussieht. Wer auch mit kurzen Haaren auf Ombre setzten möchte, der ist mit leichten Wellen bei der Frisur auf der sicheren Seite. Der Friseur des Vertrauens kann auch am besten abschätzen, welche beiden Töne am Besten zum Typ und Hautton passen und so wird der gesamte Look zu etwas ganz Besonderem.

Flecht- und Hochsteckfrisuren mit dem Trend Ombre mit passendem Styling

blondineNeben den klassischen offenen Haaren, egal ob glatt, gelockt oder gewellt, sind auch Hochsteck- und Flechtfrisuren ein echter Hingucker. Besonders der Farbverlauf der Haare in den Frisuren macht diese zum echten Hingucker. Und wer wirklich den alten Blondton unauffällig raus wachsen lassen möchte, der hat jetzt die Chance dazu. Solange Ombre noch in ist, gibt es keine bessere Zeit dafür. So können die Haare nicht nur zusammen gebunden, sondern auch offen super getragen werden. Beim Make-Up kann bei einem Ombre Look ruhig gespart werden, weil die Frisur schon Hingucker genug ist. Egal ob die Haare offen oder gesteckt sind. Aber wer zusätzlich Akzente setzten möchte, der ist mit einem knalligen Lippenstift in Rot oder Violett auf der sicheren Seite. In Verbindung mit einem tollen Outfit entsteht so ein ultimativer Look. Dabei sind klassische Farben wie Schwarz und Weiß ebenso geeignet wie auch knallige Farben und Muster. So wird mit dem Ombre Look das gesamte Styling schnell und einfach zum echten Hingucker.

Wer sich für eine Ombre Frisur entscheidet, der sollte nicht auf den Besuch beim Friseur verzichten. Dieser weiß genau welche Farben zum eigenen Typ und der Hautfarbe passen und sorgt dafür, dass das Ergebnis atemberaubend schön wird.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare