» » Nude Look - so kannst du ihn ganz einfach nachschminken
haare 29. Mai 2016 0

Make Up

Kaum ein Make-Up-Look ist so beliebt wie der Nude Look. Kein Wunder, denn der Nude Look ist ein echtes Allround-Talent in Sachen Make-Up und Beauty. Er lässt das Gesicht strahlen, als wäre man gerade aus dem Urlaub gekommen und er passt zu jedem Gesicht. Außerdem ist er zeitlos, sodass man sich nach einigen Jahren nicht für das Make-Up schämen muss. Das Beste: Auch Ungeübte können ihn mit den nötigen Tipps leicht nachschminken. Der Look soll die natürliche Schönheit des Gesichts hervorheben und keine neue Gesichtsform schaffen, wie zum Beispiel das Contouring. In wenigen Schritten siehst du frisch, gesund und natürlich-sexy aus.

Alles beginnt mit dem Teint

make upBeim Nude Look ist es wichtig, dass nur wenig Grundierung aufgetragen wird, um die Haut natürlich wirken zu lassen. Trotzdem sind Rötungen und Pickel unerwünscht. Also beginnen wir mit einem Concealer, um Augenringe und Rötungen um die Nase herum abzudecken. Auch auf den Augenlid darf ein wenig Concealer platziert werden, um auch dort rote Äderchen zu kaschieren. Über den Concealer geben wir eine flüssige, leicht deckende Foundation. Diese wird inbesondere auf gerötete Bereiche im Gesicht verteilt, die von Frau zu Frau verschieden sein können. Nachdem alles gut verblendet ist, wird alles mit einem Hauch Transparentpuder fixiert. Die Haut sollte aber noch ein wenig Glänzen. Als Rouge verwenden wir einen Pfirsichton oder einen Bronzer, den wir auf die Wangenknochen verteilen und erneut gut verblenden. Auch hier gilt: Weniger ist mehr!

Weiter geht es mit Wow-Brows

Schön geformte und dichte Brauen öffnen optisch den Blick und betonen die Augen. Dafür bürsten wir zunächst die Brauen in Wuchsrichtung, um zu sehen, wo wir Lücken auffüllen müssen. Wir malen die Augenbraue nicht komplett an, sondern korrigieren sie lediglich. Zum Schluss hält ein Augenbrauengel die Brauen lange in Form. Die Richtung der Härchen sollte eher leicht nach obengezogen werden. So strahlen die Augen noch mehr. Ein dezenter Highlighter unter den Brauenbogen öffnet den Blick zusätzlich.

Ein frischer Blick zum Dahinschmelzen

Für die Augen ist einer zarter Lidschatten in Taupe oder Braun vorgesehen. Wenig Lidschatten wird mit geöffnetem Auge in die Lidfalte aufgetragen. Tipp: Um die richtige Farbmenge zu erwischen, kann man den Pinsel zuerst am Handrücken abstreichen. Im inneren Augenwinkel kann ebenfalls ein dezenter Highlighter gegeben werden. Der Blick wirkt sofort wacher und strahlender. Zum Schluss werden die Wimpern kräftig getuscht. Damit keine Klumpen entstehen, sollte das Bürstchen erst am Rand abgestrichen werden.

Kissable Lips als krönenden Abschluss

Das Make-Up ist jetzt fast fertig. Als Kirsche auf der Sahnehaube fehlt ein Hauch Glanz auf den Lippen. Das geht mit einem Lippenstift in einem Rosenholzton. Der Vorteil: er passt zu jeder Gesichtsfarbe. Ein Lipgloss in Peach oder Korall in ebenfalls eine schöne Alternative. Warme Farben auf den Lippen wirken immer etwas sommerlicher. Der sanfte Schein auf den Lippen rundet das Make-Up ab und lässt unser Gesicht strahlen.schminke LippenBeim Nude-Make-Up ist es wichtig, dass das Gesichts natürlich und nicht zu geschminkt aussieht. Der Eindruck soll entstehen, dass man auch ohne oder nur mit sehr wenig Make-Up wunderschön aussieht. Mit einigen Glanzlichtern, wie der Highlighter und der Lipgloss sieht man in Handumdrehen ausgeschlafen und frisch aus. Mit diesem natürlichen Nude Look werden die Komplimente und Fragen a là „Warst du im Urlaub?“ nicht lange auf sich warten lassen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Make Up