» » Naturkosmetik – Freundlich zu Tier und Umwelt
Gesunde Haut & Haare 12. September 2013 0

Kosmetik


Viele Menschen legen inzwischen immer mehr Wert darauf, dass die Produkte, die sie kaufen, aus Inhaltsstoffen bestehen, deren Produktion der Umwelt nicht schadet. Viele wollen auch, dass die Zutaten in den Sachen, die sie sich kaufen, möglichst natürlich sind. Das gilt mittlerweile auch für Kosmetik. Meistens enthalten Kosmetika ja fast nur Sachen, von denen man nicht weiß, was sich genau hinter ihnen verbirgt, geschweige denn, wie diese Sachen produziert wurden und was sie für eine Wirkung auf den Körper haben. Bei der Naturkosmetik dagegen enthalten die Produkte nur natürliche Inhaltsstoffe.

Freundlich zu Tier und Umwelt

KosmetikWie jeder weiß, testen viele Unternehmen die Verträglichkeit ihrer Produkte an Tieren. Naturkosmetik zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Produkte nicht an Tieren getestet wurden. Manche dieser Produkte sind sogar vegan, sodass selbst Veganer zu diesen Produkten greifen können, ohne Angst haben zu müssen, dass für dieses Produkt ein Tier leiden oder gar sterben musste. Auch die Umwelt wird bei der Produktion von Naturkosmetika geschont. Denn es werden zu einem großen Teil Inhaltsstoffe verwendet, die sich so in der Natur finden lassen und die natürlich nachwachsen. Das erspart einiges an Produktionsvorgängen und somit werden der Umwelt auch schädliche Gase erspart, die bei der Produktion bestimmter Stoffe entstehen würden. Die Rohstoffe, die für die Produktion von Naturkosmetik verwendet werden, werden aus Anbauten gewonnen, die ökologisch sind.

Ein gutes Gefühl

Die Gewissheit, dass für dieses oder jenes Produkt weder ein Tier sterben oder leiden musste, noch die Umwelt bei der Produktion geschädigt wurde, gibt einem so ein ein gutes Gefühl, dass man gerne bereit dazu ist, mehr für ein Naturkosmetik-Produkt zu bezahlen. Zudem weiß man bei solchen Produkten endlich mal, was da drin steckt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Naturkosmetik-Produkt einen oder mehre Inhaltsstoffe enthält, die eine Gefahr für den Körper darstellen, wie zum Beispiel Inhaltsstoffe, die einen Einfluss auf die Hormonproduktion eines Körpers haben, ist verschwindend gering.

Das Tragegefühl

Haarpflege mit NaturprodukttenDa Naturkosmetik aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, ist der Geruch dieser Produkte oft sehr fruchtig, frisch und natürlich. Bei „normaler“ Kosmetik ist der Geruch dagegen meistens sehr künstlich und man weiß oft nicht, was das, was man da riecht, eigentlich ist. Bei Naturkosmetik riecht man jedoch zum Beispiel die Äpfel, die in dem Duschgel enthalten sind, oder man riecht die Rosenblüten, die in der Handcreme vorhanden sind. Es gibt Menschen, die Naturkosmetik besser vertragen als normale Kosmetik. Das mag vor allem daran liegen, dass einige Menschen inzwischen Allergien gegen die ganzen künstlichen Inhaltsstoffe entwickelt haben. Menschen, die Naturkosmetik weniger gut vertragen, gibt es jedoch auch! So oder so ist der Umstieg auf naturkosmetische Produkte immer eine Umstellung. Das merkt man zum Beispiel daran, wie seltsam es sich anfühlt, wenn man sich nach Jahren zum ersten Mal die Haare mit einem Shampoo wäscht, das keine Silikone enthält. Silikone legen einen künstlichen Film um die Haare, der die Haare gesund und geschmeidig aussehen lässt, auch wenn sie tatsächlich immer mehr kaputt gehen. Auch ist Naturkosmetik nicht immer weich und weiß, sondern man erkennt oft einfach, was drin ist.

Welchen Marken kann man trauen?

Es gibt natürlich etliche Firmen, die auf den Zug der Naturkosmetik aufspringen wollen. Daher gilt es, beim Einkaufen genau darauf zu achten, ob die Produkte, die man da kauft, auch wirklich auf natürlicher Basis beruhen, oder ob nicht doch mehre chemische oder tierische Inhaltsstoffe hineingeschmuggelt wurden. Leider ist es oft auch nicht sofort ersichtlich, ob ein Produkt vegan ist. Noch schwieriger ist es, herauszufinden, ob eine Firma ihre Produkte an Tieren getestet hat oder nicht. Wer da auf Nummer sicher gehen will, sollte sich vorher bei entsprechenden Vereinen oder Seiten im Internet darüber informieren, welche Firmen tatsächlich voll und ganz auf Tierversuche verzichten. Ein fehlendes Label, das auf eine Firma, die Naturkosmetik herstellt, hinweisen könnte, bedeutet nicht gleich, dass es sich bei dem Produkt nicht um ein nicht-naturkosmetisches Produkt handelt. Denn es gibt auch Firmen, die ihre Produkte zwar so herstellen, dass ihnen so ein Label zugesprochen werden würde, die aber aus Kostengründen darauf verzichten, sich um solch eine Zertifizierung zu bemühen.Mode Haare
Es ist nicht so leicht, eine Umstellung von „normaler Kosmetik“ auf Naturkosmetik vorzunehmen. Bedenkt man jedoch, wie gut es der Umwelt und den Tieren tut, wenn anstatt normaler Produkte naturkosmetische Produkte verwendet werden, lohnt sich der Aufwand allemal. Im Internet gibt es diverse Möglichkeiten sich darüber zu informieren, welche Firmen ihre Produkte so herstellen, dass sie das Label „Naturkosmetik“ verdienen (würden).

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik