» » Modebibel 2014: Zehn Stücke, die jede Frau haben sollte
Haare 17. April 2014 0

Mode


Die Modewelt hält im Jahr 2014 eine Menge aufsehenerregende Trends für uns bereit. Wir verraten Ihnen, welche zehn Stücke Sie in diesem Jahr auf jeden Fall im Kleiderschrank haben sollten!

Diese Farben, Materialien, Muster und Prints sind Trend!

2014 ist in Sachen Mode eindeutig das Jahr der Farbe Gelb. Egal ob Hosen, Blusen oder T-Shirts: Mindestens ein gelbes Kleidungsstück sollte jede von uns im Schrank haben! So richtig farbenfroh kommt auch das Material Leder daher. War es schon im vergangenen Jahr vielerorts zu sehen, so kommt nun keine Frau, die etwas auf sich hält, noch an einem sexy Stück aus Leder vorbei. Hosen, Kleider und Röcke brillieren in bunt gefärbtem Leder. Einen schönen Kontrast zu den Lederstücken bieten Teile mit Bauchfreitransparenten Einsätzen genauso wie komplett durchscheinende Stoffe. Eine Bluse, die den Blick auf das Hemdchen darunter freigibt, ist ein absolutes Must-have. Aber selbst den BH unter der Bluse erahnen zu lassen, ist in diesem Jahr hip. Zudem finden wir in den Geschäften komplett transparente Kleider.
Wenn es um Prints und Muster geht, werden Sie als modebewusste Frau auf keinen Fall um Blumen-Aufdrucke und Karos herumkommen. Obwohl viele verschiedene Blumen-Prints eine tolle Auswahl bieten, sollten wir auf einen bestimmten keinesfalls verzichten: den Rosen-Print. Wer bei der nächsten Party zum Hingucker auserkoren werden möchte, besorgt sich ein Kleid, das vollständig mit einem Rosen-Print verziert ist. Aber auch mit einem Kleidungsstück mit Karo-Muster machen wir nichts verkehrt. Egal, ob groß oder klein – Karos sind auf allen denkbaren Stücken der Hit schlechthin. Die Auswahl an Hemden, Hosen und Jacken mit Karo-Muster ist in diesem Jahr gigantisch. Für Ladies, die im Büro auffallen möchten, haben die Modeschöpfer auch zahlreiche Karo-Anzüge kreiert.

Diese Schnitte und Accessoires sind ein Must-have!

Es versteht sich von selbst, dass wir nicht nur die neuesten Farb- und Print-Trends in unseren Kleiderschränken sehen wollen, sondern auch die trendigsten Schnitte! Deshalb machen wir Platz für Einteiler, Blousons und bauchfreie Oberteile. Vor allem kurz und enganliegend geschnitten bringt der einteilige Jumpsuit uns als sogenannter Playsuit stilsicher durch den Sommer. Anstelle von schnöden Blazern greifen wir 2014 lieber zu Blousons. Bei diesen dünnen Jacken haben die Designer für dieses Jahr auf den Kragen komplett verzichtet. Tragbar sind die Blousons zu Röcken und feinen Hosen im Trends NaturArbeitsalltag. Nicht unbedingt Büro-fähig, aber dafür umso aufsehenerregender sind bauchfreie Oberteile. Praktisch: Niemand muss sich verpflichtet fühlen, sich deshalb gleich ein Sixpack zuzulegen, denn der Bauchfrei-Effekt entsteht dadurch, dass die Oberteile zwar recht knapp, aber nicht offenkundig „zu kurz“ geschnitten sind. Es blitzt also nur ein schmaler Streifen Bauch hervor.
Um unser angesagtes Styling zu komplettieren, fehlen uns nun noch silberne Schuhe und, anstelle einer Handtasche, ein fescher Rucksack. Letzterer kann schon beinahe als modische Neuentdeckung gewertet werden. Vor allem Exemplare aus Leder und bunten Stoffen waren bei den internationalen Modenschauen auf den Runways zu sehen. Bei den Stoffrucksäcken dürfen Sie sich ruhig trauen, aufregend gemusterte Stücke auszuwählen. An unseren Füßen behalten wir den Metallic-Trend der letzten Saisons bei. Es darf glänzen und funkeln, und zwar in Silber! Also schnell Platz im Schuhschrank schaffen und einige schimmernde Paare von unseren Lieblingsdesignern shoppen – denn damit machen wir garantiert nichts verkehrt!
Fazit: Als wahre Fashionista sollten Sie 2014 zumindest ein Kleidungsstück in Gelb, eines mit Karo-Muster und eines aus Leder besitzen. Auch eine transparente Bluse, ein Kleid mit Rosen-Print, ein Einteiler, ein bauchfreies Oberteil und ein Blouson gehört unbedingt in die private Garderobe. Als I-Tüpfelchen fungieren silberne Schuhe und ein Rucksack.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
1GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode