» » Mit den richtigen Zusätzen wird Duschen zum sinnlichen Vergnügen
04. November 2013 0

Wellness

Für die Meisten gehört die morgendliche Dusche zum alltäglichen Pflegeritual, aber auch abends nach einem anstrengenden Tag kann das angenehme Prasseln auf der Haut Entspannung bewirken und gut tun. Neben den entsprechenden Pflegeritualen kommt es hierbei vor allem auf die richtigen Duschzusätze an, die das perfekte Duscherlebnis komplettieren.

Inhaltsstoffe des Duschgels sind ausschlaggebend

Je nach Hauttyp und persönlicher Vorliebe wird zur Reinigung und Körperpflege meist ein Duschgel angewendet. Wer wissen möchte, welche Inhaltsstoffe enthalten sind, der sollte einen genauen Blick auf die Rückseite der Flasche werfen.Verzicht auf Shampoo Vor allem rückfettende und feuchtigkeitsspendende Zusätze sind ausschlaggebend, um ein gutes Hautgefühl zu erzeugen und das Austrocknen der Haut zu verhindern. Meist kommen hier Gelee Royal, Kakaobutter oder aber auch Olivenöl zum Einsatz. Bei der großen Auswahl an Duschgels, die im Drogeriemarkt zu finden sind, ist natürlich auch der jeweilige Duft ausschlaggebend. Hier gibt es die unterschiedlichsten Duftkompositionen, deren Palette von erfrischend bis blumig oder entspannend reicht. Oft kommen je nach Bedarf Zitrusfrüchte oder Orchideen als Parfumzusätze zur Verwendung. Auch wenn man damit hervorragend und beschwingt in den Tag startet oder bei der abendlichen Dusche herrlich entspannt, sollte man doch seine Haut genau beobachten. Denn gerade diese Duftstoffe bewirken oft eine empfindliche Hautreaktion oder Rötung, die das herrliche Gefühl nach dem Duschen schnell wieder aufhebt.

Hautbeschaffenheit sollte berücksichtigt werden

Wer sich beim Duschvergnügen gerne in seinen Lieblingsduft hüllt, findet bei den großen Kosmetikherstellern oft auch Duschgels aus dem Sortiment seines Parfums. Oder aber man liebt es, den Tag mit Zitronenfrische oder sanftem Rosenduft zu beginnen, dann sind meist künstlich hergestellte Essenzen im jeweiligen Duschgel enthalten. Wer jedoch seiner Haut etwas Gutes tun möchte, der sollte in jedem Fall zu pH-neutralen Duschzusätzen greifen und wenn möglich auch auf Duftaromen verzichten. Für sehr trockene Haut eignet sich Duschöl hervorragend, denn diese reichhaltige Pflege verwöhnt die Haut und sorgt für ein Nachlassen des Spannungsgefühles. Wichtig ist auch, dass Lipide enthalten sind, denn diese versorgen die empfindliche Haut zusätzlich mit Fett und sorgen für Elastizität und einen strahlenden Glanz, wenn auch hier der Duft meist auf der Strecke bleibt. Sind aber hochwertige pflanzliche Öle wie etwa Rosenöl, Jojobaöl oder Mandelöl im Duschzusatz enthalten, kann man sich auf einen zarten herrlich angenehmen Duft verlassen, der noch dazu von gepflegter Haut ausgeht.

Natürliche Inhaltsstoffe haben doppelte Wirkung

Bei der großen Auswahl an verschiedenen Duschgels fällt es oft schwer, den richtigen Duft sowie die passenden pflegenden Inhaltsstoffe zu finden. Optimal ist es, wenn sich beides in einem Anspruch vereinigt, etwa wenn qualitativ hochwertige Bestandteile auch herrlich riechen. Wer nicht ausgesprochen fruchtige Düfte wie etwa Pfirsich, Erdbeere oder Citrus bevorzugt, sondern auch gerne Vanille, Lavendel oder Zedernholz riecht, der kann hier beiden Anforderungen eines modernen Duschzusatzes gerecht werden. Denn pflegende Inhaltsstoffe wie Vanille sind reichhaltig und gut duftend zugleich, ähnliches gilt für Aloe Vera, Mandel- oder Jojoba Öl und Wasserlilienextrakt. All diese Inhaltsstoffe pflegen die Haut nachhaltig, schützen den Feuchtigkeitsgehalt und sorgen für ein angenehm zartes Gefühl nach dem Duschen, das Eincremen überflüssig macht.wasser
Neben der Verwendung eines individuell ausgewählten Duschgels ist auch das Duschen selbst wichtig, um die Haut gepflegt und zart zu erhalten. Dazu gehört vor allem, dass die Temperatur nicht zu heiß gewählt wird und der Duschvorgang nicht allzu lange dauert, auch wenn es noch so gut tut. Denn dies laugt auch bei Anwendung des besten Pflegeproduktes die Haut aus und ergibt meist ein Spannungsgefühl, das nur durch viel Eincremen wieder reguliert werden kann. Mit einem gut riechenden und qualitätsvollen Duschgel wird Duschen – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit – nicht nur zum Pflegeritual, sondern zum sinnlichen Vergnügen, das Körper und Seele gut tut.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Wellness