» » Mit dem 70s Style durch den Sommer - schick, natürlich, auffällig
Haare Natur 18. August 2016 0

Mode


Die 70er werden oft mit Festivals, wilden Frisuren und einem positiven Lebensstil verbunden – als Summer of Love oder wilde 70er lernen wir das Jahrzehnt in den Medien kennen. Doch was ist wirklich typisch für den Style der Ära und wie kannst auch Du den typischen Charme für lockere Sommeroutfits nutzen?

Das Geheimnis des 70s Stylings

Die hohen Temperaturen im Sommer geben uns kaum eine andere Chance, als das Leben so zu sehen wie es ist: farbenfroh und positiv. Auch in den 70ern war dieses Leitbild prägend: Mit einer positiven, heiteren Outfit StylingGrundeinstellung für ein besseres Leben einstehen, die Schrecken der amerikanischen Kriegspolitik bei Diskussionen, guter Musik und angenehmen Mitmenschen vergessen. Dass Hippies dreckig wären und den ganzen Tag nur gammeln, traf auf den geringsten Teil zu und entsprang wohl der Propaganda der bürgerlichen Schichten, die ihre Kinder lieber in der Kirche als auf Festivals sahen.Das Styling der 70s ist hochwertig und findet sich auch in angesagten Trends 2016 wieder. Hüfthosen mit Crop-Tops, weite Hüte und farbige, geblümte Kleider und große Sonnenbrillen lassen sich so kombinieren, dass neben einer gewissen Wildheit schnell auch ein hochwertiges und elegantes Outfit für den Abend mit dem Outfit aus den 70ern zusammengestellt ist – schließlich wird jedes Blumenmädchen irgendwann mal erwachsen.

Tipps für den lässigen Sommer im Hippieoutfit

Blumige Muster, kräftige Töne wie Bourdeaux-Rot oder auch ein dunkles Gelb können Farbe in den Sommer 2016 zaubern. Als schicke Kombination sind Einteiler genauso angebracht wie Hüfthosen oder ein freches Sommerkleid mit Blumenmuster. Um vor der intensiven Sonne geschützt zu sein, hilft ein ausladender Sonnenhut, der Dir und Deinem Outfit besonders in runden Formen den passenden Anstrich gibt. Auch abgeschnittene Jeans, Hotpants und große Sonnenbrillen helfen dabei, die Temperaturen auszuhalten und nette Bekanntschaften zu knüpfen.Bei Accessoires ist Vorsicht geboten: Armbänder, Ringe und Ohrringe sind bei auffälligen und bunten Outfits schön, wirken aber erst, wenn sie in schlichten oder einheitlichen Farben gehalten sind. Ein geblümtes Kleid wirkt z.B. mit kräftig-roten Akzenten besonders schön. Die Blume könne als Must-have des Hippie-Looks bezeichnet werden. Wer mit einer schicken Sonnenblume oder einer Rose durch die Straßen geht, bringt den Laufsteg auf die Shoppingmeile und ist sich positiver Blicke gewiss. Wenn das außergewöhnliche Accessoire stört, kann es – ganz im Sinne der 70s – einfach an eine sympathische Person weiterverschenkt werden.

Der 70s Style elegant im Büro

Etwas strenger kann ein Einteiler oder eine High-Waist Jeans in dezenten Farben ausfallen. Auch der Blumen-Look oder starke Farben können den Alltag auf Arbeit bunter gestalten und sorgen für einen Blickfang. Zu flippig sollte das Outfit je nach Beruf und Stelle nicht ausfallen. Schlichte und starke Farben wirken seriös und auch etwas geheimnissvoll. Wer ein Ausgehoutfit im Hippie-Look sehr elegant halten will, setzt auf High-Waist Hose, Stiefel und ein schlichtes Oberteil. Der Sonnenhut sollte etwas weniger ausladend wirken und aus einem Stoff in der passenden Farbe sein, der nicht nach Strohhut aussieht.OutfitDas edle Ausgehoutfit sollte in kräftigen aber nicht zu knalligen Farben gehalten werden. Wer es mag, kann auch in Weiß auftreten und somit eine Wirkung erzielen. Ein schlichter Gürtel und wenig Schmuck runden das Outfit ab. Geblümten Mustern und grellen Farben wirken im Grünen oder am Strand am Schönsten.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode