» » Make Up Tipps für Anfänger
Make Up 21. Februar 2017 0

Make Up

Schminken ist wirklich eine Kunst für sich. Neben einer guten Foundation ist insbesondere die typgerechte Farbwahl für Lippen und Augenlider entscheidend. Nicht jedem Typ stehen zum Beispiel knallige Farben. Welche Grundlagen Ihr als Anfänger in puncto Make Up berücksichtigen müsst, haben wir für Euch zusammengefasst.

Basis und Foundation

Make UpVor der eigentlichen Foundation empfiehlt sich ein Primer. Dieser bietet die Grundlage für das eigentliche Make Up und verhindert, dass es über den Tag „verschwindet“. Achtung: den Primer unbedingt dünn verteilen, da es sonst schnell zum Maskeneffekt kommt. Als Foundation eignet sich für Anfänger flüssiges Make Up, da es sich wesentlich leichter verteilen lässt. Der richtige Farbton ist bei der Make-Up-Basis entscheidend. Der Ton sollte entweder genau dem eigenen Teint entsprechen oder eine kleine Nuance heller sein. Wichtig ist: die Foundation wird immer von der Mitte des Gesichts bis zu den äußeren Partien eingearbeitet. Bei starken Augenringen kann man zusätzlich noch einen Concealer verwenden, den man von innen nach außen auf den dunklen Ringen aufträgt.

Puder gegen Glanzeffekt

Der Einsatz von Puder nach der Basis ist vor allem dann notwendig, wenn das flüssige Make Up an bestimmten Gesichtspartien glänzt oder man an fettiger Haut leidet. Das sieht nicht schön aus und wirkt schnell laienhaft geschminkt. Puder schafft hierbei Abhilfe und garantiert einen makellosen und matten Teint. Beim Auftragen sollte wieder darauf geachtet werden, dass man in den mittleren Gesichtspartien beginnt und mit einer Puderquaste nach außen hin gleichmäßig verteilt.

Perfekter Augenaufschlag

Gerade Anfänger sollten den Griff in den knalligen Farbtopf vermeiden und dezente Nuancen wählen. Beim Lidschatten sind weiche Nude- und Brauntöne echte Klassiker und harmonieren mit jedem Typ. Zuerst wird die Nudefarbe auf dem Lid bis zu den Augenbrauen eingearbeitet. Danach kann man den dunkleren Braunton auf dem äußeren Augenlid zur Mitte hin verwischen. Beim Eyeliner empfiehlt sich für eine gleichmäßige Linie das Punkte-System. Dazu werden am oberen Lid direkt an den Wimpern Punkte getupft, die sich dann einfach zu einer Linie verbinden lassen. Zum Außenlid hin kann man den Eyeliner in einer etwas dickeren Linie auftragen. Für optisch größere Augen sorgt ein weißer Kajal, den man am unteren Augenlid auf der sogenannten Wasserlinie anwendet. Am Schluss werden noch die Wimpern, idealerweise quer, getuscht, um lästiges Verkleben zu vermeiden.Schminke

Verführerischer Kussmund für Anfänger

Bei den Lippen kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Höchstens bei der Farbwahl sollte nicht daneben gegriffen werden. Die Lippen müssen vor dem Schminken unbedingt ausreichend mit einem Lip Balm gepflegt werden, um sichtbare Risse zu vermeiden. Danach kann der Lippenstift oder das Lipgloss aufgetragen werden. Ein Lippenumrander ist für Anfänger empfehlenswert. Dieser sollte idealerweise dem gleichen Farbton des Lippenstiftes entsprechen, um einen perfekten Übergang zu schaffen.

Natürlich gibt es noch wesentlich mehr Make-Up-Ideen wie zum Beispiel verführerische Smokey Eyes. Allerdings wird es dabei schon schwieriger beim Auftragen. Für den Anfang sollten erstmal einfache Grundlagen perfektioniert werden. Mit der Zeit wird man ohnehin immer geübter und wagt sich an neue Farbexperimente heran. Gutes Make Up braucht eben Zeit.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Make Up