» » Make-up Entferner auf dem Prüfstand
13. Oktober 2013 1

Kosmetik

Für viele Frauen gehört ein leichtes Tagesmake-up zur gepflegten Erscheinung einfach dazu. Damit ist aber auch klar, dass spätestens vor dem Schlafengehen Abschminken auf dem Programm steht. Unterschiedliche Spezialprodukte helfen dabei und sorgen dafür, dass Kajal, Wimperntusche und Lippenstift gründlich aber hautschonend entfernt werden. Je nach persönlicher Vorliebe und Gewohnheit bzw. Hauttyp kommen verschiedene Produkte zum Einsatz.

Moderne Schminkprodukte als Herausforderung

Noch nie blieb Make-up und dekorative Kosmetik so lange haften wie derzeit. Ständige Weiterentwicklung der Rezepturen sorgen dafür, dass Wimperntusche & Co. genau dort bleiben, wo sie auch hingehören. Vor allem die Eigenschaft der Wasserfestigkeit stellt Make-up Entferner auf eine besondere Probe. Klar ist ja, dass Produkte, die besonders gut halten, auch schwierig zu entfernen sind. Mit Wasser und Seife ist es hier längst nicht mehr getan, weshalb spezielle Produkte benötigt werden, deren Zusammensetzung genau auf die Entfernung der Kosmetika abgestimmt wurde.

Unterschiedliche Arten von Make-up Entferner

Reinigung der HautWer sich im Drogeriemarkt umsieht, der findet eine große Auswahl für Make-up Entferner. Grundsätzlich kann man zwei unterschiedliche Arten dieses Kosmetikproduktes unterscheiden. Zum einen gibt es Optionen, um wasserlösliches Make-up zu entfernen, zum anderen gibt es individuelle Spezialprodukte für wasserfeste Kosmetik. Hier fällt also die Entscheidung nach den Kriterien, nach denen man seine übrigen Schminkprodukte auswählt. Ein wichtiges Kriterium, um den perfekten Make-up Entferner zu finden, ist auch die Anwendungsform. Oft gibt es sie in flüssiger Form, wobei hier der Vorteil klar darin liegt, dass hier eine ganz individuelle Dosierung möglich ist. Praktischer sind hingegen getränkte Wattebäusche oder Wattepads in einer Dose, die gut und dicht wieder verschlossen werden kann. Diese sind einfach in der Anwendung und eignen sich auch gut für eine Reise oder wenn man unterwegs sein Make-up los werden möchte. Sie passen auch in jede Handtasche um kleine Missgeschicke oder kosmetische Notfälle schnell und effektiv zu korrigieren. Für die tägliche Anwendung zu Hause gibt es dann noch Cleansingcreme, die einfach auf das Gesicht aufgetragen und mit viel klarem Wasser abgespült wird.

Hauttyp ist entscheidend für die Wahl beim Make-up Entferner

Wer sich den für seine Ansprüche passenden Make-up Entferner kaufen möchte, der sollte unbedingt auf die Bedürfnisse seiner Haut achten. Denn Produkte, die zum Beispiel Alkohol enthalten, setzen trockener oder empfindlicher Haut durchaus zu und können zu Rötungen und Irritationen führen. Alkohol entfettet die zarte Gesichtshaut zusätzlich, womit sie noch mehr austrocknet und sensibel wird. Frauen, die hingegen zu fettiger Haut neigen, sind mit alkoholhaltigem Make-up Entferner durchaus gut beraten. Vorsicht ist hier allerdings geboten, wenn man ein Produkt verwendet, das auf Ölbasis hergestellt wurde. Dies ist vor allem bei einem Make-up Entferner der Fall, der wasserfeste Schminke lösen soll. Hier ist es wichtig, dass ein entsprechendes Produkt gewählt wird, dass ölfrei ist. Spezielle pflegende Inhaltsstoffe wie Rosenblütenessenzen oder Calendula beruhigen die Haut nach der Reinigung.

Sonderfall Kontaktlinsen

Wer Kontaktlinsen trägt, der sollte in jedem Fall zu einem Spezialprodukt beim Make-up Entferner greifen. Denn die herkömmlichen Inhaltsstoffe können die empfindliche Augenhaut stark reizen und schwerwiegende Folgen haben, wie etwa eine langfristige Unverträglichkeit der Kontaktlinsen. Spezielle Produkte wie ein Make-up Entferner, der dezidiert für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet ist, sollten hier zur Anwendung kommen. Dies muss auf dem Etikett auch direkt vermerkt sein und bedeutet, dass dieser Make-up Entferner von einem Augenarzt auf seine Verträglichkeit für Kontaktlinsenträgerinnen geprüft wurde.Make Up entfernen
Für welches Produkt man sich auch entscheidet, wichtig ist, sich tatsächlich regelmäßig abends abzuschminken. Mit dem richtigen Make-up Entferner gelingt dies auch einfach ohne zu viel Kraftaufwand beim Rubbeln, das gerade bei den Augen durchaus kleinere Fältchen auslösen kann. Wer hier das optimale Produkt zum Einsatz bringt, der entfernt effektiv und schonend Wimperntusche, Lidschatten & Co.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare1

  • Nobi sagt:

     Ich hatte frfcher auch mal den Entferner von Maybelline. Kauf dir mal den von Rival de Loop! Der ist viiiiel gfcnstiger und meniestdns genauso gut! 

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik