» » Layering - modischer Trend, der mehr kann als gut aussehen
Trends im Herbst 04. September 2018 0

Trends

Aus dem Bereich des Freizeitsports und des Wanderns ist der Lagen- oder Zwiebellook längst bekannt. Doch nun setzt er – unter der Bezeichnung Layering Look – auch modische Trends. Denn gerade im Herbst oder in der Übergangszeit, wenn es morgens kühl und mittags nochmal warm werden kann, macht es Sinn, mehrere Kleidungsstücke übereinander zu tragen und damit für optische Akzente zu sorgen.

Ein Trend – viele Vorteile

ModetrendsDie wechselnden Temperaturen sind nur ein Vorteil, den Layering bietet. Dazu kommt, dass jede Fashionista aus wenigen Basics unzählige trendige Looks schaffen kann. Denn einfach ein oder zwei Teile ausgetauscht oder anders kombiniert, schon sieht die komplette Optik anders aus. Auch Problemzonen lassen sich einfach kaschieren. Die Hüfte oder Oberschenkel bzw. ein kleines Bäuchlein kann unter dem Outfit versteckt werden. Mit einer Weste im Boyfriend Stil, die über ein schmal geschnittenes Kleid getragen wird, lässt sich die Figur optisch perfekt optimieren. Im Blickpunkt stehen schmeichelnde Proportionen. Wer dann noch eine lange Kette, ein freches Cap oder ein Tuch darüber trägt, perfektioniert das trendige Layering.

Einige Punkte beim Layering beachten

Damit weibliche Trendbegeisterte beim Layering-Look nicht unförmig oder massiv wirken, sollten sie beim Styling einiges beachten. Dazu gehört, dass ein schmales Basic als Grundlage für das Outfit gewählt wird. Das kann sowohl eine Skinny Jeans oder ein Bleistiftrock bzw. ein schmal geschnittenes Shirt oder ein ebensolcher Pulli sein. Layering funktioniert perfekt, wenn sich Gegensätze im Outfit finden. Das bedeutet, Weites lässt sich mit Schmalen ebenso perfekt kombinieren wie Transparentes zu Blickdichtem oder Romantisches zu Rockigem. Auch unterschiedliche Materialien wie Seide und Chiffon zu groben Strick oder Leder und Fake Fur ergibt ein wunderbares Layering.

Ein Outfit sollte allerdings nie mehr als fünf Stücke umfassen, dabei sind auch die Accessoires gemeint. Denn was zu viel Volumen schafft – wie ein großer XL-Schal oder eine große Beuteltasche – können das Lässig-Elegante des Looks schnell kaputt machen. Auch sollte der Fokus immer nur auf einem Bereich liegen, etwa Layering bei den Oberteilen und dazu eine schmale Hose.

Welche Farben beim Layering für Highlights sorgen

TrendsGrundsätzlich sollten die Farben, aber auch Muster beim Layering harmonieren, was nicht bedeutet, dass keine Kontraste entstehen dürfen. Doch gerade die derzeit angesagten Puder- und Naturtöne sind perfekt für diesen Modetrend geeignet. So kann man Layering raffiniert im Ton-in-Ton Look umsetzen, wobei Accessoires oder sonstige Details durchaus für farbliche Akzente sorgen sollen. Denn ein Lagen-Look, der nur aus einer einzigen Farbe besteht, ist langweilig. Vor allem aber sind die einzelnen Schichten nicht mehr zu erkennen, womit ein wesentlicher Effekt verloren geht. Eine Ausnahme bilden transparente Materialien, womit klar ist, dass zum Beispiel eine schwarze durchsichtige Bluse durchaus mit einem kleinen Schwarzen getragen werden kann. Das wirkt elegant und trotzdem lässig.

Layering ist ein modischer Trend für den Herbst, der nicht nur praktisch und stylisch ist, sondern auch kleine Problemzonen perfekt kaschiert. Allerdings sollte man bei der Auswahl der Stücke einiges beachtet und vor allem die Proportionen der eigenen Figur nicht außer Acht lassen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Trends

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.