» » Kokosnussöl - Der perfekte MakeUp-Entferner
Kokosnussöl 02. Mai 2019 0

Make Up


Kokosöl ist ein tolles Mittel zum Braten und Kochen. Aber das Wunderöl kann noch viel mehr. In der Heimat der Kokospalmen, wird es seit Jahrhunderten zur Hautpflege eingesetzt. Kokosnussöl ist nĂ€mlich ein natĂŒrliches Kosmetikprodukt, mit dem man seine Haut nicht nur reinigen, sondern gleichzeitig auch pflegen kann. Es ist ein richtiges Allround-Talent, mit dem man definitiv ein Alles-in-einem-Beautyprodukt bekommt.

Besondere Pflegewirkung

Kokosöl wird immer beliebter. In vielen Haushalten gehört das Öl bereits zur Grundausstattung in der KĂŒche. Doch Kokosöl sollte ebenfalls ein wichtiger Bestandteil in der natĂŒrlichen Körperpflege werden. Das grĂ¶ĂŸte Organe des Menschen ist die Haut. Durch sie wird die Körpertemperatur geregelt und die Atmung unterstĂŒtzt. Außerdem gilt sie als Schutzbarriere, vor Ă€ußerlichen EinflĂŒssen. Umso wichtiger ist es, dieses wertvolle Organ richtig zu pflegen und ihm die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die es benötigt, damit es optimal funktioniert. Doch zahlreiche Abschminkprodukte enthalten Alkohol oder synthetische Duftstoffe. Diese können die Gesichtshaut und vor allem auch die dĂŒnne Haut unter den Augen unnötig reizen.

kokosEine Alternative bietet hierfĂŒr Kokosöl. Es sorgt fĂŒr eine glatte, weiche Haut und schenkt ihr die Feuchtigkeit, die sie braucht. Dadurch beugt das Öl auch Falten vor, die fast immer dadurch entstehen, dass die Haut zu trocken ist. Da Kokosöl auch viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien enthĂ€lt, versorgt es die Haut mit allen notwendigen NĂ€hrstoffen, die sie benötigt, um lange schön zu bleiben.

Kokosöl wirkt außerdem antibakteriell und entzĂŒndungshemmend. Es hilft so bei vielen Hautproblemen, wie z.B. Akne. Diese Wirkung kommt daher, dass das Wundermittel, neben gesĂ€ttigten FettsĂ€uren, wie z.B. PalmitinsĂ€ure oder StearinsĂ€ure, LaurinsĂ€ure enthĂ€lt. Dieser Stoff liefert einen natĂŒrlichen Schutz vor Keimen, Pilzen und Bakterien, indem er die AußenhĂŒlle von Bakterien und Viren durchdringt und sie von innen heraus bekĂ€mpft. LaurinsĂ€ure stĂ€rkt das Immunsystem, sodass der Körper sich optimal gegen Eindringlinge und SchĂ€dlinge wehren kann. Wird Kokosöl also tĂ€glich als Make-up-Entferner benutzt, fungiert es nebenbei auch als Pflegelotion. Es werden Hautunreinheiten beseitigt und mit jeder Anwendung, kommt es zu einer deutliche Verbesserung, des eigenen Hautbildes. Und zudem ist es auch noch gĂŒnstig. Da Kokosöl sehr ergiebig ist, schont es den Geldbeutel.

Abschminken mit Kokosnussöl

Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest, doch sobald es auf die Haut kommt und sich dadurch erwĂ€rmt, wird es flĂŒssig und lĂ€sst sich dadurch gut verteilen. Daher lĂ€sst man einfach etwas Kokosöl auf der HandinnenflĂ€che schmelzen und trĂ€gt es dann auf die Haut auf. Mit Wattepads wird das Öl dann ĂŒberall kokosölgut verteilt und das Make-up von der Haut entfernt. Sobald sich die Wattepads wieder rau anfĂŒhlen, gibt man einfach nochmal ein bisschen von dem Öl auf die Haut. Das geht alles super einfach. Da Kokosöl fettig ist, lĂ€sst sich damit sogar wasserfestes Make-up, langanhaltender Lippenstift und wasserfeste Mascara entfernen. Und das ohne die Haut zu reizen. Gleichzeitig ersetzt das Öl sogar auch eine Nachtcreme.

Fazit

Kokosnussöl ist also wirklich ein Must-have-Beautyprodukt. Es gibt kaum ein natĂŒrliches Produkt, das so viel kann. Es ist gut fĂŒr jeden Hauttyp und hilft sowohl bei einfachen Dingen, wie dem alltĂ€glichen Abschminken, als auch bei optischen Problemen. Dieses Öl fĂŒr die Haut tut gut, ist natĂŒrlich und ein wahrer VerjĂŒngungsbrunnen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Make Up