» » Jumpsuits: anziehen - fertig!
overall 03. Juli 2014 0

Mode

Sommertrend 2014: Overalls und Jumpsuits

Lange haben wir gewartet und plötzlich ist er doch endlich da: der Sommer. Doch was trägt Frau, um modisch Schritt zu halten? Jumpsuits, synonym auch Overalls genannt, haben dieses Jahr wieder Hochkonjunktur!
Was Stars wie Heidi Klum oder Kate Beckinsale vormachen, It-Girls und Blogger schon für sich entdeckt haben, ist nun auch in den deutschen Läden nicht mehr zu übersehen: Jumpsuits sind in.

Woher kommt der Trend?

trendige Overalls kaufenDer Begriff Jumpsuit kommt vom Einteiler der Fallschirmjäger, also von deren Arbeitskleidung.
Auch Mechaniker, Rennfahrer oder tragen Overalls als Berufskleidung, meist aus strapazierfähigen Stoffen. Dieses soll komfortabel sein und maximale Beweglichkeit sowie Sicherheit (kein Verrutschen während der Arbeit) bieten. In anderen Berufen dienen sie auch zum Schutz, z.B. bei Chemikern, Feuerwehrmännern oder im Weltall.
Doch bereits in den 1970ern und 1980ern haben sich Overalls auch im Bereich Freizeitkleidung als modisches Highlight erwiesen.
Diesen Sommer fällt auf, dass die Stoffe oft weich und fließend sind. Optisch gibt es die verschiedensten Ausgestaltungen: kurz, lang, gemustert, uni, schmal oder weit geschnitten. Vor allem die kurzen Overalls sind derzeit in vielen Schaufenstern zu entdecken, passend zu den heißen Temperaturen. Sie werden manchmal auch „Rompers“ genannt (aus dem Englischen kommend, was soviel wie Strampler bedeutet).

Wer kann es tragen?

Die gute Nachricht: jede Frau kann dem Trend Jumpsuit frönen. Es gibt inzwischen so viele verschiedene Formen, Schnitte und Modelle, dass für jeden Typ etwas Passendes dabei ist.
Für Freizeitunternehmungen bieten sich die lässig bis sportlichen Modelle an: aus bequemem Jersey-Stoff mit ein wenig Stretch, oben oft mit dünnen oder gar keinen Trägern, dazu Beine in 3/4-Länge bis kurz.
Am Abend darf es auch mal etwas eleganter sein: mit langen, etwas weiteren Hosenbeinen, Spitzendetails, ausgefallenen, leicht durchsichtigen Ärmeln oben und Stoffen mit Satin und Chiffon.
Eine schöne Variante für den sommerlichen Grillabend: Overalls mit romantisch-verspielten Details wie verschnörkelte Borten und Flechtgürteln auf hellen Farben. Und wenn es etwas frischer werden sollte, lässt sich ein Strick-Cardigan darüber ziehen.

Was es zu beachten gibt

jumpsuitWie immer gilt: erlaubt ist, was gefällt. Vor allem sollte man sich wohl fühlen. Wer vorher keine Hotpants an sich mochte, der ist auch beim Overall besser damit bedient eine längere Variante zu wählen. Seien Sie einfach Sie selbst.
Bei gemusterten Einteilern gilt besondere Vorsicht: gerade wenn sie dazu noch langärmelig und mit langen Beinen sind, besteht die Gefahr, dass sie wie ein Schlafanzug wirken.
Gerade unifarbene Jumpsuits lassen sich nach belieben mit Accessoires aufwerten und toll kombinieren. Goldfarbener Schmuck sowie sommerliche Farben bei Taschen und Gürteln bieten sich an.
Bei Einteilern mit langem beim sollten Sie auf Ihr Schuhwerk achten: flache Schuhe können schnell stauchend wirken. Mit ein wenig Absatz in Form von High Heels, Plateauschuhen oder Wedges kann man aber kaum etwas falsch machen.
Haben Sie also Overalls und Jumpsuits bisher nur argwöhnisch von der Ferne aus betrachtet und sich bisher nicht getraut, selbst einen zu tragen? Nur Mut! Auch für Sie gibt es den richtigen Einteiler. Figurbetont oder figurumspielend, entscheiden Sie selbst. Entdecken Sie diese praktische Alternative zum Kleid für sich und starten in den Sommer.
Einfach anziehen und toll aussehen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode