» » Hygiene – ein wichtiger Punkt bei der Auswahl des Tattoo-Studios
22. September 2013 0

Tattoo


Sie möchten sich ein Tattoo stechen lassen? Tätowieren ist Vertrauenssache. Achten Sie aber bitte unbedingt nicht nur auf die fachliche Qualität des Tätowierers, sondern auch auf die hygienischen Bedingungen im Studio selbst. Diese ist für Ihre Gesundheit am wichtigsten!

Der erste Eindruck ist oft entscheidend

Entscheiden Sie sich nie für einen Termin zum Tätowieren in einem Studio, dass Sie noch nie selbst betreten haben. Vereinbaren Sie höchstens einen Termin zur Studiobesichtigung und Beratung. Verlassen Sie sich nicht auf Bilder im Internet oder auf das, was sie von Freunden gehört haben. Machen Sie sich immer selbst ein Bild vom Studio selbst und vom Tätowierer!
Tätowierer müssen aufgrund Ihrer Tätigkeit nicht nur ein Gewerbe angemeldet haben, sondern ebenfalls beim Gesundheitsamt gelistet sein. Tattoo- und Piercing-Studios unterliegen der deutschen Hygieneverordnung. Regelmäßig kontrolliert das Gesundheitsamt die Geschäftsräume. Dies kann aber auch nur passieren, wenn das Tätowieren auch angemeldet ist. Ein guter Tätowierer regiert gelassen auf Ihre Frage, ob er Ihnen die letzten Ergebnisse der Prüfung zeigen kann. Etliche Tattoo-Studios sind schon dazu übergegangen diese in ihren Geschäftsräumen auszuhängen.

Nachfragen und sichergehen

Die Sauberkeit im Studio, wo Sie sich tätowieren lassen möchten, spielt ebenfalls eine große Rolle. Vorbei ist die Zeit, in der Sie zum tätowieren in ein schmuddeliges und dunkles Hinterzimmer mussten. Das Tattoo-Studio sollte auf den ersten Blick immer einen sauberen Eindruck machen und ansprechend wirken. Besichtigen Sie nicht nur den Empfang, sondern lassen Sie sich auch den Behandlungsraum und die Tattoo-Maschinen bei Ihrer Besichtigung zeigen. Ein guter Tätowierer wird damit kein Problem haben und ihnen alle Ihre Fragen in Ruhe beantworten.
Ebenso verhält es sich mit dem Tätowierer selbst. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin nicht mit einem Kollegen, sondern sehen Sie sich den Tätowierer an, der ihr Tattoo stechen soll. Wirkt er auf Sie gepflegt oder macht er eher einen etwas verwahrlosten Eindruck. Hände weg, wenn Sie sich persönlich vom Tätowierer abgestoßen fühlen, beispielsweise durch dreckige Hände, fleckige Kleidung oder fettige Haare.

Hygiene – ein Muss auch beim Tätowiervorgang

Nicht nur das Studio selbst und die Behandlungsräume sollten einen gepflegten und sauberen Eindruck machen. Auch beim Stechen des Tattoos muss sich der Tätowierer an einige Regeln halten und Hygiene und Sauberkeit beachten. Es gibt einige Punkte, die selbst ein Laie ohne Probleme beurteilen kann. Nehmen Sie sich die Zeit dafür und fragen Sie beim Tätowierer nach, wenn Ihnen etwas unklar ist.
Der Boden des Behandlungsraums im Tattoo-Studio sollte aus einem Material bestehen, dass nass gewischt werden kann. Ein Teppichboden zum Beispiel ist ein absolutes No-Go beim Tätowieren, denn er lässt sich nicht ausreichend reinigen und desinfizieren. Ebenso sollten Sie darauf achten, ob für jeden Kunden eine neue Tätowier-Nadel verwendet wird. Diese müssen zwingend steril verpackt gelagert sein. Dabei ist jede Nadel einzeln verpackt und eingeschweißt. Beim Tätowieren kommt es beim Stechen zu vielen kleinen Verletzungen der oberen Hautschichten, somit ist auch Blut im Spiel. Nur durch ein hygienisch einwandfreies Arbeiten des Tätowierers lässt sich die Ansteckung mit HIV oder Hepatitis vermeiden.
Aus diesem Grund trägt der Tätowierer bei seiner Arbeit auch immer Einmalhandschuhe. Er wechselt diese, wenn er mit etwas anderem als ihrer Haut oder seinem Arbeitsmaterial in Berührung kommt. Sehen Sie zum Beispiel kein Desinfektionsmittel im Behandlungsraum, so fragen Sie nach. Denn die Behandlungsliege muss zwingend nach jeder Nutzung desinfiziert werden. Ebenso ist es selbstverständlich, dass sich der Tätowierer die Hände desinfiziert, auch wenn er Handschuhe trägt. Außerdem sollte er die zu tätowierende Körperstelle vor dem eigentlichen Stechen desinfizieren, um Infektionen zu vermeiden.

Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl

Sehen Sie sich das Tattoo-Studio genau an. Fühlen Sie sich dort unwohl oder kommt ihnen etwas seltsam vor, dann verlassen Sie es lieber. Hören Sie hier auf Ihr Bauchgefühl und nicht auf das, was Bekannte Ihnen vielleicht erzählt haben. Nur wenn Sie sich absolut wohl fühlen und der Tätowierer alle Ihre Fragen ausführlich beantwortet, dann scheinen Sie richtig zu sein. Tätowieren ist nicht nur Kunst, sondern hat auch etwas mit Vertrauen zu tun. Ist dies nicht vorhanden, lassen Sie sich nicht in diesem Studio tätowieren.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tattoo

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.