» » Herbst Must-haves 2017 - Diese Herbstmode sollte man nicht verpassen
Mode 29. September 2017 0

Mode

Verabschiedet sich der Sommer, dann heißt es auch im Kleiderschrank, dass Veränderungen angesagt sind. Die Herbstmode 2017 bringt einige schöne Trends, von denen manche ein wenig Retro sind.

Cord ist wieder da

Für längere Zeit war dieser weiche und samtähnliche Stoff mit dem klassischen Rippenmuster komplett aus den Kleiderschränken verschwunden und galt einige Zeit sogar als wirklich spießig – jetzt ist der Cord-Stoff zurück und feiert in Sachen Herbstmode 2017 ein echtes modisches Comeback. Auf den Laufstegen hatte er einen neuen Auftritt und zu Beginn der kalten Jahreszeit sollte zumindest ein Kleidungsstück dieser Stoffart im Kleiderschrank jeder Frau Einzug halten. Besonders Anzüge oder weite Hosen aus diesem Material mit dem Charme der 1970er sind diesen Herbst gern gesehen.

Herbstmode 2017 – Kein Frieren mehr

HerbstmodeDie Chance, im Modeherbst 2017 zu frieren, ist kaum noch gegeben. In der Streetwear finden Daunen- und Steppjacken sowie auch Mäntel aus diesen Materialien nämlich wieder einen festen Platz. Kurze und wattierte Jacken kommen nicht nur zurückhaltend, sondern auch in Signalfarben daher und auch mit Patches verzierte Daunenmäntel sind ein echter Blickfang in der kalten Saison. Kleine, aber auffallende Details machen die Daunen- und Steppjacken sowie auch die Mäntel zu einem modischen Blickfang, der auch gleichzeitig noch angenehm wärmt.

Der Hosenanzug kommt zurück

Lange Zeit galt er als etwas spießig, jetzt kehrt er wieder zurück in die Kleiderschränke modebewusster Frauen – der Hosenanzug hält erneut Einzug in die Mode im Herbst 2017. Es gab auf den Laufstegen kaum einen Designer, der für den kommenden Herbst nicht zumindest einen Hosenanzug bereit hielt. Dabei kann der Anzug einfarbig gestaltet sein, aber auch gern auffallende Blumenmuster mitbringen. Wichtig ist immer ein weiter Schnitt und dazu der Long-Blazer, der den gesamten Hosenanzug absolut modisch macht. Sogar betonte Schulterbereiche sind beim neu interpretierten Hosenanzug wieder erlaubt. Die Materialien reichen von dezent zurückhaltend bis hin zu hochglänzend.

Jeans von Kopf bis Fuß ist wieder erlaubt

Was seit den 1990er Jahren als absolut verpönt galt, ist jetzt wieder völlig angesagt. Jeansstoffe dürfen wieder von Kopf bis Fuß getragen werden und damit ist der seinerzeit belächelte Britney-Spears-Look nun wieder richtig modern. Dabei hat sich der Look aus Jeansjacke plus -hose in der Kombination mit den Accessoires so weit verändert, dass er mit dem Klischee kanadischer Arbeiter überhaupt nichts mehr gemeinsam hat. In Kombination mit Baskenmützen und auch -spitzen und eleganten Pumps bekommt der Jeans-Look einen neuen modischen und vor allem sehr weiblichen Anstrich. So darf es in dieser Kombination auch wieder der Jeans-Overall sein, der im Kleiderschrank einen neuen Zutritt bekommt. Jeans von Kopf bis Fuß ist im Modeherbst 2017 nicht nur erlaubt, sondern absolut gefragt.

Die Mode im HerbstSpannend an der Herbstmode 2017 ist, dass sie viele Themen aufgreift, die völlig Retro sind und von denen die eine oder andere modebewusste Frau ganz sicher war, dass diese Trends nicht mehr zurück kehren. Jeans, Cord und der Hosenanzug haben neue modische Auftritte.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode