» » Haarverlängerung durch Haarextensions
19. Dezember 2013 0

Haare

Schöne lange und gepflegte Haare gelten schon immer als Schönheitsideal. Leider sind nur wenig Frauen mit einer prachtvollen Mähne von Natur aus gesegnet. Die ideale Lösung ist hier eine Haarverlängerung in Form von Hair Extensions. Dabei handelt es sich um eine künstliche Form der Haarverlängerung.
Inzwischen gibt es in diesem Bereich zahlreiche Methoden. Für den Hausgebrauch gibt es so zum Beispiel Clip-Ins, die jeder selbst problemlos anbringen und auf den teuren Friseurbesuch verzichten kann. Auch wer nur kurzfristig einen neuen Look ausprobieren möchte, für den sind Extensions ideal. Wer allerdings etwas länger was vom neuen Look haben will, der sollte sich für die kostenintensive Variante beim Friseur entscheiden, da diese Form von Extensions deutlich länger halten.

Schnell und einfach den Typ verändern mit Hair Extensions

Nicht nur die Methoden sind sehr unterschiedlich, auch die Ausführungen und Farben gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Ob wild, verspielt, lockig oder glatt- der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Grundsätzlich unterscheidet man im Bereich Extensions zwischen Kunst- und Echthaar. Die Echthaar-Variante ist natürlich etwas teurer als das Kunsthaar. Häufig wird beim Echthaar auf Haare aus Indien zurückgegriffen, dass dann durch spezielle Verfahren an die europäischen Farben angepasst werden.

Die Methoden im Überblick

Häufig kommen hier Metall- oder Kunststoffverbindungen in Form von Tressen oder Clips zum Einsatz, mit denen das Haar befestigt wird. Alle Methoden haben aber gemeinsam, dass die Extensions am Hinterkopf befestigt werden, so dass das Eigenhaar die Verbindungsstelle überdecken kann. Zusätzlich dazu unterscheidet man zwischen der kalten und der warmen Methode. Bei der warmen Methode werden die jeweiligen Strähnchen mit Hilfe von Wärme befestigt. Als Verbundstoff wird hier meist Keratin verwendet. Die kalte Methode erfolgt wiederum auf einem rein chemischen Weg. Bei dieser Methode werden die Strähnchen einfach mit Clips angebracht. Das geht deutlich schneller und das Entfernen der Clips ist so auch deutlich einfacher, weil keine Kleberückstände, wie bei der warmen Methode, stören. Hair Extensions werden übrigens nicht nur als Haarverlängerung angewendet, sondern auch als Haarverdichtung.

Schalen- und Clip-In-Bonding

Wer nur für einen bestimmten Anlass eine schöne Haarpracht möchte, der ist mit der Clip-In und Schalen-Bonding bestens beraten. Auch wer die langen Haare zunächst probetragen möchte, der kann auf diese Methode zurückgreifen. Beim Schalenbonding werden die Extensions mittels Klebeverbindung zwischen dem Eigenhaar fest geklebt. Sie lösen sich nach einigen Tagen durch das Haare waschen von alleine. Bei der Clip-In-Variante werden die Extensions nur festgesteckt und lassen sich so auch relativ einfach wieder lösen.Frisuren

Keratinverbindungen

Die bekannteste Technik ist die Verarbeitung mit Keratin. Die Extensions werden hierbei mit einem speziellen Gerät, das Hitze, Ultraschall oder Luftdruck produziert, am Eigenhaar befestigt. Das hat den Vorteil, dass die Verbindung sehr fest und sehr haltbar ist. So hält das Haar meist einige Wochen bis zu einigen Monaten. Allerdings können diese Extensions nicht selber gelöst werden, sie müssen vom Haarsalon wieder gelöst und bei Bedarf erneuert werden. Dafür werden entweder einzelne Strähnen oder Tressen benötigt.
Fazit: Wer sich für Hair Extensions interessiert, unabhängig davon, ob es sich um eine Haarverlängerung oder nur um eine Haarverdichtung handelt, der sollte sich im Vorfeld gründlich informieren. Dazu gehört auch der Vergleich der einzelnen Friseur-Salons, denn die Preise können hier schon sehr stark variieren. Zudem sollte man darauf achten, dass der gewählte Salon auch genug Erfahrung in diesem Gebiet aufweist.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare