» » Haarspray – der ultimative Helfer für angesagte Trendfrisuren
Das richtige Haarspray 10. Januar 2014 0

Haare

Haarspray gehört zu den wichtigsten und am häufigsten verwendeten Stylingprodukten, die Frau im Alltag verwendet. Er verleiht der Frisur Halt und Volumen und mit gewissen Zusätzen auch einen schönen Schimmer und Glanz. Doch wer ihn regelmäßige anwendet, sollte auf zusätzliche Pflege achten, abgesehen davon ist die Wahl des richtigen Produktes entscheidend.

Einfache Funktionsweise macht das Haarspray so beliebt

make upDer Haarspray hat seinen Siegeszug in die Kosmetikregale, wie so vieles andere in unserem Alltag von Amerika aus gestartet. Dort wurde er 1955 entwickelt um vor allem die damals angesagten turmhohen, bienenstockähnlichen Frisuren entsprechend in ihrem Halt zu unterstützen. Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach, denn der Haarspray legt sich wie ein feines Haarnetz über die Frisur und macht diese damit sogar bei ungünstigen Witterungsverhältnissen lange haltbar. Die Wirkweise ist unumstritten, doch die Inhaltsstoffe waren es nicht immer. So gab es vor allem während der 80er Jahre heftige Diskussionen um das enthaltene Treibgas, das sogenannte FCKW. Es kam zur Entwicklung von Pumpflaschen, die jedoch enorme Probleme damit hatten, einen ebenso feinen Sprühnebel zu erzeugen wie dies Spraydosen konnten. Moderne Produkte enthalten nun ein Butan-Propangemisch, das der Umwelt weniger zusetzt als das ursprüngliche FCKW und vor allem die Ozonschicht nicht schädigt. Auch wenn diese Tatsache die neuen Produkte auszeichnet, sollte doch Haarspray mit Bedacht verwendet werden. Denn auch das Einatmen der Dämpfe tut nicht gut.

Auswahl nach Haartyp

Damit die Frisur optimal sitzt und das Haar nicht zu sehr strapaziert wird, sollte man ein Produkt wählen, dasSchöne Haarspangen entweder optimal zum eigenen Haartyp passt oder aber dem Effekt entspricht, den man beim Styling erreichen möchte. Wer also normales Haar hat, hat bei der Auswahl keinerlei Probleme und kann jedes handelsübliche Haarspray verwenden. Wer gerade für Hochsteckfrisuren oder eine wallende Lockenpracht ein Produkt sucht, der sollte eines wählen, das besonderen Halt gewährleistet. Wer trockenes Haar hat, ist mit einem Haarspray gut beraten, das speziell auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist und zum Beispiel Micro-Öle enthält, die das Haar pflegen. Anti-Frizz Produkte sorgen dafür, dass kräuseliges Haar leichter zu bändigen ist und herrlich glänzt. Wer tatsächlich starken Halt für besondere Frisuren haben möchte oder einfach stark gekraustes Haar hat, ist eventuell mit Haarlack besser beraten als mit herkömmlichen Haarspray.

Umfassende Pflege ist notwendig

KosmetikWer häufig Haarspray verwendet, der sollte seinen Haaren zwischendurch eine Pflege gönnen. Denn neben dem positiven Effekt, der erwiesenermaßen vorhanden ist, gibt es auch nachteilige Wirkungen. Vor allem der enthaltene Alkohol kann das Haar schädigen. Dieser ist zwar notwendig, um starken Halt zu gewährleisten, doch auf die Dauer greift er Haare an und trocknet sie aus. Hier ist auf die Inhaltsstoffe der Produkte zu achten, denn generell konzipieren die Hersteller sehr wohl so, dass neben dem Stylingeffekt auch die schonende Wirkung vorhanden ist. Dies wird durch integrierte Pflegestoffe erreicht, die in modernen Produkten bereits vorhanden sind.

Technik gewährleistet optimales Ergebnis

GlättungsbürsteUm seine Haare effektiv zu stylen, braucht es aber nicht nur das richtige Produkt, sondern auch die richtige Sprühtechnik. Diese ist dann gegeben, wenn man mit genügend Abstand und nicht zu lange auf eine einzelne Haarsträhne sprüht. Denn bei zu großer Menge neigt das Haar zu verkleben, was nicht nur unschön aussieht, sondern beim Auskämmen auch schmerzt. Zu empfehlen ist, knapp 30 Zentimeter Abstand zu halten und jeweils nur kurz auf das Haar zu sprühen.
Für voluminöse Frisuren ebenso wie für elegante Hochsteckfrisuren ist Haarspray unverzichtbar. Dabei hilft das richtige Produkt und entsprechende Pflege der Haare.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare