» » Haarfestiger aus Hausmittel erstellen!
Das richtige Haarspray 23. August 2014 0

Haare


Das Stylen der Haare geht leider nicht immer ganz ohne Stylingprodukte. In vielen Fällen ist es allerdings so, dass die Haare durch ein Haarspray, Haargel und dergleichen ihre Natürlichkeit verlieren. Möchten Sie aber einen natürlichen Halt und Glanz behalten, ist es empfehlenswert, sich einen Haarfestiger aus Hausmitteln herzustellen. Mit solch einem Festiger fällt es gar nicht auf, dass Sie ein Stylingprodukt im Haar haben.

Ein Bierfestiger verleiht dem Haar Kraft und Glanz

Ein Bierfestiger für das Haar ist empfehlenswert, wenn Sie einen natürlichen Glanz und einen kräftigen Halt für Ihre Frisur erzielen möchten. ObendreinHaarfestiger ist Bier auch noch pflegend für das Haar, ohne dass es beschwert oder klebrig wird. Solch einen Haarfestiger herzustellen hört sich im ersten Moment für Sie vielleicht erschreckend an. Bestimmt denken Sie in erster Linie gleich an den Alkoholgeruch, der sich im Haar verbreitet. Aber keine Angst, denn dieser Geruch verfliegt sehr schnell. Zudem können dem Bier auch ein paar Tropfen ätherisches Öl Ihrer Wahl zugesetzt werden. Natürlich können Sie anstatt des Bieres auch ein Malzbier wählen. Beide Bierarten hinterlassen keinerlei klebrige Rückstände im Haar.
Bei der Herstellung ist nicht viel zu machen und die Anwendungsweise ist leicht. Schütten Sie sich 1 – 2 Tassen Bier in eine gereinigte Sprühflasche und besprühen Sie damit Ihre vorher gewaschenen und handtuchtrockenen Haare. Kämmen Sie Ihre Haare noch einmal gut durch, bevor Sie diese trocken föhnen und stylen. Oder Sie schütten die Biermenge direkt nach der Haarwäsche über die Haare. Allerdings lässt sich das Bier auf diese Weise schwerer verteilen. Ein Tipp: Da Sie nur maximal 2 Tassen Bier benötigen, können Sie das restliche Bier in der Flasche in ein geeignetes Gefäß geben und einfrieren. Somit haben Sie für das nächste Mal noch etwas übrig.

Einen süßen Haarfestiger aus Hausmitteln herstellen

Haarfestiger aus HausmittelGehören Sie auch zu den Menschen, die Honig mögen? Dann sollten Sie diese süßliche Speise nicht nur zum Verzehr verwenden, sondern auch für Ihr Haarstyling. Mit Anwendung von Honig erhält Ihr Haar mehr Volumen und Glanz. Darüber hinaus ist er pflegend für jeden Haartyp.
Für die Herstellung sollten Sie einen gestrichenen Teelöffel Honig in 250 ml heißem Wasser zersetzen. Die Mengenangabe richtet sich nach schulterlangem Haar. Tragen Sie kurze Haare, benötigen Sie in etwa nur die Hälfte und bei langem Haar die doppelte Menge. Geben Sie außerdem noch etwas Obstessig hinzu und verrühren Sie alles noch einmal. Im lauwarmen Zustand verteilen Sie den Honigfestiger nach der Haarwäsche ins ganze Haar. Da die Wirkungsweise schonend ist, können Sie nach Bedarf auch ihre Kopfhaut damit einmassieren.
Einen selbst gemachten Haarfestiger aus Hausmitteln herzustellen ist weder arbeitsaufwendig noch teuer. Außerdem verleihen solche Haarfestiger Ihrem Haar Kraft, Glanz und Volumen. Und das alles ohne eine verklebte und gestylt aussehende Frisur zu erhalten. Obendrein sind naturbelassene Haarfestiger pflegend für Haar und Kopfhaut.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 4 / 5 (2 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare