» » Haare selbst schneiden
11. Dezember 2013 0

Haare


In Zeiten knapper Haushaltskassen sind die meisten Menschen immer mehr darauf bedacht, private Einsparungen zu treffen. Hierbei wird vor allem im Dienstleistungssektor eingespart. Was man selbst erledigen oder herstellen kann, das wird auch in die Tat umgesetzt. Dabei sind vor allem Frauen sehr geschickt und kreativ. So ist neben dem selbstständigen Herstellen von Kleidung, auch der Schönheitssektor ein weiterer großer Punkt. Ganz egal, ob es sich dabei um Kosmetikbehandlungen oder das Schneiden der eigenen Haarpracht handelt.

Haare selbst schneiden – Überlegungen im Vorfeld

HaarschnittWer sich dafür entscheidet die eigenen Haare oder die von Familie oder Freunden selbst zu schneiden, sollte sich im Vorfeld genauestens über Techniken und mögliche Utensilien informieren. Gute Vorbereitung ist auch bei diesem Handwerk die halbe Miete. So gehören, vor allem bei langen Haaren, eine scharfe Schere, die zudem handlich ist, diverse Clips und Spangen, eine Bürste oder ein Kamm und entsprechende Pflege- und Styling Mittel zur Grundausstattung.
Des Weiteren muss im Vorfeld genau überlegt werden, wie die spätere Frisur letztendlich aussehen soll. Wer beim Schneiden der eigenen Haare unerfahren ist, sollte sich langsam und vorsichtig heranwagen. Es ist wichtig am Anfang immer nur Millimeterweise vorzugehen, um eventuelle Fehler schneller wieder kaschieren zu können. Auch sollte man immer mit der Scherenspitze arbeiten und nie die komplette Länge der Schere nutzen. Diese Technik ist dann fortgeschrittenen Nutzern empfohlen.

Langhaarfrisuren

Bei langen Haaren kommt es zu aller erst darauf an, ob sie gerade oder als Stufenschnitt gearbeitet werden sollen. Entscheidet man sich für einen geraden Schnitt, so muss unbedingt auf das gleichmäßige Einhalten der Gesamtlänge geachtet werden. Die Haare werden dafür am Besten in drei gleichgroße Teile abgegrenzt, ein Teil links vom Kopf, einer recht und einer hinterm Haupt. Ganz wichtig ist das Durchkämmen vor Beginn der eigentlichen Arbeit. Nur gekämmte Haare lassen sich optimal kürzen. FrisurDa verfährt man immer stückchenweise. Mit Zeige- und Mittelfinger der linken Hand hält man die entsprechende Strähne fest, zieht sie lang und schneidet mit der Scherenspitze bis auf die gewünschte Länge herunter. So verfährt man dann bei allen Teilen der Frisur, bis alles der gewünschten Gesamtlänge entspricht. Möchte man hingegen lieber einen Stufen Look, so bürstet man die Haare wieder ordentlich durch. Danach bindet man alle Haare, über Kopf, zu einem Zopf zusammen. Dieser sollte optimalerweise kurz vor der Stirn sitzen. Hat man diesen Arbeitsschritt erledigt, so fängt man wieder an, mit der Scherenspitze, die gewünschte Länge zu schneiden. Durch das Binden des Zopfes fallen die Haare am Ende in einem Stufen Look locker zusammen.

Mittellange- und Kurzhaarfrisuren (auch Männerfrisuren)

Bei dieser Frisurenkategorie ist immer besondere Vorsicht geboten. Hier sollte man sich lediglich auf das dezente Schneiden der Länge und des Ponys konzentrieren. Ausgefallenere Techniken und Frisuren sollten ausschließlich bei einem professionellen Friseur vorgenommen werden. Auch bei diesen Längen sollte man immer mit der Scherenspitze arbeiten und Millimeterweise vorgehen. Vor allem beim Pony muss man sachte und dezent vorgehen, um Fehler zu vermeiden und kleine Unstimmigkeiten eigenständig beheben zu können.Blume Sommer
Wer es sich zutraut und das passende Equipment besitzt, der kann sich umgehend an das Abenteuer des Haareschneidens heranwagen. Vor allem Langhaarfrisuren können so selbstständig bearbeitet und aus definiert werden. Man sollte neben einer scharfen Schere vor allem einen sauberen Arbeitsplatz und viel Licht parat haben. Vorrangig eignet sich Tageslicht dazu, denn somit kann man Fehler schneller erkennen und ggf. umgehend beheben. Es sollte zudem immer nur Millimeterweise gearbeitet werden. Eine ruhige Hand, Gelassenheit und Stressfreiheit gehört ebenso zu diesem Konzept dazu.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
1GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare