» » Gut duftend und pflegend - Seife selber herstellen
Pflege 31. Januar 2019 0

Kosmetik


Seifen gibt es allerlei zu kaufen. Hier überzeugen verschiedenen Gerüche und Konsistenzen. Man kann Seife aber auch ganz einfach selber herstellen. Dafür zeigen wir, welche Materialien überhauot benötigt werde, um der „Schritt für Schritt Anleitung“ zu folgen.

Was benötigt man für die Herstellung von Seife?

Die wichtigste Zutat ist natürlich die Seife selber. Hierzu kann man in diversen Bastel Shops Glycerinseife in verschiedenen Größen kaufen. Zum Probieren eignen sich 500 g. Da die festen Seifenblöcke erhitzt werden müssen, empfiehlt sich eine geeignete Schmelzschale. Die Silikonform wird benötigt, um die Seife in die Form oder Figur zu bekommen, die Sie wollen. Da ist Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man kann die Seife klassisch rechteckig, rund, oval oder in Silikonformen gießen, die im Stil von Blumen oder Blüten sind.

RosenAuch bei den Farben und Düften, kann man individuell und nach Lust und Laune die Seife gestalten. Man sollte allerdings darauf achten, spezielle Seifenfarben, sowie Düfte zu verwenden. Denn es gibt durchaus ungeeignete Zutaten, die schädlich für die Umwelt sind und zu Reizungen der Haut führen können. Darunter zählen beispielsweiße Ätherische Öle. Diese können unverdünnt starke Hautreizungen hervorrufen und können mit Wasser nicht entfernt werden, da diese nicht wasserlöslich sind.

Ähnlich funktioniert das auch mit den Seifen Düften, welche man in verschiedenen Creative Läden erwerben kann. Aber auch hier sollte man auf die herkömmlichen Düfte wie Rose, Vanille oder Lavendel verzichten, denn meistens sind diese chemisch hergestellt und können dem Abwasser schaden. Um aber nicht auf eine herrlich riechende Seife verzichten zu müssen, gibt es auch eine umweltfreundlichere Alternative. Geben Sie einfach getrocknete Blüten und Blumen hinzu. Diese kann man für wenig Geld im Internet oder in einem Naturladen kaufen. Die Blüten und Blumen duften natürlicher und geben der Seife einen individuellen Touch. Neben den oben genannten Materialien und Hilfsmittel, die Sie benötigen, gibt es noch ein paar Extras.

Schritt für Schritt Anleitung

Zunächst schneiden Sie die Seifenblöcke in kleiner Stücke, denn dieser Vorgang vereinfacht Ihnen das Einschmelzen. Setzen Sie die Schmelzschale in ein Wasserbad und warten Sie, bis das Wasser leicht kocht. Danach geben Sie die kleineren Seifenstücke in die Schale und lassen das Ganze flüssig werden. Der Prozess sollte ca. 15 min dauern.

KosmetikIn der Zeit legen Sie sich schon einmal die Silikonform zurecht sowie ein paar Küchentücher, um eventuell auftretende Flecken schnell beseitigen zu können. Sobald die Seife verflüssigt ist, gießen Sie diese in die dazu vorgesehene Silikonform. Duft, Farbe und die getrockneten Blüten können Sie nur hinzugeben, solange die Seife in der Form noch flüssig ist. Seien Sie also in diesem Vorgang zügig. Sobald Sie mit Ihrem Ergebnis zufrieden sind, muss die Silikonform an einem kalten Ort gelagert werden, um auszuhärten. Am besten lässt man diese 24 h auskühlen. Im Winter eignet sich auch der Balkon oder Garten. Idealerweise kann man natürlich auch den Kühlschrank nutzen. Nach der Aushärtung müssen Sie die Silikonform von hinten umstülpen, damit sich die fertige Seife löst. Um das fertige Endstück noch schön zu verpacken, eignet sich hierzu beispielsweiße Naturbast. Eine weitere günstige Alternative ist Butterbrotpapier oder Tütchen zu verwenden.

Ohne viel Aufwand zaubert man in wenigen Handgriffen eine individuelle Geschenkidee. Sogar als Freizeitbeschäftigung für Groß und Klein eignet sich dieses Hobby. Positiv ist auch, dass man gekaufte Materialien und Hilfsmittel lange aufbewahren kann und somit, nach Lust und Laune, dem Seifenherstellen nachgehen kann. Man kann sich, mit wachsender Erfahrung, zudem an Naturseife wagen. Diese besteht beispielsweiße aus Olivenöl oder Sheabutter.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik