» » Gold- oder Silberschmuck: Was passt am besten zu einem selbst?
Gold Schmuck 19. Juni 2017 0

Mode

Schmuck gilt als eines der wichtigsten Accessoires für ein gelungenes Outfit. Damit wird jeder Look entweder langweilig und ohne Persönlichkeit oder aber glamourös und individuell. Allerdings gilt es bei der Wahl zwischen Gold- und Silberschmuck auf einige Aspekte zu achten, um auch tatsächlich das richtige zu wählen.

Der Hautton ist entscheidend

Silber SchmuckNahezu jede Frau hat sowohl Silber- als auch Goldschmuck zu Hause. Die Frage, welchen sie lieber trägt, ist nicht nur eine Sache der Persönlichkeit, sondern hängt auch vom Ton der Gesichtshaut ab. Grundsätzlich gibt es hier zwei Typen, nämlich den sogenannten warmen und kalten Hauttyp. Wer nicht sicher ist, zu welchem er gehört, kann es mit einem einfachen Test heraus finden. Dazu wird einfach der Arm umgedreht und unter eine Lampe gehalten, daneben wird ein weißes Blatt Papier gegeben. Nun ist die Farbe der Adern, die sich unter der Haut zeigen, entscheidend. Am besten ist dies im übrigen an der Unterseite des Handgelenks bzw. am Ellbogen erkennbar. Erscheinen die Adern in einem bläulichen Ton, ist die betreffende Person dem kalten Hauttyp zuzuordnen. Sind die Adern allerdings eher grünlich, so hat derjenige einen warmen Hauttyp. Nun ist klar, welche Töne und damit ob Gold- oder Silberschmuck besser passen.

Silberschmuck für kalt und Gold für warmen Hauttyp

Wer nach dem einfachen Test weiß, zu welcher Schmuckfarbe er greifen sollte, tut sich bei der Auswahl seiner Accessoires in der Folge einfacher. Grundsätzlich passen silberne Schmuckstücke sehr gut zu Personen, die einen kalten Hauttyp haben. Im Gegensatz dazu sind helle Stücke aus Gold, Kupfer oder Messing, sehr vorteilhaft für Menschen, die einen warmen Hauttyp haben. Klar ist, dass es natürlich Ausnahmen gibt. Wobei dann in erster Linie die Haarfarbe eine Rolle spielt. Für blonde und gebräunte Frauen ist Goldschmuck sehr passend und unterstreicht ihre Persönlichkeit. Silberschmuck stellt dafür die Vorzüge von Damen mit dunklen Haaren sehr gut in den Vordergrund. Rothaarige, die meist eher einen hellen Teint haben, sollten am besten zu Goldschmuck greifen. Eine Option für alle, die sich nicht entscheiden können, bringen Schmuckstücke, bei denen sowohl Gold als auch Silber verarbeitet ist. Hier ist dann der Fokus auf den hauptsächlichen Bestandteil des Schmucks zu legen.

Auch Kleidung spielt eine Rolle

Schmuck für FrauenAuch wenn es in erster Linie eine Frage des Typs ist, sollte die Wahl des Schmucks auch die Kleidung einbeziehen. Denn luftig schwingende Röcke und Kleider lassen Goldschmuck richtig erstrahlen, auch kräftige Farben oder aufwändige grafische Drucke unterstreichen diesen. Sachliche Hosenanzüge mit Blusen oder Pullis dagegen werden durch hochwertigen Silberschmuck aufgewertet. Natürlich sind diese Vorgaben nicht allzu streng zu betrachten, da grundsätzlich jedes Accessoire in Kombination mit dem Outfit und seiner Trägerin gesehen werden muss. Wer gerne Schmuck mit Steinen trägt, der sollte Schmucksteine in kräftigen Farben wie Pink oder Blau bzw. Rot dann tragen, wenn er zum kalten Hauttyp neigt. Ein sanftes Braun oder Orange und Gelb passt hingegen eher zu allen, die einen warmen Hauttyp haben. Damit wird jedes Outfit zur passenden Gelegenheit zum echten Highlight, das die Persönlichkeit und die Vorzüge der Trägerin perfekt in Szene setzt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode