» Glowy Skin
12. Juli 2015 0

Wir kennen sie alle, die Menschen, die im Sommer so tief und gleichmäßig gebräunt sind, dass jeder neben ihnen vor Neid erblasst. Doch mit einigen raffinierten Tipps können auch Sie zur Sonnengöttin werden. Der Hauttyp spielt für einen sonnengeküssten Teint keine Rolle, sondern nur eine ausreichende Pflege und die richtige Anwendung von Produkten. So bleibt die Bräune lange erhalten und die Haut seidig zart. Mit diesem Wissen können Sie sich beruhigt auf dem Balkon, im Park oder an den Strand legen und die Sonne genießen.

Sonnenschutz

Sonnencreme-im-sand Eine gründliche Vorbereitung ist das A und O für einen gesunden Teint. Wer sich nicht richtig schützt, riskiert tiefere Falten, einen Sonnenbrand oder im schlimmsten Fall sogar Hautkrebs. Zuvor sollte man seinen Hauttyp bestimmen. Das kann man bei der Kosmetikerin oder in einem Online-Test der Apotheke machen. Wenn man den Lichtschutzfaktor kennt, sollte man auf eine leichte Textur der Creme achten, die nicht fettet und schnell einzieht. Sprays sind eine gute Möglichkeit, weil sie sehr schnell einziehen und nach dem Auftragen nicht mehr zu spüren sind. Wer viel Sport in der Sonne betreibt, greift am besten zu wasserfesten Sonnensprays, die auch beim Schwitzen nicht verschwinden und nicht kleben. Für das Gesicht eignen sich am besten Texturen, die mattierend wirken und die Poren nicht verstopfen. Um dem Sommerteint etwas nachzuhelfen, bieten sich Cremes oder Sprays mit einem Bräunungsbeschleuniger an. Bevor Sie sich das erste Mal im Jahr ausgiebig sonnen, empfiehlt es sich, ein Peeling zu machen, damit raue Stellen, wie Knie und Ellenbogen nicht dunkler werden als der Rest der Haut, sondern gleichmäßig braun werden.

Pflege nach dem Sonnenbad

Die Pflege danach ist mindestens genauso wichtig wie die eigentliche Sonnencreme. Nach dem Sonnenbad wurdennackte-haut viele freie Radikale in der Haut freigesetzt. Die Haut ist von innen beschädigt und muss sich regenerieren. Darum ist es wichtig, eine gute Aftersun-Pflege zu benutzen. Kühlende Inhaltsstoffe, wie z.B. Aloe Vera beruhigen die Haut und stellen ein Gleichgewicht her. Die Haut braucht nun sehr viel Feuchtigkeit, also cremen, cremen, cremen. Extratipp: Cremes mit einem zarten Schimmer und einem angenehmen Duft lassen die Haut erstrahlen und sorgen für ein Glücksmoment.

Bronzer und Selbstbräuner

haut-am-strandUm die Bräune länger haltbar zu machen, sollte man Peelings, heiße Duschen oder Dampfbäder für einige Wochen vermeiden. Eine Hautzelle erneuert sich nämlich schon nach 28 Tagen. Die Zeit, in der man die gebräunte Haut noch sieht, sollte man also ausnutzen. Dafür verwendet man am besten lauwarmes Wasser und sanfte Duschcremes. Beim Abtrocknen nicht rubbeln, sondern nur tupfen. Wenn die Bräune langsam verschwindet, ist die einzig wirksame Methode der Selbstbräuner. Für einen goldenen Schimmer sorgt ein Bronzer, der im ganzen Gesicht aufgetragen wird. Für ein natürliches Ergebnis darf er etwas stärker an hervorstehenden Gesichtszügen (die sogenannten „Sonnenterassen“, also Stirn, Nase und Kinn) sein, da sie am meisten von der Sonne getroffen werden.

Ein perfekter Sommerteint ist nicht länger nur ein Traum, sondern kann mit diesen Tipps Wirklichkeit werden. Scheuen Sie den kleinen Aufwand nicht, denn es wird sich lohnen. Sie werden einen Unterschied bemerken und lange Freude an ihrem Urlaubsteint haben. Schützen Sie sich ausreichend und genießen sie die warmen Tage in der Sonne. Als Belohnung wartet eine zauberhaft strahlende Haut auf Sie.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare0

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in