» » Glamouröses Make-up im Stil der 50er Jahre
50er früher 26. Juni 2014 0

Make Up


Die 50er Jahre waren eine Zeit des Wandels. Der Stil der Frauen war aufreizender, stilvoller und verführerischer als je zuvor. Die Hollywooddiven und Pin ups haben diesen Stil gesellschaftsfähig gemacht. Gerade diese Zeit hat einen besonders modischen Make-up-Style geprägt, der auch heute noch sehr gefragt ist und die Weiblichkeit einer Frau ganz besonders hervorhebt. Ein solches markantes Make-up zu kreieren ist nicht schwer, jedoch sollten ein paar Dinge für den perfekten 50er Jahre-Look beachtet werden.

Vorbereitung und Grundierung des Gesichts

Dunkle SchminkeUm ein Make-up im Stil der 50er Jahre zu kreieren, muss das Gesicht zunächst gründlich gereinigt werden. Anschließend wird ein helles, gut deckendes Make-up in einem zum persönlichen Teint passenden Ton aufgetragen. Der helle Ton ist in diesem Fall besonders wichtig, da sich die Diven in den 50er Jahren sehr blass geschminkt haben. Ein blasser Hautton gilt auch heute noch als sehr edel und vornehm. Das Make-up sehr gleichmäßig verteilen, eventuelle Hautunreinheiten, Augenringe oder Äderchen mit einem Consealer abdecken. Anschließend das Gesicht mit einem transparenten Puder abpudern. Das Gesicht erscheint jetzt matt, ebenmäßig und makellos. Ein rotes oder pinkfarbenes Rouge auf die Wangenknochen auftragen. Von Erdtönen sollte hier dringend abgesehen werden, da diese nicht authentisch wären.

Betonung von Augen und Mund

Die Augen und der Mund werden bei einem perfekten 50er Jahre Make-up in den Vordergrund gestellt und besonders in Szene gesetzt. Mit einem Eyeliner vom inneren Augenwinkel einen nach außen hin breiter werdenden Lidstrich ziehen. Den Lidstrich über das Auge hinaus mit Schwung auslaufen lassen. Hierbei ist es sinnvoll sich an einer gedachten Linie zwischen äußerem Augenwinkel und dem Ende der Augenbraue zu orientieren. Je dicker und länger der Eyeliner nach außen gezogen wird, destoBetonte Augen dramatischer ist der Look. Gel-Eyeliner eigenen sich hierfür besonders gut. Auf Kajalstift am unteren Augenlid kann theoretisch verzichtet werden. Wer ihn aber auftragen möchte, sollte die schwarze Linie unter die Wimpern setzen. Kommt hier ein Kajalstift zum Einsatz, so kann direkt auf das untere Augenlid zusätzlich ein weißer Kajalstift verwendet werden. Dieser öffnet die Augen optisch und lässt sie größer erscheinen. Lidschatten zurückhaltend und unaufdringlich mit einer Farbe betonen. Hierbei zu Rot- oder Pinktönen greifen, alternativ sind sowohl Farben wie Blau oder Grün zu rotem Rouge als auch Violett zu pinkfarbenem Rouge möglich. Von Erdtönen ist auch hier abzuraten. Sind die Augen so weit fertig geschminkt, müssen nur noch die Wimpern betont werden. Mit einem tiefschwarzen Maskara die Wimpern mehrfach und satt tuschen. Für einen noch auffälligeren und dramatischeren Look können zusätzlich künstliche Wimpern angebracht werden. Anschließend wird der Mund in Szene gesetzt. Die Farbe des Lippenstiftes richtet sich nach der Wahl des Rouges, also entweder rot oder pink. Die Farben sollten kräftig sein, Pastelltöne sind hier nicht gefragt. Die Lippen mit einem Konturenstift sauber umranden. Der Konturenstift sollte immer ein Farbton dunkler sein als der Lippenstift selbst. Das Herz der Oberlippe dabei besonders betonen. Nun die Lippen mit dem Lippenstift voll ausfüllen. Ein besonderes Highlight und ein berühmtes Merkmal des 50er Jahre Make-ups ist nun noch ein kleiner Schönheitsfleck seitlich über der Lippe oder im unteren Bereich der Wange. Hierfür einfach einen kleinen Punkt mit dem Kajalstift aufmalen. Alternativ gibt es auch Schönheitsflecken in verschiedenen Größen zum Aufkleben auf die Haut. Damit ist das Make-up mit dem glamourösen Augenaufschlag der Hollywooddiven und Pin ups der 50er Jahre perfekt kopiert und ist heute so aktuell wie damals.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Make Up