» » Gesund ernähren im Alltag - kleine aber hilfreiche Tipps
Frucht 14. Dezember 2013 0

Ernährung

Die Absicht, sich gesund zu ernähren und gesund zu leben, ist bei vielen Menschen vorhanden. Mit der Umsetzung hapert es dann jedoch oft, was auch daran liegt, dass beinahe jeder heutzutage einen äußerst stressigen Alltag hat. Dieser Artikel liefert ein par Tipps, mit denen man selbst bei einem stressigen Alltag gesund leben kann.

Vorbereitung ist alles!

Wer sich auch im stressigen Alltag gesund ernähren möchte, der sollte versuchen, sich gesunde Zwischenmahlzeiten vorzubereiten. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass man sich, während das Abendessen auf dem Herd steht, ein wenig Obst und Gemüse klein schneidet, und dies für den folgenden gesundes EssenArbeitstag verpackt. Am folgenden Tag muss man sich den Snack nur noch aus dem Kühlschrank nehmen und mit zur Arbeit nehmen, um einen gesunden Snack für zwischendurch zu haben. Wenn es bei der Arbeitsstelle die Möglichkeit gibt, Mahlzeiten aufzuwärmen, kann man abends auch eine etwas größere Portion kochen, und sich die Reste des Abends dann am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen. Wem es schwerfällt, anstatt zu Fast Food und Fertiggerichten zu gesundem Essen zu greifen, der könnte sich mithilfe von entsprechenden Ernährungsratgebern am Anfang jeder Woche einen Speiseplan erstellen und beim Großeinkauf für die Woche dann nur die Sachen einkaufen, die auch auf eben jeder List stehen. Natürlich muss man einiges an Selbstdisziplin aufbringen, um nicht alten Gewohnheiten zu folgen, und wieder nur ungesunde Lebensmittel in seinen Einkaufswagen zu packen. Hat man sich jedoch erst mal daran gewöhnt und ein Gefühl für gesunde Ernährung entwickelt, fällt es einem westlich leichter, und eines Tages wird man ganz automatisch anstatt zu Süßigkeiten zu Obst greifen. Man sollte versuchen, pro Tag fünf „gesunde Sachen“ zu essen. Das können beispielsweise 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst sein, oder umgekehrt. Und beim Kochen sollte man darauf achten, dass die Mahlzeit zu zwei Dritteln aus Gemüse besteht, und nicht etwa aus Fleisch oder Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln.

Gesund leben

Zu einer gesunden Lebenswiese gehört auch, dass man ausreichend viel trinkt. Und zwar nicht etwa Bier oder Wein, sondern Wasser. Da es vielen Menschen jedoch schwer fällt, einfach so eine größere Menge Wasser zu trinken, könnte man vermehrt beim Essen trinken oder sich die zu trinkende Menge in beispielsweise fünf Gläser pro Tag aufteilen. Muss man während seiner Abseitszeit viel Zeit im Sitzen verbringen, sollte man versuchen, sich zwischendurch ein wenig zu bewegen. Das kann so aussehen, dass man sich zwischendurch streckt, oder in der Mittagspause ein paar Sportübungen absolviert. Diese Übungen müssen nicht besonders anstrengend oder anspruchsvoll sein, es geht nur darum, sich ein wenig abnehmenzu bewegen und so die Durchblutung wieder anzukurbeln. Und wer nach der Arbeit nicht zu müde und ausgelaugt ist, der könnte den Rückweg nach Hause auch zu Fuß oder auf dem Fahrrad antreten. Es ist verständlich, wenn man nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag das Gefühl hat, noch möglichst lange etwas von dem Tag und Zeit für sich haben zu wollen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass es wichtig ist, genügend zu schlafen, da der Körper sonst schlappmacht. Daher sollte man sich stets einen bestimmten Zeitpunkt festlegen, zu dem man spätestens schlafen geht. Wer besonders mittags unter einer starken Müdigkeit leidet, sollte versuchen, in der Mittagspause einen kleinen Mittagsschlaf zu machen. Fällt dieser nicht zu lang, also nicht länger als eine halbe Stunde, aus, wirkt so ein kurzer Schlaf wahre Wunder und lässt einen mit aufgetankten Reserven wieder aufwachen.
Wer gesünder leben möchte, muss nicht gleich sein gesamtes Leben auf den Kopf stellen. Es reicht, wenn man versucht, sich gesund zu ernähren, genügend trinkt, und sich ausreichend viel bewegt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung