» » Gesichtsbehaarung bei Frauen
Das hilft gegen Augenringe 17. Juni 2014 0

Haare


Auch, wenn Frauen generell stolz auf ihre Haare sind: Über eine besonders ausgeprägte Gesichtsbehaarung dürfte sich wohl keine Frau freuen. Was für Möglichkeiten Frauen haben, unliebsame Gesichtsbehaarung wieder loszuwerden, wird in dem nun folgenden Text erklärt.

Rasieren, Zupfen oder Wachsen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sich von unliebsamer Gesichtsbehaarung zu befreien. Die wohl einfachste, aber nicht unbedingt empfehlenswerteste Methode ist das Rasieren. Das Rasieren geht zwar schnell und einfach, kann jedoch auch den Nachteil haben, dass man sich beim Entfernen der Haare schneidet. Zudem wird die Haut durch jede Rasur extrem beansprucht und gereizt, was im schlimmsten Entspannte AugenFall dazu führen kann, dass die Haut gerötet oder gar entzündet ist. Dazu kommt noch, dass eine Rasur regelmäßig und in kurzen zeitlichen Abständen geschehen muss. Länger Ruhe hat man dagegen, wenn man die Gesichtsbehaarung mit Hilfe von Kaltwachsstreifen entfernt. Diese Methode ist zwar eher schmerzhaft und birgt ebenfalls das Risiko, Entzündungen oder Rötungen hervorzurufen, dafür wachsen die Haare bei dieser Art der Haarentfernung aber nicht allzu schnell wieder nach. Besonders aufwendig, dafür aber auch gründlich, ist die Methode, sich die Haare mit einer Pinzette zu entfernen. Da bei dieser Methode jedes Haar einzeln entfernt werden muss, kann diese Prozedur gut und gerne mal 1-2 Stunden Aufwand bedeuten. Dafür sollten dann aber auch wirklich alle Haare entfernt sein. Bei der Arbeit mit einer Pinzette kann es jedoch schnell passieren, dass die Poren verunreinigt werden, und zudem hat diese Methode den Nachteil, dass die Haare ebenfalls wieder recht schnell nachwachsen. Und wer möchte schon täglich 1-2 Stunden vor dem Spiegel verbringen? Wer es sich finanziell leisten kann und zudem ein großes Vertrauen in die moderne Technik hat, kann sich die unliebsame Gesichtsbehaarung auch weglasern lassen. Die Kosten dafür müssen jedoch von einem selbst getragen werden. Für die komplette und langfristige Entfernung der Gesichtsbehaarung sind mehrere Sitzungen nötig, wobei die Preise für eine Sitzung zwischen 50-150EUR liegen.

Gesichtsbehaarung unsichtbar machen oder entfernen

Auch, wenn es vielen Frauen unangenehm ist, im Gesicht behaart zu sein, gibt es einige Frauen, die die Möglichkeit, sich regelmäßig die Gesichtsbehaarung zu entfernen, nicht in Betracht ziehen möchten. Das mag unter anderem daran liegen, dass die Entfernung solcher Haare oft mit einigem Aufwand verbunden ist. Zudem hält sich ja auch weiterhin hartnäckig das Gerücht, dass Haare, die entfernt oder gekürzt wurden, schnell wieder nachwachsen. Die Alternative für all jene Frauen, die nicht regelmäßig zu einer Pinzette, zu Kaltwachsstreifen oder Ähnlichem greifen möchten, ist die Option, die Gesichtsbehaarung zu bleichen. Entsprechende Bleichmittel kann man inzwischen in jeder Drogerie und Apotheke kaufen, und die Anwendung solcher Produkte ist auch nicht mit einem Gesundheitsrisiko verbunden. Man sollte jedoch vor der Verwendung eines solchen Produkts immer an einer kleinen Stelle, beispielsweise am Arm, testen, wie die Haut auf das jeweilige Produkt reagiert. Zudem sollte man beim Bleichen der Haare beachten, dass die unter den Haaren befindliche Haut ebenfalls kurzfristig mit gebleicht wird und dass Haare stetig wachsen, sodass nach ein paar Tagen so etwas wie ein dunkler Ansatz erkennbar sein kann.Gesichtsbehandlung
Wer als Frau mit einer deutlich sichtbaren Gesichtsbehaarung zu kämpfen hat, hat mehrere Möglichkeiten, dieser den Kampf anzusagen. Besonders gründlich ist dabei die Methode, bei der jedes Haar einzeln mit einer Pinzette entfernt wird. Zeitsparender dagegen ist das Rasieren, was jedoch auch zu nicht unerheblichen Hautirritationen führen kann. Wer seine Gesichtsbehaarung mit Kaltwachs entfernt, kann bis zu 2 Wochen vor einem erneuten Haarwuchs seine Ruhe haben.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare