» » French Nails oder knallrote Krallen? Perfekte Nagelpflege ist Voraussetzung
20. September 2013 0

Nagelpflege


Unsere Hände sind nicht nur wichtige Tastorgane, sondern auch Blickfang und optischer Eindruck für unser Gegenüber. Neben einer perfekten Maniküre ist die richtige Wahl der Nagellackfarbe entscheidend. Wer von Natur aus nur kurze oder brüchige Nägel hat, kann mit künstlichen Nägel nachhelfen. Denn eines ist klar: schön gepflegte Hände und knallrote Fingernägel sind Ausdruck vollkommener Weiblichkeit.

Die perfekte Maniküre benötigt die richtigen Utensilien

French NägelGrundsätzlich haben Fingernägel eine Schutzfunktion für die empfindlichen Fingerkuppen und bestehen aus Nagelplatte und Nagelhaut. Gerade diese ist wichtig, um das Nagelbett vor Infektionen zu schützen. Zu einer perfekten Maniküre gehört es, die Fingernägel in eine individuelle Form zu bringen bzw. zu stutzen. Dazu ist es wichtig, die richtige Feile zu verwenden. Vor allem solche aus Metall sind ungeeignet, da die Oberflächenstruktur die Nageloberfläche zu stark aufraut und der Nagel splittern kann. Neben der richtigen Feile kommt es aber auch auf die Methode des Feilens an, denn dieses sollte nur in eine Richtung erfolgen um den Nagel nicht zu beschädigen oder auszufransen. Um die Nagelhaut zu entfernen, kann sie durch ein warmes Bad für die Hände aufgeweicht und anschließend zurück geschoben werden.

Lack ist ultimatives Extra für gepflegte Nägel

Gerade Frauen haben den Anspruch an gepflegte Nägel, dass diese robust sind und nicht brechen oder splittern. Um hier vorzubeugen und gleichzeitig ein dekoratives Highlight zu setzen, kann Nagellack aufgetragen werden. Traditionell werden knallrote Nägel immer noch als das Nonplusultra der Weiblichkeit empfunden, doch im Alltag empfiehlt sich meist ein farbloser oder zarter Rosaton. Es ist nicht ratsam, die Nägel gleich nach dem Duschen oder Baden zu lackieren, denn durch das Wasser quellen sie auf. Wenn Sie sich im trockenen Zustand dann wieder zusammenziehen, platzt der Lack oft ab. Um ein optimales optisches Ergebnis zu erhalten, sollten die Nägel entsprechend vorbereitet werden. Dazu gehört es, die Nägel mit Alkohol oder Nagellackentferner einzufetten, damit der Lack haltbarer wird. Wer Längs- oder Querrillen auf den Nägeln hat, kann diese entweder mit einem sogenannten Ridge-Filler oder mit einer Polierfeile entfernen.

Farbwahl muss dem Stil angepasst werden

NageldesignDie Frage nach der optimalen Farbwahl hängt unter anderem davon ab, ob man im Alltag lackierte Fingernägel haben möchte oder ob man lediglich ein optisches Highlight für einen großen Auftritt haben möchte. Eine wichtige Grundregel ist, dass der Nagellack zumindest eine der Farben aufgreifen sollte, die in der Kleidung enthalten sind. Für den Alltag genügt es aber auch einen leichten Rosé, Creme- oder Beigeton zu verwenden, dies ist gleichzeitig elegant und dezent. Klarlack oder Top Coat verleiht Extraglanz und lässt sich schnell auftragen, auch wenn die Applikationszeit für eine French-Maniküre längere Zeit beansprucht. Derzeit sehr angesagt sind dunkle Herbstfarben wie Braun, Violett oder dunkles Pflaumenlila. Hier ist aber Vorsicht geboten, wenn man gerne schwarze Kleidung trägt, denn dann entsteht ein gar zu trister Eindruck. Diese Farben wirken perfekt, wenn man ein graues oder weißes, in jedem Fall aber ein helles Outfit trägt.

Künstliche Nägel als Alternative

Wer von Natur aus eher kurze oder brüchige Nägel hat, der kann mithilfe von künstlichen Nägeln nachhelfen. Diese sind aus unterschiedlichen Materialien wie Gel, Fiberglas und Seide oder aber aus Acryl gefertigt und können in jeder beliebigen Form und Länge über den Naturnagel angebracht werden. Am besten lässt man dies bei einer Kosmetikerin machen, die anschließend die Kunstnägel noch dekorativ gestaltet. Je nach Beanspruchung können Kunstnägel bei entsprechender Pflege mehrere Monate halten, bevor sie erneuert werden sollten.
Zu gepflegten Händen gehören auch ebensolche Nägel, egal ob rot lackiert oder nur mit Glanz versehen. Die Farbwahl sollte allerdings dem Anlass entsprechen und die Länge der Nägel im Alltag zwar optisch überzeugen, allerdings nicht stören.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nagelpflege