» » Fitnesstip eines Topmodels im Presseinterview: Ernähr dich gesund und beweg dich
22. September 2013 0

Ernährung


Das prägnante Zitat wird einer US-amerikanischen Fitnesstrainerin zugeschrieben, die mit einem Alter von über vierzig immer noch als Topmodel gefragt ist. Auf die Frage nach dem Geheimnis ihrer sportlichen Figur gab sie die Antwort, die heute zum Standard-Vokabular in der Fitnessszene geworden ist. In der Tat bringt das knappe Zitat die wesentlichen zwei Probleme einer unansehnlichen Figur auf den Punkt. Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel. Gleichzeitig wird indirekt noch eine andere wichtige Frage behandelt. Abnehmen ist einfach, Zunehmen auch. Wer zu viel Zucker in sich hineinfuttert und sich kaum bewegt, der braucht sich über Fettpölsterchen nicht zu wundern. Zucker muss dabei nicht unbedingt in Süßigkeiten und Kuchen stecken. Zucker begegnet uns auch in Fertignahrung, Pizza, Tomaten Ketchup, Cola und Limonaden. Er ist energiereich und wird vom Körper erst mal in Fett umgewandelt. Wenn das Fett nicht durch den Muskel Stoffwechsel verbrannt wird, dann bleibt es, wo es ist. Meistens am Bauch und dem bekannten Körperteil zum Sitzen.

Muskeln sind Stoffwechsel Organe

Gesund lebenWenn Muskeln arbeiten, dann verbrauchen sie Energie. Der Stoffwechsel findet in komplizierten chemischen Prozessen statt, die wir hier nicht im Einzelnen erläutern wollen. Wichtig ist die Erkenntnis, dass ein gesunder Stoffwechsel, der Fett verbrennt, auch das Gewicht reduziert. Insofern ist unsere Muskulatur ein wichtiges Organ für den Stoffwechsel im ganzen Körper. Bewegungsmangel bedeutet schwacher Stoffwechsel und Fettbildung. Viel Bewegung bedeutet viel Stoffwechsel und Fettverbrennung. Diäten, Wunderpillen und Mangelernährung führen vorübergehend zu weniger Gewicht, aber langfristig wiederum zu neuen Problemen. Wenn man sich lange Zeit falsch ernährt hat, dann kann die Lösung des Problems nicht darin bestehen, dass man sich gar nicht mehr ernährt. Hunger Diäten schwächen den Stoffwechsel noch mehr, als die Fehlernährung. Ist die Diät abgeschlossen, dann schreit der Körper nach Nahrung. Der Jo-Jo – Effekt tritt ein und die folgende Gewichtszunahme macht das Problem schlimmer, als es vorher war.

Diätpläne, Trainingspläne, Ernährungspläne

Viele selbst ernannte Fitness Gurus veröffentlichen knochentrockene wissenschaftliche Abhandlungen über Übungseinheiten und Ernährungspläne. Angeblich sollen sie um so wirksamer sein sollen, je komplizierter sie aufgebaut sind. Möglicherweise wirken sie sogar, wenn sie strikt eingehalten werden. Aber genau darin liegt das Problem. Nur wenige Menschen haben wirklich Lust darauf, den ganzen Tagesablauf in einer Art von militärischer Disziplin und buchhalterischer Nahrungsberechnung zu verbringen. Aus der Freude am Genuss sind ja die Fettpölsterchen entstanden. Die meisten Menschen wollen ein Mindestmaß an Spaß bei allem, was sie tun. Einmal mit Freude 30 Minuten Sport getrieben ist wirksamer, als im Sessel sitzend drei dicke Bücher zu lesen. Ein gewisser Wille gehört zur gesunden Lebensweise und auch die erforderliche Selbstdisziplin, um damit anzufangen. Die einfache Regel lautet: 30 Minuten Bewegung am Tag, egal wie und egal wo. Laufen, Schwimmen, Radfahren, Gymnastik, Fitnessstudio oder Ballspiele – wenn das Training Spaß macht, dann machst Du es immer wieder. Tanzen, oder Herumtoben ist wirksamer, als im Sessel sitzen. Wenn du dich bewegst, dann nimmst du ab.

Gesunde Ernährung, die gut schmeckt

Rein pflanzliche ErnährungGesunde Ernährung ist nicht gleich zu setzen mit Verzicht auf alles, was gut schmeckt.
Entsagung an den Genuss durch die Diäten und Hungerkuren hat noch nie ein Figurproblem oder gar ein gesundheitliches Problem dauerhaft gelöst. Der Körper braucht für einen gesunden Stoffwechsel Mineralien, Vitamine, Enzyme und gelegentlich auch Zucker, Fett und Kohlehydrate.
Alles ist in Obst, Gemüse, Feldfrüchten, Fisch und Fleisch ausreichend vorhanden. Wenn es einem gelingt, beim Essen auf wenig Zucker und Weismehl zu achten, und auf pharmazeutisch verseuchte Fleischprodukte zu verzichten, dann beginnt man mit der gesunden Lebensweise. Erfolge treten hierbei nicht über Nacht ein. Gesunde Ernährung und Bewegung sollten für den Rest des Lebens zur gesunden Lebensweise gehören, die auch noch Spaß macht.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung