» » Fit und Selbstbewusst durch Krav Maga
Boxen als Sport 19. November 2013 0

Fitness

Gerade junge Frauen sollten in der Lage sein sich zu verteidigen. Die Statistiken zeigen, das jährlich die Übergriffe auf Frauen zunehmen. Um dieser Tendenz entgegen zu treten, sollten Frauen lernen, wie Sie sich zur Wehr setzen können. Es ist nicht mehr länger tolerierbar, dass Frauen in eine Opferrolle gedrängt werden, oder durch das scheinbar starke Geschlecht zu einem schwachen Menschen degradiert werden. Dieser Vorverurteilung sollte entgegen getreten werden, damit es Tätern nicht mehr so einfach gemacht wird, sich dies zu Nutzen zu machen.

Ausbruch aus der Opferrolle und Steigerung der Fitness durch Krav Maga

FreiheitEs gibt verschiedene Arten wie Sie Ihre körperliche Fitness steigern können. Krav Maga bietet Ihnen einen stetigen Konditionsaufbau und die Fähigkeit der Selbstverteidigung. Krav Maga ist in Deutschland noch nicht so bekannt, verbreitet sich aber zunehmend. Bei Krav Maga Defcon handelt es sich um eine reine Selbstverteidigungs Sportart. Es gibt keine Wettkämpfe. Anders als bei anderen Kampfsportarten setzt Krav Maga gezielt auf Voll- und Bodenkontakt. Das heißt, es werden gezielt Anwendungen trainiert, die schnell erlernbar und unter Stresssituationen schnell abrufbar sind. Entscheidet man sich dafür Krav Maga lernen zu wollen, besucht man zuerst ein Einsteigerseminar, in dem bereits Grundtechniken erlernt werden. Das Seminar dient den Ausbildern dazu die körperliche Fitness und die Eignung des möglichen Schülers zu analysieren. Danach wird entschieden, wer an offiziellen Trainingseinheiten teilnehmen kann. Einige Verbände verlangen auch ein polizeiliches Führungszeugnis, damit einem Missbrauch der Techniken vorgebeugt werden kann.
Krav Maga ist körperlich sehr anstrengend und somit nicht für jeden geeignet. Die Bereitschaft auch mal körperliche Grenzen zu überschreiten wird vorausgesetzt. Durch das regelmäßige harte Training wird die Kondition langsam gesteigert. Die eigene Disziplin spielt dabei auch eine große Rolle. Das eigentliche Training findet nicht nur in der Sporthalle statt, sondern auch bei jedem Wetter im Freien. Das liegt daran, das man realitätsnah trainieren möchte. Man wird selten angegriffen und ist dabei in bequeme Sportkleidung gekleidet. Deshalb werden die Techniken auch geübt, wenn die Motorik und der Bewegungsfluss durch dickere Kleidung eingeschränkt sind, um möglichst eine Angriffssituation, wie sie wirklich geschehen kann, zu simulieren. Krav Maga ist ein Vollkontakt Sport, was auch der Name bereits verrät. Das heißt, kleinere Verletzungen bleiben trotz Schutzkleidung nicht aus. Diese nimmt man aber in Kauf, da man wirklich aktiv lernt, zu was man selber fähig ist.
In den Techniken von Krav Maga wird gezielt die ausgeübte Kraft des Angreifers dazu verwendet diese gegen Ihn zu richten (Hebelwirkung).Selbstbewusstsein bei Frauen Das heißt, es bedarf nicht viel eigene Kraft, man macht sich den Kraftaufwand des Gegners zu Nutzen und verwendet oder wendet seine Kraft gegen Ihn selber. Eine weitere positive Begleiterscheinung von Krav Maga ist, dass man an Selbstbewusstsein dazu gewinnt. Man wird sicherer im Umgang mit anderen Menschen und die eigene Körperwahrnehmung wird gestärkt. Die Beziehung zum eigenen Körper wird positiv beeinflusst. Schon nach wenigen Trainingseinheiten spürt man deutlich eine Steigerung der Fitness.

Kürzer Überblick zur Krav Maga Entstehung

Krav Maga wurde im Jahr 1930 von Imrich Lichtenfeld aus Ungarn entwickelt. Er wollte seinen jüdischen Mitbürgern eine Kampftechnik lehren, mit der Sie sich gegen antisemitische Übergriffe wehren konnten. Es ging darum, schnell und effektiv Nationalsozialisten und Rassisten im Nahkampf ausschalten zu können. Seine Techniken hatten den gewünschten Erfolg. Sie werden heute noch immer im israelischen Militär praktiziert. Auch der israelische Geheimdiest (Mossad) wird unter anderem auch in Krav Maga geschult.

Persönliche Erfahrungen mit Krav Maga

Seit 14 Jahren mache ich Kampfsport. Ich habe 10 Jahre lang WT trainiert. Das hat mir aber nicht mehr genügt. Ich habe viel ausprobiert und wurde schließlich auf Krav Maga aufmerksam. Es ist ein aktive und lehrreiche Art seine eigenen Fähigkeiten zu schulen und dabei fit zubleiben.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness