» » Fit und schlank mit dem Hula Hoop
Sport mit Spaß 03. Juli 2017 0

Fitness

Stars und Sternchen haben einen lange vergessenen Trend aus der Kindheit wieder aufleben lassen. Der Hula Hoop Reif sorgt für einen straffen Köper, trainiert die Problemzonen, verbessert die Kondition und lässt überflüssige Pfunde mit viel Spaß verschwinden.

Ideal für Rundumworkout

Viel mehr als einen Reifen, eng anliegende Trainingskleidung und etwas Platz braucht es nicht, um das hoch effektive Workout mit dem Hula Hoop zu starten. Dazu fetzige Musik und schon kann der Trainingsspaß losgehen. Wenn der Reifen regelmäßig um die Taille geschwungen wird, verbessert sich Konzentrationsvermögen und die gesamte Bauchmuskulatur wird trainiert. Der Hula Hoop wirkt zudem wie eine Massage auf die Organe, was auch den Stoffwechsel freut. Wer Rückenprobleme hat, sollte Übungen mit dem Reifen in Erwägung ziehen, denn die Schwungbewegungen mobilisieren die Wirbelsäule und die Muskulatur, nebenbei profitiert auch das Herzkreislaufsystem. Ein Training von 15 Minuten ist das Minimum, um Hula Hoop als Sport Methodeeinen positiven Effekt zu erzielen. Wer abnehmen möchte, legt noch einmal eine Viertelstunde drauf. Denn eine Stunde Training verbrennt rund 600 Kalorien.

Der richtige Reifen

Der bunte Hula Hoop aus Kindertagen bleibt besser im Keller, denn für ein effektives Workout eignet er sich nicht. Das Angebot an Reifen im Fachhandel ist recht groß. Der Reifen sollte einen Mindestdurchmesser von einem Meter haben und 2,5 Zentimeter dick sein, damit er gut auf der Hüfte liegt und nicht so schnell herunter rutscht. Wer sich unsicher mit der Größe ist, behält als Faustregel, dass der Reifen am besten vom Boden bis zur Hüfte reicht. Mindestens 700 Gramm sollte der Reifen wiegen. Wer seinem Gewebe noch eine zusätzliche Massage geben möchte, kann auf einen Reifen mit Noppen zurückgreifen. Reifen, die mit Sand oder Wasser gefüllt sind, sollten nicht im Anfängertraining verwendet werden. Reifen in Designs für jeden Geschmack gibt es ab etwa 20 Euro.

Das Basis Workout

Bevor es mit dem Workout losgeht, sollte sich drei Minuten aufgewärmt werden. Hier haben wir drei Basisübungen für Bauch-Beine-Po.Für die Taille: Der Reifen wird umgelegt, sodass er im Rücken auf der Höhe des Kreuzbeins oder leicht darüber sitzt. Dann drei bis fünf Minuten locker kreisen lassen. Durch das Pendeln nach links und rechts wird die Taille trainiert. Wer den Effekt noch verstärken will, streckt den linken Arm nach oben und den rechten waagerecht vom Körper weg. Nach der Hälfte der Zeit wechseln.

Po und Oberschenkel: Das linke Bein leicht anwinkeln und einen Schritt nach vorne machen. Das rechte Bein ist nach hinten durchgestreckt. Während der Reifen kreist, werden die Arme nach oben gestreckt. Anschließend die Seiten wechseln.

Straffer Bauch: Auf dem Rücken liegend werden die Beine angewinkelt und der Kopf leicht angehoben. Der Reif wird unter den Kopf geführt. Nun werden Schultern und oberer Rücken leicht angehoben, die Hände ziehen nicht am Reifen, sondern liegen locker auf ihrem Platz. In dieser Position fünf bis zehn Sekunden verharren, danach gehts zurück in die Ausgangsposition. Die Übung sollte 30 Mal gemacht werden, nach jedem Zehnerdurchgang zehn Sekunden Pause machen.Figur Training

Der Hula Hoop ist das ideale Fitnessgerät für alle, die nicht in ein Studio gehe können oder wollen. Wer regelmäßig mit dem Reifen trainiert, tut nicht nur seiner Figur etwas Gutes, sondern auch die Gesundheit profitiert.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness