» » Fest für die Sinne - Beautyhelfer im Winter aus der Küche
Gewürze 06. Dezember 2018 0

Kosmetik


Die Vorweihnachtszeit und Weihnachtszeit selbst ist die Zeit der Düfte, die Wohlbefinden und Behaglichkeit ausdrücken. Neben den Emotionen, die ausgelöst werden, wecken sie auch Erinnerungen an die Kindheit oder besondere Erlebnisse. Doch Weihnachtsaromen versprechen nicht nur wunderbare Emotionen, sondern können erhebliches für die Gesundheit und das Aussehen tun. Dank der nährstoffreichen Inhaltsstoffe verwöhnen sie den Körper von innen und außen.

Unterschiedliche Wirkungen haben positive Effekte

Neben den für Körper und Geist angenehGewürzmen Verwöhnaromen sind einige echte Schlankmacher, da sie den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln. Das ist gerade in der Weihnachtszeit, wenn Bäckereien und Glühwein locken, ein zusätzliches Argument. Andere wiederum verbessern die Elastizität und Geschmeidigkeit der Haut und schützen vor freien Radikalen. Damit wirken sie dem Alterungsprozess entgegen und lassen die Haut auch noch im größten Stress vor Weihnachten rosig und prall aussehen.

Zimt als echter Beautyprofi

Was wäre die weihnachtliche Zeit ohne Zimtduft? Dieses Gewürz das meist original aus Sri Lanka oder Myanmar und Bangladesh stammt, wird aus der getrockneten Rinde des Zimtbaumes erzeugt. Da es die Durchblutung ankurbelt und antibakteriell wirkt, ist er hervorragend für sämtliche Pflegeprodukte geeignet. Als Gesichtsmaske bewirkt er eine Verfeinerung der Poren und sorgt für einen strahlenden Teint, während er als Bestandteil der Lippenpflege für einen echten Kussmund sorgt.

Auch Mandel ist ein Garant für die Schönheit

Das Öl, das man aus dem Mandelbaum gewinnt, enthält eine Vielzahl an Vitaminen und Nährstoffen. Vor allem sind aber ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe enthalten. Dabei besteht ein Unterschied zwischen Bittermandelöl und Süßmandelöl. Ersteres ist als ätherisches Öl bekannt und muss vor der Anwendung auf der Haut unbedingt verdünnt werden. Süßmandelholz dagegen ist sehr leicht und gelangt beim Einreiben des Gesichts oder des Körpers auch in tieferliegende Hautschichten, ohne dass es die Poren verstopft.

Kakao für die Haut

Getränk für Weihachten

Hand aufs Herz – bei Schokolade denken die meisten an die süße Kalorienbombe als an Hautpflege. Doch es gibt Studien, die einen positiven Effekt auf die Hautelastizität und die Faltenminderung belegen. Die äußerliche Anwendung der nährstoffreichen Kakaobutter macht dank der zahlreichen Nährstoffe Haut und Haar einfach schöner und weicher. Vitamin E, das als Anti-Aging-Vitamin schlechthin gilt, ist ebenso enthalten wie Vitamin K, das vor allem bei dunklen Augenringen eine Abmilderung erreicht. Rosacea und Kalium wiederum regulieren den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Ingwer und Vanille als Beautyhelfer

Ingwer kommt besonders gerne in der Erkältungszeit zum Einsatz, um Schnupfen, Husten und Co. den Kampf anzusagen. Abgesehen davon hemmt sie Entzündungen und regt die Durchblutung an, womit diese Wurzel gerade bei Cellulite und Akne ein willkommener Helfer ist. Bei der Haarpflege reduziert die Wurzel des in den Tropen und Subtropen beheimatete Gewächs die Schuppen, in der Hautpflege versorgt sie die Zellen mit Sauerstoff und sorgt für einen frischen Teint. Ähnliches gilt für die Vanilleschote, die in Afrika und Mittelamerika bzw. auf den Westindischen Inseln beheimatet ist. In Sachen Hautpflege leistet Vanille wichtige Unterstützung im Kampf gegen Neurodermitis oder Hautpilz.

Die Gewürze aus der weihnachtlichen Küche haben mehr zu bieten als herrlichen Duft und das Wecken von Kindheitserinnerungen. Einige davon sind echte Beautyhelfer.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik