» » Ernährung bei Diabetes
Ernährung bei Diabetes 08. Juli 2014 0

Ernährung


Für viele ist die Diagnose der Volkskrankheit Diabetes nach wie vor ein Schock. Sie befürchten ab sofort, auf alle leckeren Dinge verzichten zu müssen. Dieses Bild der Ernährung bei Diabetes stimmt in der heutigen Zeit nicht mehr. Wer auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achtet, darf sich ab und an kleinere Sünden erlauben.
Diabetes gehört zu den gefährlichen Krankheitsbildern der modernen Medizin. Hierbei ist der Zuckergehalt im Blut chronisch erhöht. Es wird unterschieden zwischen Typ I und Typ II Diabetes. Vor allem Typ II lässt sich dabei durch eine Veränderung der Lebensweise beeinflussen. Medikamentöse Behandlung bringt oft viele Nachteile und Nebenwirkungen mit sich. Immer mehr Betroffene suchen deshalb nach alternativen Heilverfahren und Konzepten. Die Ernährung ist dabei das Fundament des Ganzen.

Veränderung der bisherigen Ernährung

Essen mit DiabtesWer die Diagnose Zuckerkrankheit bekommt, ist oft der Meinung er muss seinen gesamten Lebensstil ändern. Vielmehr handelt es sich dabei um eine einfache Umstellung der Nahrung. Ernährung bei Diabetes ist einfach und hat sich schnell im täglichen Leben manifestiert. Wichtige Grundpfeiler sind dabei der Verzicht auf Alkohol. Natürlich darf bei Festen und besonderen Anlässen gerne auch ein Glas getrunken werden, aber bitte alles in Maßen. Der Anteil der Kohlenhydrate in der täglichen Nahrung sollte reduziert werden und stattdessen mehr Eiweiß in den den Speiseplan. Abwechslungsreiche Kost mit vielen Ballaststoffen sorgt dafür, dass der Insulinspiegel konstant bleibt. Hochwertige, kalt gepresste Pflanzenöle runden die tägliche Gesunde Ernährung bei Diabetes ab.

Ernährung und Sport – Die Kombination macht es

Die Ernährung bei Diabetes ist eine Geschichte. Wichtig ist im weiteren, die körperliche Bewegung. Mindestens vier Stunden in der Woche sind dabei zu empfehlen, eine Steigerung nicht ausgeschlossen. Regelmäßiger Spot sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Oft benötigen Patienten, die auf Medikamente wie Insulin angewiesen sind, nach kurzer Zeit bereits geringere Dosen. Leichter Diabetes, welcher mit Tabletten zu behandeln ist, kann oft komplett auf diese verzichten. Konsequenz und eiserne Disziplin sind dabei natürlich von Vorteil.
Ausdauersport ist für Diabetiker ideal. Dabei gilt es aber immer, den Blutzuckerspiegel im Auge zu behalten. Wer zum Beispiel zu viel Sport treibt und nicht auf seine Zuckerwerte achtet, riskiert, in den gefährlichen Unterzucker zu fallen.Vor allem übergewichtige Personen sollten mit sanftem aber effektivem Sport beginnen. Walken oder Schwimmen sind dabei die Sportarten der Wahl. Sie sind sanft und schonend für die Gelenke, haben aber einen hohen Nutzen.
Wer die Diagnose Diabetes erhält, muss in der heutigen Zeit nicht mehr auf alles verzichten. Es ist die richtige Kombination aus gesunder Ernährung und Sport, die für einen konstanten Insulinspiegel sorgt. Viele Ballaststoffe, gesunde Fette und jede Menge Obst und Gemüse sind die Grundpfeiler, die dabei in keiner ausgewogenen Ernährung bei Diabetes fehlen dürfen. Viele Patienten können mit der Zeit auf Medikamente verzichten oder diese reduzieren.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung