» » Ein knackiger Po - ganz einfach!
bikinifigur sport 22. März 2016 0

Fitness


Der Frühling naht in großen Schritten! Viele Frauen denken zu dieser Zeit des Jahres jedoch noch nicht gerne an die Sommersaison oder gar die Bikinifigur. Zu den sogenannten „Problemzonen“ gehören meist Bauch, Beine und Po. Hier kann jedoch mit ein paar Übungen gut Abhilfe geschaffen werden. Ein knackiger Po ist im Sommer ein schöner Anblick – und das muss kein Traum bleiben! Mit ein paar Übungen erreichen Sie eine Straffung des Gewebes und bauen Muskeln wieder auf.

Ausdauersport bringt schnelle Ergebnisse

bikini figur sommerAusdauersport wie Joggen oder Schwimmen ist ein guter Start, um zunächst die Kondition wieder auf Trab zu bringen und auch die Bein- und Pomuskeln zu benutzen. Beginnen Sie mit ein bis zwei Trainingseinheiten pro Woche und gehen Sie es langsam an. Kein Meister ist vom Himmel gefallen! Sehr schnell werden Sie eine längere Ausdauer bemerken und eine Steigerung der Einheiten ist möglich. Sollten die Übungen zu anstrengend sein, dann denken Sie immer daran: Die Veranlagung, im Körper mehr Fett als Muskeln zu speichern, ist hormonell begründet und hängt damit zusammen, dass der Körper von Frauen darauf ausgerichtet ist, Kinder zu gebären und dahingehend „Vorräte“ zu speichern. Es ist also ein Kampf gegen die Natur, den Sie dort beginnen und der kann Kraft in Anspruch nehmen. Kein Grund jedoch, aufzugeben! Und zusätzlich empfiehlt es sich, nach dem Joggen oder Schwimmen gezielte Übungen zum Muskelaufbau zu machen.

Effektives Training mit minimalem Aufwand

Eine erste Übung geht ganz einfach: Legen Sie sich auf den Bauch und winkeln Sie Ihre Beine nach oben an. Nun heben Sie sie Oberschenkel und den Po an, halten diese Bewegung und setzen wieder ab. Dies wiederholen Sie bis zu 15 Mal zu Beginn, später können Sie die Einheiten gern verlängern. Sie können diese Übung auch variieren und mit lang gestreckten Beinen ausführen:
Bleiben Sie auf dem Bauch liegen und strecken Sie Ihre Beine der Länge nach aus. Nun heben Sie die Beine leicht an und überkreuzen diese. Vergessen Sie dabei nicht, die Gesäß-Muskeln anzuspannen. Wiederholen Sie das Überkreuzen 15 bis 20 Mal und legen Sie abschließend eine Pause ein, um den Muskeln die Möglichkeit zu geben, sich wieder zu erholen. Mehr statisch aber nicht weniger effektiv ist es, sich an eine Wand zu lehnen und, ähnlich wie auf einem Stuhl, die Beine anzuwinkeln. Nun gilt es, die Position zu halten, bis die Beine zittern. Spüren Sie die Kraft Ihrer Pomuskeln? Das ist gut!

Tipps zur kosmetische Unterstützung

Bei all dem Sport gibt es zum Glück auch noch kosmetische Tipps, um das Gewebe zu straffen und in Form zu bringen. Zunächst kurbelt ein Peeling, z.B. aus Salz und Öl, die Blutzirkulation an und lässt abgestorbene Hautschuppen verschwinden. Anschließend können Sie ein koffeeinhaltige Creme auftragen, die das Gewebe zusätzlich strafft und Ihre Sporteinheiten unterstützt. In kreisenden Bewegungen aufgetragen verstärken Sie den positiven Effekt. Wer noch mehr Zeit hat, kann vor dem Peeling auch mit einer Körperbürste oder einem Luffa-Handschuh eine Trockenmassage an Bauch, Beinen und Po ausführen.fitness sportBedenken Sie bei all dem Einsatz und bei eventuellen Zweifeln: Weibliche Rundungen und ein Po à la Jennifer Lopez sind absolut in! Mit ein paar Übungen kommen Sie wieder in Form und fühlen sich schnell stärker und fit. Übertreiben Sie es nicht und unterstützen Sie Ihr Programm mit ein wenig gesunder Ernährung und dem groben Verzicht auf zu viel Zucker und Fett. Dann steht der Bikinisaison nichts mehr im Wege!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness