» » Die wichtigsten Manteltrends fĂŒr den Herbst und Winter 2018
Modetrend Herbst 10. Oktober 2018 0

Mode


Die Tage werden kĂŒrzer, die Temperaturen sind gerade morgens schon im niedrigen Bereich. SpĂ€testens jetzt ist der Kauf eines Mantels angesagt. Doch welche Trends gibt es diesbezĂŒglich und noch wichtiger, wem passen die neuen Modelle tatsĂ€chlich? Fragen ĂŒber Fragen, auf die es hier einige wichtige Antworten gibt.

Cord als Mantelmaterial ist im Trend

Die 70er-Jahre lassen in diesem Herbst und Winter grĂŒĂŸen. Vor allem im Hinblick auf das Material Cord, dass bei unterschiedlichen KleidungsstĂŒcken wieder absolut angesagt ist. Klar ist, dass das breite Rippmaterial optisch etwas auftrĂ€gt, womit MĂ€ntel aus diesem Stoff eher fĂŒr zierliche und adrogyne Figurtypen geeignet ist. Wer den Cordmantel mit einem GĂŒrtel kombiniert, betont die schmale Taille und schafft damit eine weibliche Kontur. Doppelreihige CordmĂ€ntel tragen figurlich noch stĂ€rker auf und sollten deshalb – sofern es die Temperaturen erlauben – offen getragen werden.

Teddy-MĂ€ntel sorgen fĂŒr den Kuschelfaktor

Auch das Material Teddy feiert ein Comeback. Zugegeben, allzu neu ist der Trend nicht, doch setzen etliche Designer und Modelabels auch bei WintermĂ€nteln auf diesen Stoff. Wer sich Gedanken macht, dass auch Teddy nicht gerade ein Figurschmeichler ist, der sollte einfachHerbst Capes auf eine gerade SchnittfĂŒhrung und KnielĂ€nge achten. Wer allerdings nicht groß und schlank ist, sollte unbedingt auf hohe AbsĂ€tze setzen. Ein GĂŒrtel fĂŒr die Taille zaubert dazu eine wunderbar weibliche Silhouette.

Fake Fur ist angesagt

PelzmĂ€ntel galten und gelten bei vielen als untragbar. Doch die Mode weiß Abhilfe und setzt nicht zum ersten Mal auf Fake Fur. Dieses Material erfĂŒllt das BedĂŒrfnis nach einem kuscheligen Material, das WĂ€rme ausstrahlt und auch noch herrlich individuell aussieht, hervorragend. Der Farbtrend fĂŒr diesen Herbst und Winter setzt auf zarte Pastelltöne, aber auch krĂ€ftiges Rosa oder Royalblau. Klar ist allerdings, dass Fake Fur noch voluminöser erscheint als Teddyfell. Damit sollten Damen, die nicht gertenschlank sind, unbedingt auf eine Kombination dieser MĂ€ntel mit schmalen Hosen und hohen Schuhen setzen.

Kleinkariert als Modetrend

Auch im Herbst und Winter ist am Karomuster kein Vorbeikommen. Egal ob kleine oder große Vierecke, auf kuscheligen WollmĂ€nteln oder lĂ€ssigen Oversize-Modellen sind sie nun nicht wegzudenken. Auch dieser Manteltrend eignet sich eher fĂŒr schlanke Frauen, da die Karos einen tendenziell knabenhaften und schmalen Körper optimal weiblicher wirken lassen. Wichtig ist, bei der LĂ€nge die individuelle KörpergrĂ¶ĂŸe zu beachten. Je lĂ€nger der Mantel, desto grĂ¶ĂŸer darf auch seine TrĂ€gerin sein.

Klassische WollmÀntel sind immer in

Trends im HerbstEin Klassiker darf bei der Hitparade der Mantelmode in diesem Herbst und Winter nicht fehlen. Gerade in der Farbe Grau zeigen sich diese Modelle perfekt zu jedem Anlass. Damit die Farbe nicht zu langweilig wirkt, passen modische Highlights wie auffĂ€lliger Herbst-Schmuck oder farbenprĂ€chtige Schals hervorragend dazu. Klar ist, dass diesen Manteltrend jede Frau tragen kann. Wer groß ist, kann ein Modell mit KnöchellĂ€nge wĂ€hlen. Zarte bzw. zierliche Frauen sollten eher auf einen kurzen Mantel setzen, der bis kurz ĂŒber die HĂŒfte reicht.

Die Mantelmode hĂ€lt fĂŒr diesen Herbst fĂŒr jeden modischen Stil genau das Richtige bereit. Ob aus extravagantem Material oder auffĂ€lligem Muster, Hauptsache sie halten warm und punkten optisch.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode