» » Die Weight Watchers Diät
abnehmen 19. Januar 2014 0

Diät

Abnehmen mit Weight Watchers? Eine tolle Idee!

Wir schreiben das Jahr 1963. Die Amerikanerin Jean Nidetch bemüht sich wie Ihre Freundinnen Pfunde loswerden. Deshalb schließen Sie sich zusammen und gründen dafür eine Gruppe. Sie stellen Regeln auf. Jeder begutachtet jeden und motiviert ihn.
Bald merken alle, dass abnehmen der Gruppe viel leichter funktioniert, als allein.
Das Unternehmen Weight Watchers wird geboren.

Nahrungsmittel-Punkte helfen

Wassermelone zum AbnehmenAlle Nahrungsmittel haben einen Punktwert. Er richtet sich nach dem Gehalt an Fett, Eiweiß, Kohlehydraten und Ballaststoffen des betreffenden Lebensmittels.
Zu Beginn der Weight Watchers Diät legt ein geschulter Coach fest, wie viele Punkte jeder, der abnehmen möchte, verbrauchen darf. Diese werden notiert, regelmäßig kontrolliert und angepasst. Bei Weight Watchers bekommen die Besucher mehr Bewegungsfreiheit, indem sie Wochenextra-Punke erhalten. Sie können diese in einem Cafe oder anderweitig einlösen.
Es gibt viele Nahrungsmittel, die sich für die Weight Watchers Diät hervorragend eignen. Sie haben nämlich nur einen geringen Punktwert oder sättigen lange und ergiebig. Zu denen mit 0-Punkt-Wert gehören bei der Weight Watchers Diät alle Obst- und Gemüsesorten mit sehr wenigen Ausnahmen. Damit können Übergewichtige leicht abnehmen. Einen geringen Punkt-Wert haben fettarme Milch und deren Produkte sowie mageres Fleisch, Fisch, Kartoffeln und Reis. Vollkornbrot gehört zu den Sattmachern und eignet sich deshalb auch für die Weight Watchers Diät.
Seinen Speiseplan stellt sich jeder ohne Punktüberschreitung selbst nach Belieben zusammen und kann dabei gut abnehmen.
Wenn ein Teilnehmer mal wieder einen ganzen Tag lang essen möchte, soviel er mag, so ist das mit der Weight Watchers Strategie möglich, indem er sich dann nur punktefreie Nahrungsmittel aussucht.
Für die erste Phase, in der die Übergewichtigen abnehmen, kommen erst einmal zehn Prozent des Ausgangsgewichtes in Betracht. Dadurch wird dem verhassten Jojo-Effekt entgegengewirkt. Die Wirkung wird durch die bewusste Diät mit der Weight Watchers Methode erreicht.

Ein Wegbereiter im Lebensmittel-Dschungel

Es gibt einen Einkaufsführer, Weight Watchers Einkaufsführer genannt. Mehr als 30.000 Lebensmittel, die auch von Einkaufsmärkten ausgewählt wurden, sind darin enthalten. Alle Speisen und Getränke, sind darin aufgeführt, wurden mit Punkten versehen und farbig gekennzeichnet. Damit können Übergewichtige gut abnehmen.
Sie bekommen dadurch im Laufe der Zeit ein feines Gespür für das richtige Essverhalten.

Mit der Weight Watchers Diät zum Wunschgewicht

Am Anfang des Jahres 2013 wurde der Wegweiser zum idealen Körpergewicht bei der Weight Watchers Diät um drei wichtige Elemente erweitert.
Diese drei Aufgaben, sind benannt nach: „Mein Plan“, „mein Umfeld“, „meine Routine“.
Deren Ziel ist es, Menschen, die ihAbnehmenrer Gesundheit zuliebe abnehmen möchten, Beistand zu leisten.
„Mein Plan“ fängt bei der Weight Watchers Strategie bereits beim Entwerfen des Einkaufszettels an. Dementsprechend sieht dann auch der Inhalt des Kühlschrankes aus. Denn die Schuld an den Hüftpolstern trugen meist verführerische Genussmittel. Sie brachten in der Vergangenheit oft die guten Vorsätze vieler von Heißhungerattacken gepeinigten Diätwilligen, die abnehmen wollten, zur bedingungslosen Kapitulation.
Wenn der zu „mein Umfeld“ gehörende Kühlschrank, anstatt die mit einer hohem Punktzahl bestückten Power-Riegel, nur gut ausgewählte punktarme Nahrungsmittel enthält, dann wird dem Laster „meine Routine“ ein Riegel vorgeschoben.

Punkten durch Bewegung

Bewegungsmangel kann den guten Vorsatz, abnehmen zu wollen, empfindlich stören oder sogar verhindern.
Deshalb gibt es in der Weight Watchers Diät bei bestimmten Aktivitäten, wie zum Beispiel beim Radfahren, für eine halbe Stunde bereits zwei Punkte. Diese Bewegungspunkte werden aber nicht addiert, sondern subtrahiert.

Fazit

Heute, nach einem halben Jahrhundert, hat sich Weight Watchers auf unserem gesamten Planeten ausgedehnt, Millionen Menschen in seinen Bann gezogen und glücklich gemacht.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Diät