» » Die Vitaminbombe - Honigmelone
Honig Melone 25. April 2014 0

Ernährung

Besonders im Sommer schmeckt sie gut: die Melone. Es gibt die Honig- oder Wassermelone und noch einige Arten mehr. Die Honigmelone ist mittlerweile sehr beliebt, weil sie lecker ist und süß. Durch das knallgelbe Aussehen können Sie sie nicht übersehen. Sie gilt nicht nur im Sommer als die Erfrischung schlecht hin, sondern sie ist auch eine Vitaminbombe par excellence. Ganz nebenbei hat die Melone auch noch ziemlich wenig Kalorien. Mehr als zehn Prozent Fruchtzuckergehalt werden Sie darin nicht finden.

Die vielen Nährstoffe in der Honigmelone

Sie ist zwar auch eine Zuckermelone, doch das Kürbisgewächs steckt voller Vitamine, sodass die paar Kalorien untergehen. Sie finden in der Honigmelone nur etwa 30 Kilokalorien pro hundert Gramm. Für die Botaniker ist diese Melone keine Frucht, weil sie zu der Familie der Kürbisgewächse gehört. Bereits vor 4.000 Jahren wurde diese Melone in Ägypten angebaut. Der Wassergehalt dieser Melone beträgt etwa neunzig Prozent. Sie schmeckt deshalb sehr saftig und ist besonders im Sommer ein Durstlöscher für jeden Gaumen.
Die Vitamine in der Honigmelone sind sehr gesund. Sie finden dort das Provitamin A, Vitamin B1, B2 und C. Für das Zellwachstum des Organismus und die Augen ist das Provitamin A besonders wertvoll. Wenn Sie nur 150 Gramm von der leckeren Honigmelone essen, decken Sie Ihren Tagesbedarf an Vitamin A und C vollständig ab. An weiteren Nährstoffen finden Sie die Mineralien Phosphor, Calcium, Kalium, Eisen und Natrium. Viele Vitamine sind lebenswichtig. Das sagt schon der Name aus: Das Wort „vita“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Leben“. Die meisten Vitamine – außer Vitamin D und K – kann der Körper nicht selber herstellen, sondern muss den Weg über die Nahrung nehmen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

In der Regel wird die Honigmelone in zwei Handelsklassen aufgeteilt. In der ersten Klasse werden Sie eher keine Form- oder Farbabweichungen finden. Die Schale ist eben- beziehungsweise gleichmäßig. Die zweite Klasse lässt schon einmal Unebenheiten erkennen.
Achten Sie darauf, dass Sie eine reife Honigmelone einkaufen. Beachten Sie, dass der Kürbis kaum nachreift. Es ist etwas schwierig, denn der einzige Anhaltspunkt, den Sie haben, wird der Geruch sein. Kaufen Sie sie, wenn die Melone süßlich duftet und die Schale nicht mehr hart ist. Auf leichtem Druck hin sollte die Schale etwas nachgeben. Erwischen Sie eine überreife Melone, werden Sie dies recht schnell am Geschmack erkennen – dieser ist parfümiert. Kleinere Dellen und Risse sollte die Melone auch nicht haben.

So lagern Sie die Honigmelone

Die Schale ist sehr robust. Deshalb können Sie die Honigmelone im Kühlschrank über einige Wochen gut lagern. Kaufen Sie eine bereits aufgeschnittene Melone, sollten Sie diese zügig verspeisen. Im Kühlschrank wird sie nur ein paar Tage haltbar sein. Unter einer Frischhaltefolie kann sich schnell Schimmel bilden. Zwei bis drei Tage wird die Melone aber schaffen.
Die Melone beinhaltet circa zehn Prozent Zucker (reife Melone) und bis zu circa 55 Kilokalorien pro hundert Gramm. Das heißt, auch fürs Abnehmen ist die Melone nicht zu übersehen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung