» » Die Sommerfarbe Weiß erobert Finger- und Zehennägel
Nägel pflegen 13. Juli 2014 0

Nageldesign


Auch wenn der Trend im ersten Moment eher gewöhnungsbedürftig erscheint, ist er im Sommer absolut gefragt. Die Rede ist von weißen Nägeln an Fingern und Zehen, die einfach den perfekten modischen Hingucker liefern. Voraussetzung sind natürlich gepflegte Hände und Füße, aber auch der richtige Farbton. Dann steht dem sommerlichen Hingucker nichts im Wege.

Bei der Nagellackwahl auf Farbton achten

Nagellack für weiße NägelWer dem Trend des satten gut deckenden Weiß auf den Nägeln folgen möchte, der sollte in erster Linie zum richtigen Farbton greifen. Auch wenn jetzt manche meinen, bei dieser Nichtfarbe spiele das keine Rolle. Denn was sich modebewusste Mädchen früher in der Schule aus Langeweile möglicherweise auf die Nägel gepinselt haben, kommt jetzt als Nagellackfarbe. Die Die Rede ist von Tipp-Ex, diesem satten echt weißen Ton, der gute Deckkraft aufwies. Und genau diesen Anspruch hat die Kosmetikindustrie für den sommerlichen Look nun perfektioniert. Sämtliche Kosmetikhersteller haben eine Auswahl an weißen Nagellacks geschaffen, die allesamt weiß aussehen, pur und ohne Perlmutt- oder Rosaanteilen. Auch wenn das am Anfang etwas ungewohnt erscheint, sind die meisten trendbewussten Damen schnell von diesem Look überzeugt.

Auch auf die Nagelform kommt es an

Wer sich dann für den weißen Nagellack seiner Wahl entschieden hat, sollte noch auf die Form und Länge seiner Nägel achten. Denn für diesen Trend trägt man sie am besten sommerlich und eher mädchenhaft kurz. Also am besten gleich mit einer guten Feile die Maniküre starten und die Fingernägel kurz in Form bringen, bevor man noch die Nagelhaut entfernt. Grundsätzlich kann man weißen Nagellack zu jedem Hautton tragen, wobei klar ist, dass diese Farbe auf gebräunter Haut am besten zur Geltung kommt. Auch für die Zehennägel gilt, dass sie schön kurz geschnitten und gerade geformt sein sollten. Nur so wirken sie in Kombination mit dem neuen Nagellacktrend in sommerlichen Schuhen auch optisch überzeugend.

Das richtige Auftragen macht den Unterschied

Ähnlich wie bei allen anderen färbigen Nagellacken sollte man auch beim weißen Lack nicht auf den Unterlack verzichten. Dieser Nageldesignschützt vor Verfärbungen und verhilft dem Weiß zu noch mehr Strahlkraft. Wer etwas unebene Nägel hat, der sollte einen Rillenfüller als Unterlack verwenden. Anschließend wird die Farbe aufgetragen, wobei bei Weiß wichtig ist, dass man es dünn aufträgt. Um eine optimale Deckkraft, die gerade bei diesem Ton sehr wichtig ist, zu erreichen, ist zwei- bis viermaliges Auftragen perfekt. Zwischendurch muss der Lack immer wieder gut trocknen, um die Deckkraft zu optimieren. Nach der letzten Schicht, die natürlich auch wieder gut trocknen sollte, kommt ein Überlack.

Weißen Nagellack richtig kombinieren

Damit der weiße Lack auf Finger- und Zehennägeln so richtig zur Geltung kommt, sollte auch das Outfit sommerlich wirken. Vor allem erdige Töne oder aber Pastellfarben lassen die Nichtfarbe so richtig strahlen, wobei auch ein Oberteil in Kirschrot oder Marine gut wirkt. Wer es wagt, kann auch den aktuellen Nudetrend der Sommerkleidung zu weißen Nägeln kombinieren. Wichtig ist einfach, dass man beim Kombinieren des Outfits eher auf dezente Töne als auf knallige Farben setzt. Damit fallen weiße Nägel nämlich umso mehr auf und runden ein sommerliches Outfit perfekt ab.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nageldesign