» » Die Geschichte der Schönheitschirugie
Trends der plastischen Chirrugie 05. Mai 2014 0

Schönheitschirurgie


Die Schönheitschirurgie lässt sich aus der Medizin nicht mehr wegdenken. Sie verhilft nicht nur Menschen, die durch einen Unfall oder durch ein Verbrechen entstellt wurden, zu einem anderen Aussehen, sondern auch Menschen, die mit einem Körperteil oder einer Körperpartie nicht zufrieden sind. Doch wie fing das alles eigentlich an?

Die Anfänge der Schönheitschirurgie

plastische ChirurgieAm Anfang ging es bei der Schönheitschirurgie vor allem darum, Menschen zu helfen, die aus irgendeinem Grund mit einem körperlichen Makel versehen waren. So gab es zum Beispiel 700 Jahre vor Christi einen indischen Arzt namens Sushruta, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, amputierte Nasen wieder herzustellen. Zu der damaligen Zeit war es nämlich durchaus üblich, Ehebrechern und Dieben zur Strafe die Nase zu amputieren. Damals wurden die Eingriffe noch ohne jede Betäubung und ohne die Verwendung von desinfizierenden Mitteln durchgeführt. Da die soziale Verachtung durch die amputierte Nase so groß war, nahmen viele Betroffene diese große Tortur dennoch auf sich, auch, wenn zudem damit zu rechnen war, dass das Ergebnis nicht unbedingt optimal ausfallen würde. Im 15. und 16. Jahrhundert kam diese Methode des chirurgischen Eingriffs dann auch nach und nach in Europa an, und wurde von den italienischen Ärzten Tagliacozzi und Brance verfeinert und optimiert. Tagliacozzi war es dann auch, der als Erster einen Arm wiederherstellte.

Entwicklungen in der Schönheitschirurgie

Im Laufe des 19. Jahrhunderts veröffentlichten dann zahlreiche europäische Ärzte die Fortschritte, die sie in Bereichen der Wangen-, Nasen- und Augenlidplastiken gemacht hatten. Diese Ergebnisse führten dazu, dass das allgemeine Interesse an der Schönheitschirurgie deutlich zunahm. Als dann auch noch in dem Bereich der Anästhesie Fortschritte gemacht wurden, wurde die Auswahl an möglichen Eingriffen immer größer. 1907 entwickelte Morestin die ersten Techniken zur Brustverkleinerung. Die diversen Kriege, die im 20. Jahrhundert stattfanden, sorgten dann für einen erneuten Auftrieb der Schönheitschirurgie, da mit ihr Verbrennungen, Verstümmelungen und Verletzungen behandelt werden konnten. Natürlich lassen sich die damals verwendeten Techniken nicht mit denen von heute vergleichen. Denn während die chirurgischen Eingriffe damals noch recht brutal vonstatten gingen, kann man die Schmerzen mit den richtigen Anästhesien und Schmerzmitteln inzwischen relativ gering halten.

Aktuelle Trends in der Schönheitschirurgie

Sobald die Eingriffe nicht mehr als allzu schmerzhaft galten und seitdem die Kosten für solche Eingriffe durchaus bezahlbar geworden sind, ist die Anzahl vorgenommener Eingriffe rasant gestiegen. Heutzutage geht man nicht mehr nur zum Schönheitschirurgen, wenn man durch irgendetwas körperlich entstellt ist, sondern auch dann, wenn man mit einem Teil oder mit einem Bereich des Körpers nicht wirklich zufrieden ist. Besonders angesagt ist es seit einigen Jahren, sich die Brüste vergrößern und die Nase verkleinern zu lassen. Mit der Zeit wurden dann auch Eingriffe wie das Aufspritzen der Lippen und eine Korrektur der Wangenknochen immer beliebter. Doch auch aktuelleplastischer Chirurg beliebte Prominente haben einen großen Einfluss darauf, welche chirurgischen Eingriffe gerade besonders gefragt sind. So wünschen sich beispielsweise viele Frauen, so einen Po wie Jennifer Lopez zu haben, und nicht wenige davon sind dafür auch bereit, sich entsprechende Implantate einsetzen zu lassen. Die diversen Möglichkeiten der Fettabsaugung müssen natürlich ebenfalls erwähnt werden, denn in der heutigen Zeit gilt es ja beinahe schon als eine Art gesellschaftliches Muss, schlank zu sein. Wer nun glaubt, dass lediglich Frauen sich solchen Eingriffen unterziehen, täuscht sich. Denn auch Männer lassen sich ihre Nasen verkleinern, ihre Ohren anlegen oder ihr Bauchfett absaugen. Und auch Botox-Behandlungen werden bei Männern immer beliebter, da diese ihnen ein jugendliches Aussehen verleihen.
Während sich die Schönheitschirurgie vor einigen Jahrhunderten noch eher rabiater Methoden bediente, und vor allem dazu einsetzt wurde, offensichtliche Makel zu beseitigen, wird sie heute oft und gerne dazu genutzt, das eigene Aussehen zu perfektionieren. Dieser Vorliebe verfallen inzwischen sogar Männer.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Schönheitschirurgie

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.