» Die Brille als Accessoires: Tipps für Brillenträger zum Thema Haare & Make-up
Brillenträger 17. September 2019 0


Brillen gelten in der heutigen Zeit als Accessoire. Nicht nur Frauen mit einer Sehschwäche entscheiden sich dafür, auch ohne Sehschwäche kann man zum Brillenträger werden und Modelle einfach zum Outfit kombinieren. Es sieht stylisch aus und lässt den Look nochmal anders wirken. Nicht jede Brillenform und Farbe passt aber auch zu jedem Gesicht. Hier sollte man auf das richtige Make-up, die Haare und Gesichtsform achten, um das Gestell auf sich abzustimmen.

Die Form bestimmt die Optik

Auf das Brillenform kommt es an, wenn wir unsere Sehhilfe nicht nur als „Hilfe“ sehen, sondern modisch punkten wollen. Das bedeutet: Passen Brillengläser und Gestell zur Gesichtsform, können wir damit Eindruck hinterlassen. Das Gestell verleiht einem beispielsweise weichere Gesichtszüge, wenn das erwünscht ist. Vor allem Damen, die ein eckiges oder kantiges Gesicht haben, zaubern eine weichere Form, wenn sie sich für ein runde Gläser entscheiden. Wünscht man sich etwas mehr Kontur, helfen eckige Gestelle und Gläser.

Haare und Make-up für Brillenträger

Eine Brille kann schnell „too much“ wirken, wenn wir ein unpassendes Make-up tragen. Damit es dazu nicht kommt, heißt es: „Weniger ist mehr.“

BrilleWer den natürlichen Look liebt, kann seine Brille zu offenen Haaren und einem Nude-Look tragen. Der Vorteil: Dieser Look wirkt – in Verbindung mit einer modischen Brille – nicht zu „aufgetragen“. Ein leichter Lippenstift in Beige-Ton und etwas Rouge für die Wangen genügt, um frisch und natürlich auszusehen. Offene Haare zur Brille eignen sich für alle, die sich weiche Gesichtszüge wünschen. Zersauste Strähnchen, die ins Gesicht fallen, nehmen die Härte weg und helfen dabei, dass wir insgesamt „rundlicher“ wirken.

Soll die Brille besonders im Fokus stehen, binden wir die Haare zum Pferdeschwanz oder einem eleganten Dutt. Für diesen Fall bietet es sich an, eine Brille zu tragen, die ein auffälliges Gestell vorweist: Marken-Logo, eine exotische Farbe oder ausgefallene Musterung. Auch hier ist darauf zu achten, dass ein natürlicher Look getragen wird, um die Brille als Accessoires zur Geltung zu bringen. Kleiner Tipp: Lippenstiftfarbe oder Bronzer mit Brillengestell kombinieren! Etwa Rot mit Rot oder Braun zu Karamell und Goldtönen. Markante und auffällige Gestelle, die mit schönen Farbtupfern und einem eleganten Make-up kombiniert werden, eignen sich besonders für runde Gesichter, die sich mehr Form und Kontur wünschen – und gekonnt von der „runden“ Gesichtsform ablenken wollen.

Probleme beim Schinken und wie wir sie beheben

ModeBrillenträger haben es nicht einfach mit ihrer geliebten Wimperntusche. Sind die Wimpern frisch getuscht worden, kann es vorkommen, dass Farbreste an den Gläsern hängenbleiben. Wer einen Fauxpas vermeiden möchte, wartet deshalb bis die Tusche trocken ist.

Ein weiteres Problem: Viele von uns stellen sich die Frage, ob und welchen Lidschatten wir zur Brille tragen können. Generell gilt, dass Brillen ohnehin ein „Eyecatcher“ sind. Wer sich zusätzliche Betonung wünscht, entscheidet sich für eine kräftige Farbe und lenkt damit den kompletten Fokus auf die Brille als Accessoires. Wer den dezenten Look bevorzugt, kann problemlos zu leichten Brauntönen greifen, um seine Augen auf natürliche Weise zu betonen. Frauen mit braunen Augen tragen dabei warme Farben (etwa Goldbraun) und Damen mit blauen, grünen oder grauen Augen können gern zu kühlen Tönen greifen (zum Beispiel aschiges Braun).

Fazit

Die Brille ist heute als Mode-Accessoires beliebt. Auch Damen, die gar keine Sehhilfe benötigen, entscheiden sich gern für eine Brille, um sie als trendiges It-Piece zu tragen! Wichtig ist, dass wir uns für ein Stück entscheiden, das zu unseren Gesichtszügen passt. Make-up und Haare können auf die Brille abgestimmt werden, wenn sie im Mittelpunkt des Outfits stehen soll!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in