» » Die beliebtesten Tattoo-Motive
Piercing 20. September 2013 0

Tattoo

Jeder, der vorhat, sich ein Tattoo stechen zu lassen, möchte, dass sein Tattoo so einzigartig wie möglich ist. Immerhin will man mit dem Tattoo ja auch seine Individualität ausdrücken und da wäre es ja ein wenig unvorteilhaft, wenn man ein Tattoo-Motiv hätte, mit dem jeder Zweite herumläuft. Trotz dieser Bemühungen, möglichst einzigartig zu sein, gibt es diverse Tattoo-Motive, die immer wieder vorkommen. Da kann es dann auch passieren, dass sich mehrere Leute dazu entscheiden, sich genau dieses Motiv stechen zu lassen, weil es ihnen eben so gut gefällt. Ein paar der beliebtesten Tattoo-Motive sollen hier nun kurz vorgestellt werden.

Das berühmte „Arschgeweih“

TattooEnde der 1990er waren Tribals ziemlich angesagt. Daraus entwickelte sich dann der Trend, sich so ein Tribal über das Gesäß tätowieren zu lassen. Dieses Tattoo wird heutzutage unter anderem abwertend als „Arschgeweih“ bezeichnet und es ist davon auszugehen, dass dich die meisten Leute, meistens weibliche Personen, die sich so ein Tattoo haben stechen lassen, dieses Tattoo inzwischen bereuen. Denn dieses Motiv war so weit verbreitet, dass man eigentlich ständig jemanden gesehen hat, der so ein Tattoo hatte. Zudem wurden mit der Zeit immer mehr Witze über Personen gemacht, die so ein Tattoo hatten und es wurde den Trägern dieses Tattoos oft auch eine wenig ehrenhafte Art der Lebensführung unterstellt.

Sternchen und Sprüche

In den letzten Jahren wurde es richtig populär, sich kleine Sternchen tätowieren zu lassen. Besonders häufig finden diese Sternchen auf dem Unterarm oder auf der Hand Platz. Dass dieses Motiv so berühmt geworden ist, könnte unter anderem liegen, dass es sich vielseitig deuten und auch mit ganz individuellen Bedeutungen versehen lässt. Sich Sprüche/Weisheiten wie zum Beispiel „Carpe diem“ tätowieren zu lassen, wird auch immer beliebter. Manchmal werden diese Sprüche sogar in anderen Sprachen eintätowiert. Auch Zitate aus Büchern finden immer mehr Verwendung, wenn es darum, geht, sich tätowieren zu lassen. Besonders beliebt ist dabei zum Beispiel das Zitat „So it goes“ von dem Schriftsteller Kurt Vonnegut und Sätze aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry.

Klassiker

Mit zu den Klassikern bei den Tattoos gehört natürlich, sich das Konterfei oder den Namen eines geliebten Menschen eintätowieren zu lassen. Manche wählen auch prominente Menschen als Tattoo-Vorlage aus, zum Beispiel dann, wenn sie das Gefühl haben, dieser Person sehr ähnlich zu sein, oder ganz einfach denn, wenn sie eine besondere Verehrung für diese Person hegen. Manche Menschen gehen sogar so weit, sich das Logo ihres Lieblings-Fußballvereins tätowieren zu lassen. Anker, Herzen und Vögel gehören ebenfalls noch zu den Klassikern unter den Tattoos. Auch Totenköpfe in allen Varianten werden immer wieder gerne als Tattoo-Motiv ausgewählt.
Wer beim sich Tätowieren lassen viel Wert darauf legt, dass ein Tattoo möglichst individuell ist, sollte sein Tattoo am besten selbst gestalten. Denn auch, wenn man denkt, dass diese Idee garantiert noch niemand hatte, gibt es meistens garantiert ein paar Menschen, die sich genau diesen Spruch oder eben jenes Bild haben tätowieren lassen. Manche Menschen entscheiden sich jedoch auch ganz bewusst für ein beliebtes Motiv. Besonders beliebte Motive sind zum Beispiel Sprüche, Zitate, Herzen, Sternchen, Anker, Vögel und Totenköpfe. Garantiert nicht mehr in Mode ist dagegen das sogenannte „Arschgeweih“.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tattoo

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.