» » Die 5 schrägsten Modetrends des Jahres
Trends Laufsteg 10. Februar 2017 0

Mode


Obwohl längst vergangene Fashion-Highlights 2017 wieder großes Trend-Potential mitbringen, finden sich dieses Jahr einige schräge Modetrends, die man eher in die Schublade der schrägen Klamotte packen kann. Mode ist eben nicht immer unbedingt tragbar. Neben inspirierenden Looks aus den 80ern, viel Glitzer und Glamour, werden einige Trends durch eine falsche Kombination zum restlichen Outfit ganz schnell zur Modesünde.

Modetrends der 80er – Die Schulterpolster

Die 80er erleben 2017 wieder ein Revival. Angesagte Farbkombinationen aus der einstigen Diskozeit funktionieren als bunte Hingucker im tristen Alltag. Auch Schulterpolster, wie sie in Denver Clan Zeiten getragen wurden, kehren dieses Jahr zurück in die Kleiderschränke von echten Fashion Victims. Richtig kombiniert sind sie durchaus tragbar. Allerdings tendiert dieser Trend zur übergroßen Schulterpolsterung. Das macht sich besonders bei Jacketts und Blusen bemerkbar, die ein so korpulentes Schnittmuster aufweisen, dass wir darin praktisch komplett untergehen. Der Footballspieler-Look bei Frauen? Definitiv ein No-Go in Sachen Trend. Hier greift man besser zur klassischen und deutlich bescheideneren Variante der einfachen Schulterpolster.Trend Pailletten

Paillettendesaster

Der Trend 2017 lässt Pailletten in allen möglichen Tragkombinationen wieder aufleben. Gegen den Glitzerlook ist auch nichts einzuwenden, da er einem Partyoutfit den letzten Schliff verleiht. Allerdings muss man bei Pailletten einen gewissen Spürsinn für das Kombinieren haben. Abends darf es natürlich gerne ausgefallen und sexy sein, im Alltag wirkt man in einem bunten Glitzerkleid aber schnell wie eine traurige Weihnachtsbaumkugel.

Denkwürdiges Schuhwerk

Auch unsere Füße bleiben dieses Jahr nicht von fragwürdigen Trends verschont. Ausgefallene Schuhdesigns auf Grundlage klumpiger Sandalen, die inklusive Fußbett übermäßig mit vielen Perlen geschmückt sind oder Plateauschuhe, auf denen man höchstens gerade so stehen kann. Laufen wird da ganz schnell überbewertet. Da Trends nicht nur gut aussehen, sondern definitiv auch praktisch sein müssen, befördern sich diese zwei Schuh-Highlights ganz schnell in die „Das-braucht-keiner“-Schublade.

Leggings als Hosenersatz

Leggings sind unglaublich bequem und erleben 2017 neue Designs und Farbfrische. Hochwertigere Modelle werden mittlerweile fast zum gleichen Preis wie eine gute Jeans angeboten. Viele sehen in den bequemen Stoffhosen einen starken Rivalen zu klassischen Hosen. Natürlich sind sie sehr figurfreundlich, wenn man in kurzer Zeit ein paar Kilo zugenommen hat, zum Beispiel über Weihnachten. Die haben wir optimalerweise ja bald wieder abtrainiert. Es wäre also reine Geldverschwendung, deshalb den gesamten Inhalt des Kleiderschranks auszutauschen. Was man über das

Mode

komfortable Tragegefühl von Leggings schnell vergisst: Sie sind keine Hosen. Und schon gar keine Jeans. Vor allem im Job lässt man besser die Finger davon, denn buisinesstauglich sind Leggings definitiv nicht.

Aufgeplüschte Hüften

Auch die neuen Plüschoutfits versprechen 2017 ordentlich Kuschelfaktor im Alltag. Zu welchen Anlässen allerdings kurze Plüschhosen, die unsere Hüften optisch um das Dreifache vergrößern, tragbar sein sollen, weiß man nicht so genau. Dennoch sollen Röcke und kurze Hosen aus Plüsch dieses Jahr besonders angesagt sein. Wer allerdings ohnehin schon über zu viel Speck an den Hüften klagt, sollte davon besser die Finger lassen.

Auch wenn nicht alle Modetrends die Geschmacksnerven treffen, muss man den Fashion-Tiefschlägern trotzdem eines lassen: sie kehren Jahr für Jahr, wenn auch in unterschiedlichen Variationen, wieder und haben somit in der Mode doch noch ihre kleine, untragbare Nische gefunden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode