» » Der Zistrosentee - Schönheitselixier und Gesundmacher in einem
06. Dezember 2013 0

Ernährung


Viel trinken ist bekanntlich gesund und tut auch der Haut gut. Und wer dann nicht irgendetwas trinkt, sondern zu Zistrosentee greift, der tut seinem Körper, seiner Haut und seinem Immunsystem doppelt Gutes. Denn dieser Tee aus einem altbekannten Heilkraut hat viele positive Wirkungen und kann als lindernde Tinktur bei Akne und Neurodermitis angewandt werden.

Gesundheitsvorteile liegen auf der Hand

Gesunder TeeDer Zistrosentee, auch bekannt als Cistus Tee, ist ein ganz besonderer Tee aus den Blättern und Zweigen der graubehaarten Zistrose. Der lateinische Name dieses Heilgewächses ist Cistus incanus, wobei die Pflanze vor allem im Mittelmeerraum und in Nordafrika vorkommt und dort von den Einheimischen längst als Allerheilmittel geschätzt wird. Gewachsen als kleiner Strauch mit duftenden weißen oder rosa bzw. roten Blüten gedeiht die Pflanze selbst auf kargen Böden und verschafft sowohl der Landschaft ein bezauberndes Aussehen als auch den Bewohnern eine Heilpflanze der besonderen Art. Der Teesud aus den Blättern und den verholzten Teilen der graubehaarten Zistrose hat bereits lange Tradition und wird vor allem in Griechenland als Haustee getrunken. Da sich die gesundheitsfördernden Eigenschaften längst herumgesprochen haben, hat sich die Beliebtheit des Tees über die Grenzen des Mittelmeerraumes hinweg verbreitet und den Zistrosentee zu einem beliebten Heilkräutertee gemacht. Dieser hat drei Mal so viel gesunde Inhaltsstoffe wie Grüner Tee und Holunderbeersaft und schützt das Herz vier Mal besser als Rotwein. Auch die antioxidative Wirkung der Zistroste kann sich sehen lassen und wird von Gesundheitsexperten bis zu zwanzig Mal stärker eingeschätzt als die der Zitrone.

Gesundheitswirkung besteht in mehrfacher Hinsicht

Die Blüten und Blätter der graubehaarten Zistrose können jedoch mehr als nur das Immunsystem des KörpersKräuter aus der Natur stärken. Denn sie haben auch eine weitreichende entgiftende Wirkung, vor allem was die Belastung mit Schwermetallen betrifft. Sowohl Zigarettenrauch, Zahnfüllungen und die Umweltverschmutzung tragen dazu bei, dass der Organismus ständiger Überbelastung ausgesetzt ist. Eine Tasse mit 50 Milliliter eines starken Zistrosenextraktes kann hier Abhilfe schaffen. Wer dieses Getränk zweimal täglich über vier Wochen hinweg zu sich nimmt, kann den Cadmiumgehalt in seinem Blut nachweislich senken. Abgesehen davon hilft Zistrosentee auch gegen viele Pilzerkrankungen wie den nicht zu unterschätzenden Darm- und Scheidenpilz Candida albicans. Verdauungsprobleme infolge von Stress und einseitiger Ernährung werden ebenso behoben wie unterschiedliche Entzündungen, denn die Zistroste hat einen stark antiviralen Effekt. Wer den Tee nicht trinkt, sondern unreine Haut oder empfindliche Hautpartien damit behandelt, wird lästige Allergien, Akne oder sogar Neurodermitis schnell und einfach los.

Zistrosentee einfach zubereitet

Teeseminar für 1 bis 4 GenießerAuch wenn hierzulande die Zistrose als Heilpflanze nicht allzu bekannt ist, erhält man getrocknete Blüten in gut sortierten Drogeriemärkten und in der Apotheke. Bei der Qualität ist darauf zu achten, dass man tatsächlich griechischen oder italienischen Tee kauft, der angebotene türkische ist minderwertig und auch geschmacklich nicht mit dem Original zu vergleichen. Wie bei vielen anderen Teesorten sollte man offenen Tee kaufen und diesen in einem Teeei oder Beutel mit heißem Wasser, das nicht mehr kocht, aufgießen. Je nach individueller geschmacklicher Vorliebe sollte die Ziehdauer zwischen zwei und fünf Minuten dauern, wobei auch eine längere Dauer keine negativen Auswirkungen auf Intensität oder Geschmack hat. Zur Hautpflege ist eine Konzentration 10 Gramm Tee auf 200 Milliliter Wasser ideal, zum bloßen Trinken kann es auch etwas mehr getrocknete Blüten sein. Um seine volle gesundheitsfördernde Wirkung entfalten zu können, sollte Zistrosentee morgens auf nüchternen Magen getrunken werden.
Zur Vorbeugung in Grippezeiten oder einfach um sich etwas Gutes zu tun, Zistrosentee tut nicht nur gut, sondern schmeckt auch so.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 3 / 5 (2 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung