» » Der YOLO-Look - Lässig und unbesorgt
cooler Look 01. Juli 2014 0

Mode

In unserer modernen Zeit gibt es unzählige, verschiedene Looks und Moden. Egal ob Punk, Hipster oder Girly, heutzutage ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wem das ganze Mode-Wirrwarr einfach zu viel wird, sollte den lockeren YOLO-Look versuchen, der in seiner Gestaltungsvarianz kaum Grenzen kennt. Nur eine Regel sollte beim Erstellen dieses Looks beachtet werden: nur nicht zu lange nachdenken und einfach spontan kombinieren.

YOLO

Yolo LookDas Wort „YOLO“ kommt aus der Jugendsprache und ist die Abkürzung für „You only live once“, was soviel bedeutet wie Carpe Diem, nutze den Tag, oder frei übersetzt „Man lebt nur einmal“. Und aus dieser Lebenseinstellung ergibt sich dann auch der hier vorgestellte Look. Denn wer nur einmal lebt, braucht sich keine Gedanken über komplizierte Outfits zu machen oder ungemütliche Kleidung tragen, es kommt viel mehr darauf an, Spaß bei dem zu haben, was man tut, Spaß am Leben. Und Spaß kann man nur haben, wenn man sich in seiner Haut, und auch in seiner Kleidung, wohlfühlt.

Spontanität

„Was soll ich heute nur anziehen?“, fragen sich viele Frauen, die morgens vor dem Kleiderschrank stehen
und treiben ihre Partner und Freunde damit zuweilen in den Wahnsinn. Doch der YOLO-Look gibt Antwort auf diese Frage: Trage das, was du gerne trägst, trage das, was dir gefällt, trage das, worin du dich am wohlsten fühlst. Und dabei sollte man sich keine Sorgen um die Kompatibilität der Kleidungsstücke machen. Grasgrüne Hose, feuerrotes Spaghetti-Top? Kein Problem! Luftiger Mini-Rock und kuscheliger Wollpullover? Warum nicht? Wer das, was er trägt, mit Freude trägt, wirkt direkt attraktiver und ist auch selbst glücklicher.

Augen zu und zugreifen

Wer nur Kleidungsstücke in seinem Schrank hat, die er gerne trägt, kann bei dem Erstellen des YOLO-Looks natürlich frei YOLO Lookvariieren. Doch das Wichtigste ist, sich nicht zu viele Gedanken darum zu machen, was man den nun anziehen soll. Oft hilft dabei ein ganz einfacher Trick: die Augen schließen und in den Kleiderschrank greifen. So ergeben sich völlig neue, ungeahnte Outfits, die vielleicht sogar auf eine große Anhängerschaft stoßen und sich dadurch als eigenständigen Look etablieren könnten.

Der Sinn

Und genau dies ist der Sinn des YOLO-Looks. Es geht nicht darum, einen Stil nachzuahmen, sondern sich einen völlig neuen, spontanen Look zu kreieren. Das Trendsetten darf nicht nur als Privileg der Models und Designer gelten, es muss jedem möglich sein, etwas Neues zu erschaffen. Mit einem kleinen bisschen Kreativität und einer großen Menge Spontanität kann jede Frau und nebenbei auch jeder Mann selbst zu einer Stilikone werden. Keine Konventionen, keine Zwänge, keine Tabus. Ausprobieren sollte man in seinem Leben alles, was das Leben schöner macht, denn dieses Leben ist das einzige Leben, das wir haben. YOLO – Man lebt nur einmal!
Es ist nicht nötig, sich jeden Tag stundenlang Gedanken um das richtige Outfit zu machen. Denn wer gelegentlich den YOLO-Look wagt, könnte selbst plötzlich zum Trendsetter werden. Der lockere und unbesorgte Look ist genau das richtige für gemütliche Partys mit Freunden, den Alltag oder das Privatleben. Nicht einem Stil hinterherlaufen, sondern selbst einen neuen Stil erfinden ist hier das Gebot der Stunde.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode