» » Der Strohhut 2015 - ein Klassiker für den Sommer
Hüte 10. April 2015 0

Mode

Kopfbedeckungen aus geflochtenem Stroh gibt es in allen Kulturen und seit Jahrhunderten. Die Leichtigkeit und Luftdurchlässigkeit des Strohhuts bieten optimalen Sonnenschutz bei heißem Wetter, was ihn zunächst bei Feldarbeitern beliebt machte. Als Sonnenhut ist er spätestens seit dem 19. Jahrhundert auch aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Heute ist der Strohhut in vielen verschiedenen Farben, Formen und Flechttechniken erhältlich. Zwar wird er nicht mehr unbedingt von Hand geflochten, dafür ergeben sich insbesondere für die Damenmode interessante Möglichkeiten hinsichtlich Mustern und Drucken. Das Material variiert von Stroh aus Palmblättern, Hanf über Seegras bis zu dem mittlerweile häufig verwendeten Papierstroh, das formbarer und weniger anfällig für Beschädigungen ist.

Klassiker und Variationen des Strohhuts für den Sommer

Dpassende Sonnenbrilleie Klassiker sind sicher der traditionelle Safarihut mit etwas breiterer Krempe und einer weichen Krone. Außerdem der ebenso beliebte elegante Damenhut mit runder Krone und breiter Krempe. Dieser Hut ist für jeden Anlass geeignet und hat viele Varianten hinsichtlich Farbe und Muster. Eine schöne Abwechslung und Plastizität bringen verschieden dick geflochtene oder gar mit winzigen Mustern bedruckte einzelne Strohhalme, die damit die Flechtmethode erkennen lassen. Ähnlich geformt ist der Bortenhut, nur dass seine Krempe nach oben umgeschlagen werden kann. Dieser ist genau wie der klassische Damenhut, die nostalgische Cloche, insbesondere in einer aufregenden Farbe ein Hingucker. Auch der Cowboyhut mit breiter, biegsamer Krempe und einer Krone in Tropfenform kann zu dem richtigen Outfit schick aussehen – insbesondere, wenn die Gegend stimmt. Sehr angesagt ist im Moment der Trilby mit schmaler und hinten umgeschlagener Krempe und tropfenförmiger Krone. Dieses Modell ist als Strohhut in vielen Variationen erhältlich – von einfarbig bis bunt oder beispielsweise kariert. Elegant, feminin und romantisch ist der Glockenhut mit nach unten verlängerter Krempe. Diese Form ist eher altmodisch, wird jedoch durch verschiedene Farben aufgepeppt und wirkt dadurch sehr modern.

Die Vielfältigkeit und Individualisierbarkeit des Strohhuts

OutfitEinige Strohe haben bereits ein Zierband rund um die Krone. Sollte dieses nicht vorhanden oder abnehmbar sein, lässt es sich leicht mit einem Tuch nach Geschmack gestalten. Der Stoff kann dabei entweder gefaltet und mit Nadel und Faden oder einem Tacker befestigt werden oder locker um den Hut geschlungen und zusammengebunden werden. Am Ende können sich ein Knoten, eine Schleife oder wehende Bänder befinden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Tücher, Kordeln oder spezielle Bänder mit Blumen oder anderen Motiven – all das eignet sich, um jedem Strohhut eine individuelle Note zu verleihen. Auch Blumenkränze aus echten oder künstlichen Blumen bringen sommerliche Farbtupfer. Ideal an diesen Verzierungen ist, dass sie sich jederzeit abnehmen und wechseln lassen. So kann ein klassischer Strohhut mit wenigen Handgriffen als Accessoire zu unterschiedlichen Anlässen und Outfits gestaltet werden.

Zum Sommer gehört der Strohhut wie Sonne, Eis und Baden. Für diese Saison werden einige Klassiker und Variationen mit unterschiedlichem Stil vorgestellt. Kleine Veränderungen können nach Lust und Laune selbst vorgenommen werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode