» » Carmenbluse und Co: Schulterfrei ist 2016 absolut hot
Trends 25. Mai 2016 0

Trends

Auch 2016 wird wieder nackte Haut gezeigt. War es im vergangenen Jahr noch der freie Bauch, so sind es jedoch in diesem Sommer die Schultern. Wer dieses Körperteil mit T-Shirts, Blusen und Co bedeckt, verpasst einen besonders heißen Trend. Schulterfrei lautet die Devise!

Schulterfrei – Ein Muss für den Sommer 2016

Sie sind das neue Dekolleté: die Schultern. Auf den Frühjahrsmodeschauen zeigten sich zahlreiche Models schulterfrei. Ob mit luftiger Carmenbluse, asymmetrischen Schnitten oder durch Raffungen der Oberteile – diesen Trend kann jede Dame mitmachen. Er ist für dick und dünn geeignet, denn die Schulter scheint eine der wenigen Körperbereiche zu seinen, an denen Frau nicht Gewicht zulegt. Wichtig bei diesem Trend: Die schulterfreien Oberteile sitzen meist locker. Enge Tops sind in dieser Saison nicht so gern gesehen. Bei Kleidern können beide Varianten die Schulter zeigen. Der Vorteil: Hier kann mit ein Stück nackter Haut gespielt werden, ohne gleich verrucht zu wirken. Männer finden nackte Schultern anziehend.

Unaufdringlich und doch heiß

duttBesonders angesagt sind aktuelle Carmen-Tops und Blusen. Ihre Ärmel schließen auf den Armen ab und geben so die Schultern frei. In manchen Fällen werden hier dünne oder breite Träger auf der Schulter integriert, sodass die freien Bereiche wie Cut-Outs wirken. Die Carmenbluse wirkt besonders weiblich und ist das Must-have in diesem Sommer. Tops mit U-Boot-Ausschnitt ziehen auch die Blicke auf sich. Solch runde Ausschnitte machen sich jedoch auch an Maxikleidern besonders gut. Eine weitere Möglichkeit, Schulter zu zeigen, sind asymmetrische Schnitte von Oberteilen und Kleidern, die sich nur über eine Schulter erstrecken. Die One-Shoulder-Schnitte sind derzeit überall zu finden. Neckholdertops und Kleider mit Spaghettiträgern sind ebenso angesagt. Hier können Oversize-Oberteile bequem für die kühleren Stunden des Tages kombiniert werden. Wer nichts Passendes im Kleiderschrank hat, kann einfach übergroße Blusen nehmen, die ersten Knöpfe öffnen und diese lässig von der Schulter fallen lassen. Darunter wird ein Achselshirt kombiniert und perfekt ist der schulterfreie Look zum kleinen Preis.

Kombinationen und No-Gos für den Off-Shoulder-Look

Doch auch bei Carmenbluse und Co gibt es Kombinations- und Style-No-Gos, die Frau beachten sollte. Die wichtigste Regel bei einer klassischen Carmenbluse hierbei lautet, dass der BH trägerlos sein muss. Nichts zerstört den Off-Shoulder-Look mehr als störende BH-Träger. Auch durchsichtige Träger sind in der Fashion-Szene ungern gesehen. Ein Bandeau-Top unten drunter ist jedoch eine bequeme Alternative. In Sachen Kombination passen Carmenblusen besonders gut zu Jeans. Hier ist die Verbindung von freien Schultern und engen Knöcheln angesagt. Frau greift am besten zur Skinnyjeans und kombiniert diese mit High Heels. Mit Hut und Sonnenbrille ist der hippe Sommerlook perfekt. Aber auch längere Jeansshorts oder ein sexy Midi-Rock sind beim Off-Shoulder-Look zu sehen. Frau sollte aufpassen, dass der Look nicht zu aufdringlich wird. Lediglich schulterfreie Jumpsuits sowie Bandeaukleider dürfen auch etwas kürzer sein. Zum Maxikleid mit freien Schultern passen Gladiatorensandalen hervorragend.Locken

Fazit

Endlich ein Trend, den jede Frau mitmachen kann. Frei Schultern sind bei jeder Figur sexy. Ob mit der klassischen Carmenbluse oder One-Shoulder-Schnitten – in diesem Sommer zeigen die Frauen den Herren bestimmt nicht die kalte Schulter.
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Trends

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.