» » Botox gegen Fältchen
Keine Falten durch Botox 18. Dezember 2013 0

Schönheitschirurgie


Vorsicht – nicht zu viel des Guten

Botox bietet die Chance, durch Spritzen die optischen Merkmale des Alterns deutlich zu reduzieren. Es liegt im Ermessen der jeweiligen Person sich mit der Sinnhaftigkeit dieser Eingriffe auseinander zu setzen. Tatsache ist, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich gerne behandeln lassen und auf minimal invasive Behandlungen mit Botox schwören. Ganz wichtig ist die richtige Dosierung der Spritzen, denn wer ein perfektes Äußeres erreichen möchte, sollte in keinem Fall zu viel Botox in die entsprechenden Stellen spritzen lassen. Das sieht sonst künstlich aus und ist eher kontraproduktiv.
Jung aussehen zu wollen, ist kein Ausdruck von besonderer Eitelkeit – das möchten die meisten Menschen. Es muss aber auch optisch vertretbar bleiben. Hier sind viele behandelte Personen offensichtlich nicht kritisch genug. Immer wieder sind Entwicklungen zu beobachten, bei denen Menschen glauben, dass viel Botox auch viel hilft. Dem ist mit Sicherheit nicht so, denn nur der gezielte Eingriff mit einer genauen Dosierung bringt den erwünschten Erfolg.

Es geht schließlich um Ihre Haut

Oft wird die Qualität der Behandlung dem vermeintlichen Sparen finanzieller Mittel geopfert, was leider manchmal zu abstrusen Ergebnissen führt. Einer professionellen und vielleicht auch teuren Behandlung durch einen Facharzt mit ausreichender Kompetenz ist in jedem Fall der Vorrang zu gewähren. Die Botox Spritzen werden im Abstand von zirka einem Zentimeter gesetzt, denn der Radius der Wirkung ist exakt dieser Größe entsprechend. Eine andere Platzierung bringt keinen Vorteil, sondern ist absolut sinnlos. Das Botox soll nicht in Schichten gespritzt werden und darf auf keinen Fall zu tief in die Haut dringen. So wird verhindert, dass es in die Muskulatur gelangt und zu blauen Flecken führt. Gerade wegen dieser exakten Bestimmung des lokalen Einsatzes von Botox ist es wirklich zu empfehlen, den Eingriff beim Fachmann durchführen zu lassen. Obwohl es wenige Nebenwirkungen gibt, ist und bleibt Botox ein hochwirksames Gift, das mit der entsprechenden Kompetenz eingesetzt werden soll.

Welche Erfolge können erzielt werden

Krähenfüße, Mimik oder Mundfalten, Falten an der Nase, Stirnfalten und Falten am Kinn – alle diese und andere Zeichen des Alterns können mit Botox wirklich unsichtbar gemacht werden. Wir sind dem Traum nach ewiger Jugend tatsächlich näher gekommen. Da ist es nur verständlich, wenn sich Frauen und Männern mit dem berühmten Gift „Botox“ noch einige Jahre in gewohnter Schönheit abtrotzen wollen. Schon innerhalb der nächsten 5 Tage nach dem Eingriff sind erste Erfolge sichtbar. Die Haut ist gestrafft und viele kleine Falten nicht mehr zu sehen. Bei größeren Regionen mit Falten kann die Behandlung nach einer angemessenen Zeit wiederholt werden. Das Facharzt kann den Termin je nach Beschaffenheit der Haut exakt bestimmen. Im Allgemeinen gehen Ärzte von einer optimalen Wirkung von bis zu sechs Monaten aus. Danach kann die Behandlung jederzeit wiederholt werden, wenn dies gewünscht wird. Niemand muss Hellseher sein, um zu verstehen, dass die hohe Akzeptanz von Botox durch viele hervorragend gelungene Behandlungen entstanden ist.
Wer sich mit dieser Behandlung dauerhaft angefreundet hat, wird immer wieder nach mehr Botox verlangen. Der Erfolg macht unter Umständen süchtig nach Botox. In unserer heutigen Zeit ist alles mit einem vertretbaren finanziellen Aufwand möglich. Wer sich so wohler in seiner Haut fühlt, der sollte diesen Eingriff auf jeden Fall machen lassen – die genannten Faktoren aber nicht außer acht lassen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Schönheitschirurgie

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.