» » Bokwa - der Kalorienkiller, der Spaß macht
11. Juli 2014 0

Fitness

Zumba war gestern, Bokwa ist heute – so macht Fitness und Fettverbrennung Spaß und gute Laune. Denn der neue Fitnesstrend aus den USA folgt keiner vorgeschriebenen Choreographie, sondern geht nach Handzeichen des Trainers. Aufgrund unterschiedlicher Bewegungskombinationen werden sowohl das Herz- Kreislaufsystem als auch die Bewegungsabläufe trainiert. Abgesehen davon werden viele Kalorien verbrannt, was ja zusätzlich gute Laune macht.

Bokwa erobert die heimischen Fitnessstudios

Fitness TanzenBokwa ist eine Mischung aus Boxen und Kwaito, einer südafrikanischen Musikrichtung. Dazu kommen Elemente aus Capoeira, Kickboxen und Step-Aerobic. Allerdings gibt es hier keine streng nach zu tanzende Choreographie, sondern die Übungen werden vom Kursleiter kurz per Handzeichen angezeigt. Am Anfang und Ende einer Trainingseinheit steht das sogenannte Bouncen, also auf der Stelle Wippen für mehrere Minuten. Erfunden hat den neuen Fitnesstrend der US-Amerikaner Paul Mavi, der als Fitnesstrainer tätig war und seine Schützlinge nicht immer mit neuen Choreographien fordern wollte. Da kam er auf die Idee, einfach neben gewissen Grundschritten, Buchstaben und Zahlen nachtanzen zu lassen. Dazwischen folgen unterschiedliche Sprünge und Wechselschritte, immer passend zur Musikauswahl, die ganz individuell auf die trainierende Zielgruppe ausgerichtet sein kann.

Muskeln und Herz-Kreislaufsystem wird trainiert

Gerade die unterschiedlichen Sprünge und Wechselschritte sind es, die das Training moderat anstrengend machen. So werden angeblich während einer einstündigen Einheit bis zu 1200 Kalorien verbrannt, was alle, die etwas abnehmen möchten, natürlich freuen wird. Zusätzlich wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt und durch die schnellen Rhythmuswechsel entsprechend gefordert. Zudem wird die Koordination und die Beweglichkeit entscheidend verbessert. Dabei bestimmt jeder Teilnehmer einer Bokwa-Gruppe sein Tempo selbst, wichtig ist nur, dass der Blick zum Trainer nicht verbaut ist. Immerhin gibt dieser ja per Handzeichen die Zahlen und Buchstaben zum Nachtanzen vor. Der Cardio-Tanz macht also den Beteiligten Spaß und hat auch einen gewissen Unterhaltungswert, der die Monotonie beim Training verhindert und die Motivation stärkt. Zusätzlich wird der Puls nach oben getrieben und neue Muskeln setzen mehr Energie um. Der Körper wird gestrafft und man ist zwar nach dem Training aus der Puste, aber gut gelaunt und zufrieden. Und über kurz oder lang zeigt sich der Erfolg des Bokwa durch einen schönen straffen Körper, in dem man sich wohl fühlt.

Für alle Altersgruppen perfekt geeignet

Da bei Bokwa jeder sein Tempo selbst bestimmt, kann auch nahezu jeder diesen neuen Fitnesstrend ausüben. Fitnessstudios sowieBokwa Trend spezielle Kurse an öffentlichen Einrichtungen wie Volkshochschulen oder ähnlichen bieten altersgerechte Kurse und Gruppen an, sodass jeder hier erstmal seine Erfahrungen machen kann. Es gibt sogar Bokwa für Kinder, die ja von sich aus schon ein gutes Rhythmusgefühl haben und Freude an der Bewegung. Auch wenn das Training intensiv sein kann, ist es für Einsteiger perfekt geeignet. Denn man benötigt dazu weder eine aufwändige Ausrüstung noch bereits vorhandene Kondition. Rutschfeste Schuhe, die auch bei schnellen Schritten perfekten Halt geben sowie Hose und T-Shirt, die atmungsaktiv sind, reichen völlig aus. Da man aufgrund der Intensität des Trainings doch durch das Schwitzen einen erheblichen Flüssigkeitsverlust in Kauf nehmen muss, sollte ein Trinkflasche beim Training dabei sein, aus der man immer wieder mal einen Schluck nehmen kann. Auch ein Handtuch sollte während des Bokwas griffbereit zur Verfügung stehen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness