» » Balayage zaubert sommerliche Highlights ins Haar
Balayage 14. August 2018 0

Haare

Wer derzeit Modezeitschriften aufschlägt, findet angesagte Models mit einem neuen Haar- bzw. Frisurentrend. Die Rede ist von Balayage, das sanfte Bewegungen durch unterschiedliche Farbnuancen ins Haar zaubert und um einiges natürlicher wirkt als herkömmliches Strähnchen-Färben.

Was ist Balayage?

gefärbte HaareBalayage kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „Fegen“. Dabei wird die gewünschte Farbe mit einem Pinsel auf das Haar aufgetragen. Die Wahl der Strähnchen erfolgt komplett willkürlich und unterschiedlich stark. Einige bleiben komplett unbehandelt, womit man ein sehr natürliches Ergebnis erzielt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Ansatz unbehandelt bleibt und das Haar ganz nach Belieben gescheitelt werden kann. Außerdem ist regelmäßiges Nachfärben wie bei anderen Färbetechniken nicht notwendig.

Ob blond, ob braun…

Wer sich jetzt fragt, ob Balayage nur bei blonden Haaren geht, der erhält ein klares Nein als Antwort. Denn grundsätzlich eignet sich diese Färbetechnik für jede Haarfarbe, also auch für Braun oder Rottöne. Ideal ist die spezielle Methode jedoch für den sommerlichen Look, da hier beim natürlichen Blond das beste Ergebnis erzielt wird. Die Technik unterscheidet sich dabei komplett von der Alufolien-Technik. Wer derzeit in New York zum Friseur geht, der kann entsprechend auch zwischen Uptown- und Downtown Blond wählen. Während das Uptown-Blond keinen Ansatz im Haar zeigt und ein makelloses Ergebnis bietet, das mit der Alufolien-Technik entsteht, wirkt das Downtown-Blond in seinen Farben viel organischer und natürlicher. Zum Vorschein kommt es dank der Balayage-Technik.

Balayage Varianten schaffen Individualität

Haar nach GesichtsformBalayage darf und kann nicht mit dem vergangenen Haartrend Ombré verwechselt werden. Denn der Balayage Look basiert auf sanften Highlights, die oft nur wenig heller sind als die eigentliche Ursprungsfarbe des Haares. Ombré basierte aber darauf, dass man die Haare von oben nach unten heller färbt. Damit entstehen starke Kontraste zwischen der oberen und der unteren Hälfte des Haares. Wer sich verändern und dabei seine Natürlichkeit bewahren möchte, sollte auf den Balayage-Effekt setzen. Auch hier kann auf Auffallen gesetzt werden, etwa mit dem Tigereye-Hair. Dabei entstehen warme Braun- und Goldtöne im Haar, dessen Farbverläufe sich am Edelstein Tigerauge, der auch als Goldquarz bezeichnet wird, orientieren. Eine besonders hübsche Variante des Balayage-Trends ist die Variante in Roségold. Dabei entsteht ein zarter Mix aus Rot- und Blond- bzw. Rosatönen. Das steht sowohl blonden als auch brünetten Damen hervorragend, vor allem weil das Ganze durch das Rosegold sehr zurückhaltend wirkt.

Last but not least gibt es auch die Variante Karamell. Wer schon einmal blonde Strähnen im dunklen Haar probiert hat, weiß, dass das sehr rasch zum Streifenhörnchen-Effekt führen kann. Doch nicht so beim Balayage-Trend. Denn dabei zaubern die karamellfarbenen Highlights im braunen bis dunkelbraunen Haar sehr warm wirkende Akzente.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare