In den 70er Jahre haben Frauen sich viel auffälliger geschminkt als heute. Dezent und nude ist schön. Aber für einen heißen Sommertag am Strand oder im Biergarten ist ein auffälliges Make-up mit blauem Lidschatten und Rouge auf den Wagen sowie einem schönen Lippenstift die beste Selbstdarstellung gut gelaunter Frauen, die gerne auffallen.

Rouge, Lidschatten und Kajal für schöne Sonnenstunden

Geschminkt in Farben der SonneDas Make-up einer Frau ist in diesen Tagen eine sehr persönliche Entscheidung. Natürlichkeit liegt im Trend und ist bei Alt und Jung beliebt. Doch an hellen, sonnigen Tagen im Hochsommer kann diese Natürlichkeit rasch sehr langweilig wirken. Schon ein wenig Sonne kann die Haut erröten oder auch zart bräunen lassen. Dann wirkt das sonst so feine natürliche Make-up nur noch fad und lässt die Haut blass erscheinen. Daher ist an Sommertagen ein auffälliges Make-up auf gebräunter Sonnenhaut die wesentlich bessere Alternative. Schon in den 60er und 70er Jahren wussten Frauen, wie sie mit Make-up gezielt ihre Vorzüge unterstreichen und leichte Schwachstellen perfekt kaschieren können. Farbe war angesagt in den 70er Jahren und diese Farbe hat allen Frauen gut gestanden. Auch heute sind gut geschminkte Frauengesichter im Stil der 60er und 70er gern gesehen. So wird jede Frau auf Anhieb zum Mittelpunkt einer Sommer-Party, der Gesellschaft im Biergarten oder auch im Pool und im Meer. Denn die meisten Make-ups, die es heute zu kaufen gibt, sind im Gegensatz zu den Make-ups der 70er Jahre wasserfest. Daher übersteht ein schönes Make-up, das vor dem Spiegel daheim liebevoll geschminkt worden ist, auch jeden Sprung vom Brett ins kühle Nass. Wassernixen von heute sehen in jedem Moment ihres Lebens perfekt aus.

Klassische Schmink-Stile für den gelungenen Auftritt

Klassisches Make-up für heiße Sommertage lässt sich mit ein wenig Übung rasch zaubern. Die Cremes und Kosmetika funktionieren alle nach demselben Prinzip wie beim Nude-Look. Der Kajal-Strich sitzt schon nach wenigen Strichen bestens und der Lidschatten glänzt in vielen bunten Farben mit der guten Laune und dem schönen Sommer-Outfit um die Wette. Lidschatten sollte ruhige üppig und mehrfarbig aufgetragen werden. Je auffälliger, desto schöner – so lautet das Motto an heißen Sommertagen. Rouge und Lippenstift können farblich aufeinander abgestimmt werden, so wird das Make-up auch nie zu bunt. Viele Hersteller hochwertiger Kosmetika bieten passend zum Lippenstift und zum Rouge auch den Nagellack an. Rote Nägel und Lippen sowie errötete Wangen auf brauner Haut sind eine echte Farbenpracht, die keiner mehr übersieht. Goldene, blaue und grüne Lidschatten runden die Farb-Komposition ab. Und schon ist der Nude-Look an hellen Sommertagen bis zum Beginn des tristen Herbstes wieder vergessen. Neben Rottönen sind auch die Töne Orange, Brombeer, Pink und alle anderen Schattierungen aus dieser Farbpalette bestens für Finger- und Fußnägel, für die Lippen und die Wangen geeignet. Schminken für den perfekten Auftritt im Sommer kannSchminke in Brombeere ganz einfach sein.

Ein gut geschminktes auffälliges Make-up lässt jedes Gesicht im Sommer erstrahlen. Mit wenigen Handgriffen ist das Gesicht perfekt geschminkt. An hellen, strahlenden Sommertagen sollten Frauen mit der Sonne um die Wette strahlen und so zum Mittelpunkt jeder Party, jeder Biergarten-Runde und jedes Pools werden.

 

 

Wie man auch draußen seine Fitness trainieren kann

Lange haben wir das Ende des Winters herbeigesehnt und jetzt ist er doch ganz plötzlich da: der Sommer. Die Temperaturen und vor allem der Sonnenschein laden dazu ein, die Zeit im Freien zu genießen. Auch was das Fitnesstraining angeht, bieten sich hier diverse Möglichkeiten, man muss sie nur ergreifen.

Raus aus dem Haus

BeachvolleyballWenn draußen die Sonne scheint und es angenehm warm ist, erscheint das gewohnte Fitnessstudio häufig wenig attraktiv. Man möchte die Zeit lieber draußen nutzen, das Training fällt dabei öfter Mal flach. Doch das muss nicht sein! Nutzen Sie die frische Luft und das tolle Wetter, um motiviert zu trainieren. Dazu braucht man nicht unbedingt einen Personal Trainer – sicher eine tolle Option, wenn man das Geld investieren möchte und auf ein sehr individuell abgestimmtes Training mit persönlicher Betreuung wert legt. In der Natur gibt es aber auch ohne einen solchen diverse Möglichkeiten sich fit zu halten. Am liebsten mit viel Abwechslung und nicht alleine: dann macht das Ganze gleich noch mehr Spaß!

Welche Möglichkeiten gibt es?

Zuerst in den Sinn kommen natürlich weitläufig bekannte Sportarten, um sich in der Natur zu bewegen: Joggen, (Nordic) Walking, Fahrrad fahren, Inlineskaten, Schwimmen im Freibad oder am See sowie diverse Ballsportarten, zum Beispiel Fußball, Tennis oder Volleyball. Kaum ist das Wetter gut genug, merkt jeder, wie beliebt diese Aktivitäten sind: auf Feld- und Radwegen sowie am Badesee.

Eine kreativere Idee ist für viele z.B. Klettern zu gehen: die in der Anzahl immer mehr zunehmenden Outdoor-Kletterparks bieten sich dafür an. Auch Rudern ist eine Möglichkeit. Beides macht viel Spaß, ist jedoch auch mit Kosten verbunden.

Man kann sich aber auch ganz einfach selbst sein Training zusammenstellen: zum Beispiel mit einer Kombination aus AusdauerHochseilgarten und Muskeltraining. Wem das „normale“ Joggen zu langweilig ist, der kann zur Abwechslung auch einmal Treppenläufe einbauen oder das gute alte Springseil wieder herauskramen. Danach ist man auf jeden Fall aufgewärmt und hat schon einige Kalorien verbrannt! Auch die Ausdauer wird es einem danken. Danach z.B. Steine als Gewichte nutzen oder Klimmzüge an Klettergerüsten der Spielplätze machen. Mit einer Matte lassen sich außerdem viele Übungen, die man aus den Kursen der Fitnessstudios kennt einfach nach draußen verlagern. Entweder im eigenen Garten oder auch im Park. Ideal ist es, wenn Sie es schaffen eine kleine Gruppe zu motivieren: gemeinsam macht das ganze gleich viel mehr Spaß.

In Vergessenheit geraten sind auch die in den 70er Jahren populär gewordenen Trimm-Dich-Pfade. Heute sind viele leider nicht mehr gepflegt oder abgebaut, aber es gibt auch noch intakte Pfade. Informieren Sie sich, wie das bei Ihnen in der Nähe ist. Ähnliche Konzepte leben auch wieder auf unter dem Begriff Outdoor-Fitnessstudio. Vorteile: es gibt verschiedene Stationen, die unterschiedliche Muskelgruppen beanspruchen. Außerdem befinden sich solche Anlagen oft im oder nahe am Wald, so dass eine schattige Trainingsmöglichkeit (bei starker Sonne und Hitze zu empfehlen) gegeben ist und gelenkschonender Boden vorhanden ist.

Probieren Sie es also einfach aus! Trainieren Sie zur Abwechslung draußen: Frische Luft und Sonne wirken als zusätzliche Motivatoren. Auch den Kopf frei zu bekommen, fällt in der freien Natur oft viel leichter!

 

 

Die Haare mit Haarkreide einzufärben ist ein Trend, der von den USA nach Europa geschwappt ist. Mit Haarkreide lassen sich sowohl einzelne Strähnen, der Pony oder auch alle Haare in auffällige und knallige Kunstwerke verwandeln. Dabei werden die Haare nicht geschädigt, denn die Haarkreide lässt sich rückstandslos auswaschen. Die Farbpalette bietet hierbei alle Farben von Weiß bis Schwarz. Doch wirklich angesagt sind leuchtende Farben wie Türkis, Dunkelblau, Violett, Gelb, Orange oder Feuerrot. Auch Kombinationen aller gewünschten Farben sind problemlos möglich. Mit Haarkreide werden die Haar zum echten Blickfang und dem perfekten Auftritt steht nichts mehr im Wege.

Mit Kreide leuchtende Farben in die Haare zaubern

Karneval SträhnenHaarkreide kann spielend leicht angewendet werden und eignet sich für jede Haarlänge. Um hellen Haaren einen besonderen Effekt mit Haarkreide zu verleihen, muss jede Strähne befeuchtet werden. Hierbei darauf achten, dass das Haar nicht zu nass ist. Haare, die gründlich mit einem Handtuch getrocknet wurden oder mit einer Sprühflasche angesprühte Strähnen sind optimal, um Haarkreide anzuwenden. Die gewünschte Strähne abteilen und die Kreide mehrfach vom Ansatz bis in die Spitzen ziehen. Das Haar nimmt die Farbe sofort und deutlich sichtbar an. Bei dunklen oder schwarzen Haaren empfiehlt es sich, die Strähnen zunächst mit weißer Kreide einzufärben, im Anschluss dann die gewünschte Farbe darüber auftragen. Ansonsten kann es sein, dass die Haarkreide etwas matter und dunkler erscheint. Sind alle Haarpartien in den gewünschten Farben eingefärbt, so können die Haare mit einem Föhn getrocknet werden. Im Anschluss die Haare Strähne für Strähne mit einem Glätteisen glatt ziehen. Auf diese Weise wird die Haarkreide fixiert. Für einen bunten Locken-Look die Haare nach dem Einfärben ebenfalls trocken föhnen und ein Fixiermittel für Haarkreide aufsprühen. Damit wird die Haarkreide in Frisuren mit welligen oder lockigen Haaren haltbar gemacht.

Vor- und Nachteile von Haarkreide

Grundsätzlich empfiehlt es sich, beim Auftragen von Haarekreide Handschuhe zu tragen. Die Farbe überträgt sich sonst sehr Pinke Haareschnell auf die Haut und färbt die Hände bunt. So originell und modisch die Verwendung von Haarkreide auch ist, so ist zu beachten, dass sich mit Haarkreide behandelte Haare leicht trocken und spröde anfühlen. Das Haar selbst wird jedoch nicht angegriffen, da die Kreide die Haare lediglich ummantelt. Werden mir Haarkreide eingefärbte Strähnen gebürstet oder gekämmt, so kann es vorkommen, dass die Kreide etwas krümelt. Bei heller Kleidung kann dies unschöne Flecken verursachen. Diese lassen sich jedoch ohne Probleme wieder auswaschen. Werden Glätteisen zur Fixierung der Haarkreide verwendet, so kann es passieren, dass Kreiderückstände am Glätteisen hängen bleiben und sich dort einbrennen. Dies mindert zwar nicht die Leistung des Gerätes, sollte aber bedacht werden. Haarkreide lässt sich schnell und ohne Probleme auswaschen. Bei hellen Haaren kann es jedoch sein, dass zwei Haarwäschen notwendig sind, um alle Rückstände zu entfernen.

Haarkreide ist ein zeitlich begrenzter und origineller Effekt, der sehr auffällig ist. Die leuchtenden Farben sind nicht zu übersehen. Durch die einfache Anwendung und problemlose Entfernung der Kreiden lassen sich immer neue farbenfrohe Looks kreieren. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Dies ist also eine optimale Lösung, um mal richtig in den Farbtopf zu greifen und Aufmerksamkeit zu erregen. Haarkreide macht einfach Spaß!

Mit unserer Anleitung kann beim Auftragen des perfekten Lidschattens nichts daneben gehen. Wir verraten, welche ausdrucksstarken Farben, welche Technik und welche Texturen zum Erfolg führen. Tipps und Tricks und in nur drei Schritten zum perfekten Lidschatten. Es gibt kaum ein Augen-Make-up, das nicht zu einem speziellen Outfit oder zu einem besonderen Anlass passt. Textur und Farbe sollte gut aufeinander abgestimmt sein, damit der aufgetragene Lidschatten die schönste Partie einer Frau hervorgehoben wird. Diese Schminktipps geben wegweisenden und nachhaltige Hinweise, um im wahrsten Sinne des Wortes Ihnen schöne „Augenblicke“ zu bescheren. In nur drei Schritten zum perfekten Lidschatten. Für Frauen mit Stil und Anmut.

1. Schritt: Die Basis – Vorbereitung vor dem Lidschattenauftrag

Augenschatten abdeckenZunächst sollte um die Augen eine Art „Rahmen gespannt“ werden. Dazu sollten Augenbrauen gezupft sein und die Augenschatten mit einem Concealer abgedeckt werden. Zur perfekten farblichen Entfaltung des Lidschattens sollte eine Base für den Lidschatten verwendet werden. Somit werden Unebenheiten und Pigmente der Hautfarbe ausgeglichen und hat gleichzeitig die Wirkung einer Grundierung für Texturen mit pudriger Lidschattenkonsistenz. Eine gute Alternative bieten auch dick aufgetragene Augencreme und anschließend die Augenpartien pudern. Oft wird auch ein laienhafter Fehler gemacht und mit einer hellen Farbe großflächig um das Auge aufgetragen. Diesen Arbeitsschritt sollten Sie sich sparen und lieber ein paar Euro in eine gute Lidschattenbase investieren.

2. Schritt: Lidschatten wählen und auftragen

n Bezug auf Konsistenz, Farbe und Textur ist bei der Wahl des Lidschattens alles erlaubt, was gut zum jeweiligen Outfit oder zum Set of EyeshadowAnlass passt. Grober Glimmer oder doch leichter Schimmer hängt zum Teil auch vom Hauttyp und der Lidfalten ab. Die dezenteren Texturen setzen sich schneller in den benannten Falten ab. Hingegen eignen sich cremigere Lidschattentexturen besonders gut für trockene Haut. Dadurch erfolgt eine optimalere Verblendung der Hautstellen. Matte Farbtöne haben eine staubige Konsistenz und können dadurch diffiziler aufgetragen werden, dennoch wirken sie sehr edel und anmutig. Lidschattenstifte und Cremelidschatten sind für professionellere Anwendungen eher nicht zu empfehlen. Dennoch kann durch eine Großflächenauftragung dieser Lidschatten ein hervorragender Ersatz für eine Lidschattenbase sein. Der beste Weg die perfekte Farbe für den eigenen Hauttyp zu finden, ist das Testen beim Shoppen. Verschiedene Lidschatten leicht zwischen den Fingern verreiben und die optimale Konsistenz nach Gefühl dosieren. Edle matte Töne, Glimmereffekte oder cremige Texturen sind von vielen verschiedenen Marken zu finden. Preislich liegen sie zwischen 20 und 40 EUR.

3. Schritt: Make-up mit Farbakzenten auftragen

Professional cosmeticsDie Lidschattenfarbe wird primär durch die Augenfarbe vorgegeben. Die meisten Menschen haben braune Augen und für diese eignen sich gut Pflaumen- und Lavendeltöne, sowie Erdtöne oder ein helles Apricot. Mit goldenem oder silbergrauen Make-up lässt sich das ganzen anschließend abrunden.
Bei blauen Augen gibt es auch kaum Einschränkungen. Dunkle Lidschattentöne mit Violett oder Grünstich sind ohne Einwände erlaubt. Braun- und Grautöne kommen besonders gut zur Geltung bei Smokey Eyes. Der Kontrast bleibt ausgewogen und wirkt nicht so dominant. Auch knallige Farben sind bei gewissen Anlässen auch gerne gesehen.
Bei Grünen Augen ist es noch einfacher, da es überhaupt keine Farbe gibt, die verboten ist. Da sollten sich Grünäugige eher auf die Haarfarbe achten. Helle Haare können auf warme Fabtöne zurückgreifen und dunkle Lidschatten kommen gut bei dunkelhaarigen Grazien. Rosttöne und Olivgrün kommen vollendet zur Geltung.

Sie sollten viel experimentieren bevor Sie sich für einen Stil entscheiden. Oft sind Make-up Artisten eine gute Anlaufstelle, um sich Inspirationen zu holen.

 

Ugi-Fit ist ein in Europa noch relativ unbekanntes Fitnessprogramm, das auf die Recherchen und Ideen der langjährigen Fitnesstrainerin Sara Shears zurückgeht, der es in der Entwicklung insbesondere darum gegangen ist, ein Workout zu entwickeln, das einfach umzusetzen und dauerhaft durchzuhalten ist.

„You got it“ – Fitness für alle

Fitness ball TrainingDas Akronym Ugi steht für „You’ve got it“, was andeuten soll, dass das Programm einem nunmehr die Möglichkeit eröffnet mit einem vergleichsweise geringen Aufwand ein tägliches Ganzkörperworkout durchzuführen und dadurch die eigene körperliche Leistungsfähigkeit deutlich zu steigern. Die entscheidenden Impulse zu Ugi-Fit brachte auch die Zusammenarbeit mit der Designerin Melanie Finkelmann, die bei der Entwicklung des zentralen Elements des Trainings – dem Ugi-Fit-Ball – eine entscheidende Hilfestellung leisten konnte. Grundsätzlich handelt es sich um ein Programm, dass auch von körperlich (noch) nicht so leistungsfähigen Personen eingesetzt werden kann, um fit zu bleiben oder fitter zu werden.

Ugi für zu Hause – das „Ugi’s at home system“

Entsprechend dem erklärten Ziel, ein einfaches und kurzes Fitnessprogramm zu erschaffen, besteht die Ugi-Fit-Einheit aus etwa 30CD in der Hülle kurzen Übungen, dauert ungefähr 30 Minuten und man benötigt dafür nichts weiter als den entsprechenden Ball. Die einfache Umsetzbarkeit setzt auch voraus, dass man das Training theoretisch alleine zu Hause durchführen können muss und sich beispielsweise den Weg in ein Fitnessstudio sparen kann. Aus den genannten Gründen wurde 2010 zunächst das „Ugi’s at home system“ produziert, das aus einem Ugi-Ball (zur Auswahl stehen Bälle in sechs aufmunternde Farben und 4 verschiedenen Gewichtsklassen zwischen 3 und 6 Kilogramm), einer DVD mit 140 Übungen à fünf Ganzkörperworkouts, einem Heft mit Abbildungen der Workouts, einem Manual über gesunde Ernährung, einem Online-Zugang zur Ugi-Bibliothek und einer Smartphone App besteht. Letztere ermöglicht den Trainierenden beispielsweise, die Intervalle für die Trainingseinheiten passend und individuell zu definieren.

Funktionale Fitness für den Alltag

Bälle auf dem RasenBeim Ugi-Ball handelt es sich um ein Instrument, dass sich auf ganz verschiedene Arten benutzen lässt. Im Grunde ähnelt er ein wenig den verhassten Medizinbällen aus dem Sportunterricht in der Schule, ist aber deutlich flexibler und biegbarer als jene und bietet daher viel mehr Möglichkeiten. Der Ball lässt sich außerdem gut in einer eigens dafür zur Verfügung gestellten Tasche transportieren, so dass die Trainings-Sessions auch problemlos ins Freie oder an jeden gewünschten Ort verlegt werden können. Da es Sara Shears vor allem um die funktionale Fitness geht, d.h. um die Übertragbarkeit der verbesserten Leistungsfähigkeit auf die Anforderungen des täglichen Lebens, empfiehlt sie, das Training barfuss durchzuführen, um die sonst im Alltag so vernachlässigten Fußmuskeln zu stärken und dadurch eine Verbesserung der Haltung und des Körpergefühls zu erreichen.

 

Modische Ringe als Schmuckstücke gibt es für die verschiedensten Bereiche, klassischerweise an den Fingern, aber auch Modelle für Zehen oder als Piercings. Nun kommt ein neuer Trend – die Rede ist von Ringen für die Fingerspitzen, die eine ganz individuelle Nagelmodellage ermöglichen und damit jeden Look – ob klassisch oder extravagant – perfekt abrunden.

Spezielles Piercing für Fingernägel erobert die Beautyszene

Nailart SchmuckEs gibt unzählige Möglichkeiten, wie frau ihre Nägel verzieren oder designen kann. Auch Nagelpiercings eröffnen eine Vielzahl an Optionen, die kaum Wünsche offen lassen. Die komplett schmerzfrei anzubringenden Schmuckstücke sind als klassische Ringe mit Kugelverschluss ebenso erhältlich wie als raffinierte Anhänger mit Schmucksteinen. Auch extravagante Stecker gibt es, die sich farblich perfekt zum Outfit ergänzen lassen. Wichtig ist, dass diese Form des Nageldesigns am besten bei künstlichen Nägeln angewandt wird, da der Naturnagel durch das Piercing leicht angegriffen und brüchig werden kann. Auf entsprechend harten Kunstnägeln hingegen wird bei professionellem Durchstechen kein Risiko eingegangen.

 

Auf die richtige Anwendung kommt es an

Natürlich werden diese Nagelpiercings in professionellen Studios angebracht, wobei auch die Auswahl der entsprechenden Ringe umso größer ist. Wer jedoch lieber selbst Hand anlegen möchte, der kann dies auch ohne weiteres zu Hause tun. Wichtig ist, dass die Fingernägel über eine gewisse Länge hinausgehen, da sonst die dahinter befindliche Haut verletzt werden kann. Wer ausreichend lange Nägel hat, der sollte sich vor Beginn der Behandlung gut überlegen, wo genau er den Ring am Nagel haben möchte. Zu empfehlen ist, dass man nicht gerade die Hand auswählt, mit der man die meisten Tätigkeiten im Alltag verrichtet, da hier der Ring am Nagelende durchaus als störend empfunden werden kann. Damit ist für Rechtshänderinnen klassischerweise die linke Hand ideal. Ist festgelegt, welcher Nagel mit dem Ring verschönert werden soll, muss dieser entsprechend gereinigt werden. Dazu ist es komplett ausreichend, die Hände ganz normal mit herkömmlicher Seife zu waschen.

Nagelbohrer oder heiße Nadel – das ist die Frage

Wie nun das Loch für den Ring in den Nagel kommt, ist eine Frage der individuellen Vorliebe und der Geschicklichkeit. Denn zumBeautynails Einen gibt es spezielle Nagelbohrer, die ungefähr fünf Euro kosten und bequem im Internet oder im Kosmetikfachhandel erhältlich sind. Wer tatsächlich bohrt, muss dabei darauf achten, dass nicht zu viel Druck auf den Nagel direkt ausgeübt wird. Denn so kann der Nagel leicht splittern, abgesehen davon ist diese Form des Bohrens alles andere als angenehm. Wem ein Bohrer zu brachial erscheint, der kann auch eine Nähnadel mit einer Kerze erwärmen und damit quasi ein Loch in den Nagel brennen. Auch wenn hier der Geruch etwas merkwürdig und gewöhnungsbedürftig ist, ist die Variante kostengünstiger und weniger verletzungsgefährdet. Anschließend gilt es, die Ränder vorsichtig abzufeilen und den gesamten Fingernagel mit einem Klarlack zu bepinseln. Damit wird die Stabilität des Nagels wieder umfassend hergestellt und es ergibt später eine perfekte Optik. Anschließend kann der Ring an der Nagelspitze angebracht werden, wobei die Methode der Anbringung je nach Wahl des Schmuckstückes unterschiedlich ist. Man kann es entweder aufbiegen oder aber einfach einklippen.

Sitzt der Ring perfekt, verschönert er nicht nur den einen Nagel sondern erweckt einen perfekten individuellen optischen Eindruck der kompletten Hand.

 

Sie haben Ihr Gesicht komplett geschminkt, bis auf den Mund. Diesen schminken Sie nie mit, weil es immer angemalt wirkt. Allerdings sollten Sie bedenken, dass ein geschminktes Gesicht ohne das Schminken der Lippen nur halb so schön aussieht. Denn gerade der Mund lässt Ihr Gesicht erst so richtig zum Eyecatcher werden. Damit Sie aber auch ein perfektes Lippen-Make-up hinbekommen, sollten Sie auf ein paar Dinge achten. Denn nicht nur eine optimale Lippenstiftfarbe bringt den Mund zum Strahlen.

Ein Konturenstift ist unumgänglich

rote LippenEgal ob Sie sich für einen farbigen Lippenstift in einem matten oder glänzendem Ton oder für einen Lipgloss entscheiden. In der Regel sollten Sie vorher immer einen Konturenstift auftragen. Und damit die Lippenkonturen nicht angemalt aussehen, ist es ratsam, wenn Sie die Linien mit einem Wattestäbchen nach innen hin leicht verwischen. Das verleiht den Lippen eine schöne Natürlichkeit. Außerdem können Sie mit einem Konturenstift die Form Ihrer Lippen ein wenig korrigieren. Bedenken Sie bei der Anwendung, dass Sie die Lippenkonturen in der gleichen Farbe wie die Lippenstiftfarbe schminken. Die Vorgehensweise mit solch einem Stift ist nicht so schwer. Damit Sie die Konturen auch präzise auftragen können, sollte die Stiftspitze angespitzt sein. Ziehen Sie die Konturen der Oberlippe mit geschlossenem Mund. Hierzu beginnen Sie in der Mitte der rechten Oberlippe. Ziehen Sie von dort aus strichweise eine Linie nach außen hin weg. Das Gleiche machen Sie auch mit der linken Oberlippenseite. Die Unterlippenkontur beginnen Sie an den Mundwinkeln. Ziehen Sie dazu auf beiden Seiten eine angeschrägte Linie und schließen Sie diese beiden mit einer geraden Linie. Kleiner Tipp: Um die Konturlinien leichter zu ziehen, können Sie sich auf die Unterlippe erst viele kleine Pünktchen tupfen und diese dann zur Linie verbinden. Zum Abschluss öffnen Sie Ihren Mund leicht, um die Mundwinkel besser ausmalen zu können.

Die Lippenfläche schminken

 

Um die Fläche der Lippen auszufüllen können Sie den gewählten Lippenstift oder einen Lippenpinsel verwenden. Mit einem LipstickLippenpinsel lässt sich die Farbe leichter und exakter auftragen als mit dem Lippenstift selber. Das Verteilen beginnen Sie jeweils rechts und links von der Mitte nach außen. Verwenden Sie hierbei nicht zu viel Farbe. Sollte es trotzdem passiert sein, nehmen Sie sich ein Kosmetiktuch und drücken es leicht an die geöffneten Lippen. Die Lippenfarbe hält länger, wenn Sie eine zweite Schicht auftragen und zum Abschluss mit einem transparenten Puder nachgehen. Um das Puder aufzutragen, sollten Sie vor Ihren geschlossenen Mund ein Kosmetiktuch halten und mit einem Puderpinsel über das Tuch wischen. Somit haben Sie die Lippenfarbe optimal fixiert.

Zu einem Gesichts-Make-up gehört das Lippen schminken einfach dazu. Damit Ihr Mund aber auch perfekt geschminkt aussieht, sollten Sie vorher einen Konturenstift verwenden. Dabei spielt es keine Rolle welche Art von Lippenstift Sie benutzen. Schminken Sie ihre Lippen farbig, sollten Sie die Konturen immer in der gleichen Farbe ziehen wie der Lippenstift ist. Der Konturenstift erleichtert nicht nur das Ausmalen der Lippenfläche. Gleichzeitig dient dieser auch gut um kleinere Korrekturen an der Lippenform vorzunehmen. Beginnen Sie mit dem Schminken der Lippen sowohl mit dem Korrekturstift als auch mit der Lippenstiftfarbe immer von der Mitte aus. Zur Fixierung eignet sich bestens das Abpudern mit einem transparentem Puder.

 

Dass sich die meisten Menschen zu wenig bewegen, weiß eigentlich jeder. Vielen fehlt die Zeit, einen Sportverein oder Fitness-Studio zu besuchen. Oder wenn die Zeit da wäre, ist die Möglichkeit nicht gegeben, auswärts Fitness-Studios zu besuchen, wie dies beispielsweise bei Eltern der Fall ist. Manchmal sind die Kosten dafür dauerhaft zu hoch, alleine joggen gehen mögen viele nicht und die Vorsätze, sich mehr zu bewegen, sind so nach wenigen Wochen verschwunden. Eine Alternative ist es, sich ein Fitness-Studio nach Hause zu holen.

Fitness-Geräte für Zuhause

Spaß beim TrainingDamit Sie generell für sich erstmal schauen können, welche Fitnessgeräte Ihnen Spaß machen und sich erklären zu lassen, wie Geräte verwendet werden können, sollten Sie ein Probetraining in einem Fitnessstudio vereinbaren. Ein Trainer wird Ihnen Geräte erklären und erläutern, worauf Sie bei der Nutzung achten sollten. Ebenso wird er mit Ihnen besprechen, welche Geräte Sie verwenden sollten, um ihre festgelegten Trainingsziele zu erreichen. Nach einem Probetraining wissen Sie, welche Geräte für Sie interessant sein können und in welchem Umfang Sie trainieren sollten. Nun können Sie damit starten, Ihr Zuhause aufzupeppen und Ihr eigenes Fitness-Studio einzurichten. Am Besten wäre es natürlich, wenn Sie einen kleinen Raum frei zur Verfügung hätten, allerdings ist dies oft nicht machbar, sodass Fitnessgeräte, die platzsparend verstaut werden können, sinnvoll sind. Eine Decke oder Fitnessmatte ist auf jeden Fall wichtig, um trainieren zu können. Alternativ sind auch Isolationsmatten für Camping geeignet, um Übungen auf dem Boden auszuführen. Viele Bewegungsabläufe können mit Hilfe einer Treppe trainiert werden: Können oder Wollen Sie hierzu ein Treppenhaus benutzen, ist dies optimal, alternativ können Sie eine Aeorbic-Step bestellen, die den selben Effekt wie eine Treppenstufe als Trainingsmethode hat. Die Beinmuskulutar und Ausdauer werden durch einfaches Hoch- und Runterlaufen trainiert. Auch Liegestütze mit einer einfachen Erhöhung können auf einer Stufe zur Stärkung der Armmuskulatur beitragen. Um Muskulatur im Bauch-, Bein- und Pobereich zu trainieren, ist die Trainingsmatte optimal: Sit-Ups, Dehnübungen, Anspannungsübungen ohne Hilfsmittel können durchaus effektiv sein, wenn sie regelmäßig ausgeübt werden. Eine Vielzahl von Bauchmuskulaturtrainer, die schnell montiert sind und kostengünstig zu kaufen, unterstützt unterschiedliche Trainingsmethoden für sämtliche Bauchmuskeln. Effektiv, um sich fit zu halten und abzunehmen, ist Fahrradfahren oder Joggen. Haben Sie nicht die Möglichkeit dazu, regelmäßig zu radeln, können Sie Trainingsgeräte erwerben, die die selben Resultate erzielen können. Hometrainer oder Stepper, in zahlreichen Variationen, sorgen für interessantes Training. Nebenbei können SFitnessstudio Zuhauseie TV schauen oder Musik hören. Elastikbänder und kleine Hanteln sorgen für ein ausgeglichenes Training der einzelnen Muskeln im Arm- und Beinbereich. Allerdings können Sie auch mit zwei vollen Trinkflaschen anfangen, die Muskulatur in diesen Bereichen zu trainieren. Eltern können spielerisch ihre Kinder zum Training nutzen: Legen Sie Ihr Kleinkind auf Ihre Beine, halten Sie es an den Händen fest, und versuchen Sie Ihr Kind in der Luft zu halten und langsam zu bewegen. Achten Sie bei der Auswahl von Trainingsgeräten darauf, dass diese Siegel und Zertifikate vorweisen können von seriösen Prüfstellen wie TÜV. Viele schwarze Schafe verkaufen ihre Trainingsgeräte für Zuhause zu niedrigen Preisen, die allerdings gefährliche Schäden verursachen können.

Fit halten kann sich jeder

Auch mit wenig Platz und Zeit kann jeder in seinen eigenen vier Wänden ein kleines, eigenes Fitnessstudio erschaffen. Wenige Minuten am Tag reichen bereits aus, um aktiv etwas für seine Gesundheit zu tun. Platzsparende Trainingsgeräte, die Sie effektiv bei Ihrem Sporttraining unterstützen, sollten Prüfzertifikate vorweisen können und sind nicht teuer.

 

 

Auch wenn es seltsam scheinen man, aber sehr gut gepflegte Menschen fallen auf den ersten Blick auf. Sie werden als besonders schön und ansprechend wahrgenommen und kleine Fehler der Natur werden übersehen. Daher lohnt sich die tägliche Pflege bis in den kleinen Zeh für den großen Auftritt.

Regelmäßig Zeit für die tägliche Pflege finden

Frau beim EincremenEin gut gepflegter Körper sieht nicht nur gut aus. Jeder Mensch fühlt sich auch in seiner Haut besonders wohl, wenn er gut gepflegt ist. Gut gepflegte Haut ist in der Regel auch gesunde Haut. Mit der perfekten Ernährung, einem ordentlichen Sportprogramm und den richtigen Pflegeprodukten ist jeder Körper ideal versorgt. Je bewusster Menschen leben, desto gesünder sind sie und desto höher kann die Lebenserwartung sein. Neben der Reinigungsroutine gehört aber auch die passende Pflege von Kopf bis Fuß zum Programm. Dünne, dicke und lockige Haare brauchen ein besonderes Shampoo um zu glänzen oder einen seidigen Schimmer zu erhalten. Gesichts- und Körperhaut brauchen täglich eine Portion Feuchtigkeitspflege, damit die Haut nicht trocken wird. Je nach Körperlotion erhält die Haut einen matten oder seidigen Hautglanz, denn das körpereigene Hautfett spielt bei der Pflege auch immer eine Rolle. Viele Menschen kennen alle Stellen ihrer Haut am gesamten Körper. Sie erkennen auch sogleich, wenn sich Veränderungen ergeben. So kann oft rechtzeitig ein Hautarzt aufgesucht werden, der dann die richtige Diagnose stellen kann. Menschen, die sich selbst kennen, sind außerdem glücklichere Menschen.

Von Kopf bis Fuß gestylt die Welt überzeugen

Sobald die tägliche Routine im Leben Einzug gehalten hat, bemerkt jeder Mensch, dass er mehr Beachtung von seiner Umwelt erfährt. Auch fremde Menschen auf der Straße werfen plötzlich bewundernde und anerkennende Blicke zu. Wenn Haare und Haut ein einheitliches Bild ergeben, dürfen die Finger- und Fußnägel nicht fehlen. Maniküre und Pediküre können am Anfang helfen, den optimalen Weg zu finden. Rasch lernt jedermann wie er mit Feile und Nagellack umgehen muss. Auch der kurze, regelmäßige Besuch beim Friseur wird zur Selbstverständlichkeit, denn ein guter Schnitt ist die halbe Frisur am frühen Morgen vorGesichtsmaske dem Spiegel. Duschen, Frisieren, neuen Nagellack auftragen und eincremen dauert zwischen einer halben und einer Stunde. Die Pflegemittel, die auf dem Markt zur Auswahl stehen, können passend zum Haut- und Haartyp gewählt werden. Es gibt in allen Preiskategorien hochwertige Produkte zu kaufen. Daher muss ein schönes Auftreten in dieser Gesellschaft nicht teuer sein. Nur ein wenig Zeit sollte Tag für Tag investiert werden. Die tägliche Pflege wird schon nach wenigen Wochen zur Selbstverständlichkeit. Die meisten Menschen genießen es, täglich Zeit für sich selbst zu haben.

Fazit

Mit wenig Aufwand kann jeder Mensch perfekt gepflegt von Kopf bis Fuß wirken. Nur wenige Minuten am Tag, die sich als tägliche Routine gestalten lassen und bald schon zur Gewohnheit werden, verschaffen den idealen Auftritt an 24 Stunden rund um die Uhr. Haare, Haut und Nägel können mit wenigen Mitteln immer gesund und schön aussehen. Cremes und eine gute Ernährung sowie ein ausreichendes Maß an Bewegung runden das tägliche Pflegeprogramm ab. Schon bald wird das Ergebnis sichtbar sein und die Routine hat sich unbemerkt eingespielt.

 

Je älter ein Mensch wird, desto mehr Beschwerden und Probleme kann ein Körper bereiten. Wer gezielt regelmäßig Sport treibt, behält ein besseres Gefühl für sich selbst und lebt bewusster. Jeden Muskel nach einem Waldlauf zu spüren hält jung. Außerdem wirken sportlich aktive Menschen gesünder und schöner.

Das Leben sportlich in vollen Zügen genießen

FrauentrainingEs ist allgemein bekannt, dass jeder Mensch, der Sport treibt, auch mit großer Wahrscheinlichkeit gesund bleibt. Es gibt viele Statistiken, die wissenschaftlich belegen, dass der Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit mit Sicherheit besteht. Doch sportliche Menschen leben nicht nur länger und haben eine besonders ansprechende Aura, sie fühlen sich auch in ihrer Haut wohler als Menschen, die nur auf dem Sofa sitzen. Nach jedem Sportprogramm, das ein wenig anstrengend war, folgt eine Phase der Entspannung. In dieser Phase spüren Menschen noch einmal alle Muskelgruppen, die sie während des Trainings bewegt haben. Je nach Sportart können verschiedene Muskeln trainiert werden. Arme, Beine, Bauch und Po werden beim Laufen, Schwimmen und bei vielen anderen Sportarten gefordert. Viele Anfänger einer Sportart klagen nach den ersten Trainingseinheiten über den so genannten Muskelkater. Untrainierte Muskeln reagieren mit leichten Schmerzen auf ein gutes Trainingsprogramm. Doch auch passionierte Sportler kennen diesen Muskelkater. Schon nach drei Tagen Pause im Training fängt jeder Muskel an zu vergessen. Daher ist es wichtig, dass ein Körper regelmäßig sportlich aktiv ist. Es ist sinnvoller ein kleines Programm jeden Tag zu absolvieren als nur einmal in der Woche zwei Stunden zu joggen.

Gesund älter werden mit dem moderaten Sportprogramm

Trainierter KörperJe regelmäßiger ein Mensch Sport treibt, desto gesünder sind seine Organe. Sie werden besser mit Sauerstoff versorgt und sie sind in Krisensituationen, wie zum Beispiel bei einer Krankheit oder bei viel Stress, belastbarer. Auch die Haut profitiert von einem regelmäßigen Sportprogramm. Sie sieht gesünder und strahlender aus. Viele Menschen, die keinen Sport treiben und stattdessen zur Entspannung zur Zigarette greifen, haben oft einen fahlen, grauen Teint und neigen zu Hautunreinheiten. Aktive Menschen spüren nicht nur ihren Körper bis in jeden Muskel bewusster, sie fühlen sich auch in ihrer Haut wohler. Sie werden als angenehme Erscheinungen mit einer ausgeglichenen Aura wahrgenommen. Doch auch mit 30, 40, 50 und mehr Jahren lohnt es sich, sportlich aktiv zu werden. Schon nach wenigen Wochen profitiert der Körper von regelmäßiger Bewegung und Belastung. Das Herz wird wieder aktiver, der Blutdruck geht regelmäßiger und die Qualität des Schlafes verbessert sich. Sport scheint ein Allheilmittel zu sein. Die meisten Sportarten kosten wenig Geld. Jogger brauchen gute Laufschuhe und für die Gymnastikübungen reicht eine Bodenmatte völlig aus.

Fazit

Nicht nur schweißtreibender Sport sondern auch ein moderates Sportprogramm macht Sinn. Denn schon wenige Minuten am Tag, in denen regelmäßig trainiert wird, helfen Körper, Geist und Seele gesund zu bleiben. Pilates, Schwimmen, Gymnastik und Walken sind ein Grundprogramm, das jedem Menschen hilft, den eigenen Körper bewusst wahrzunehmen. Ist der Spaß an der Bewegung einmal geweckt, stehen Joggen, Mountainbiken und viele andere Sportarten auf dem wöchentlichen Programm. Leben heißt nicht nur Kino, Essen und Internet genießen. Bewusstes Leben bedeutet sich selbst in der modernen Welt rundum bis in den kleinsten Muskeln zu spüren.