Der triste Winter ist vorüber, Mäntel, Stiefel und Winteraccessoires werden ganz hinten im Schrank verstaut, denn die Fashionistas sehen dem Frühling und dem Sommer mit Vorfreude entgegen. Die Laufstege der Welt halten einiges für Sie bereit, bunte Farben, verheißungsvolle Kleider im Lingeriestyle und auch ein farbenfrohes Comeback der Bomberjacke stehen Ihnen dieses Jahr bevor. 
Abwechslungsreich und aufregend wird die Mode 2016, conleys als Fashion Online Shop bietet Ihnen die besten Looks der Saison 2016 von Basics bis hin zu tollen Accessoires, die das Outfit erst perfekt machen.

Fröhliche Farben auch in der Mode

Jeans

Diesen Sommer gilt es Mut zur Farbe und zum Stilbruch zu beweisen.

 Der Frühling und der Sommer gehören zu den farbenfrohen Jahreszeiten, es grünt, es blüht und die Sonne strahlt vom Himmel und beschert Ihnen jede Menge gute Laune. Da ist es umso verständlicher, dass sich Ihre positive Stimmung auch auf Ihr Outfit auswirken soll.
Ein echtes Revival feiern in diesem Jahr wallende Hippiekleider in allen erdenklichen Farben. Bunt wie ein Regenbogen oder in einer vorherrschenden Farbe, die durch bunte Muster aufgelockert wird, versüßen Ihnen die Kleider den Tag. Duftig und leicht kommen Sie daher und werden am besten traditionell mit flachen Schnürsandalen kombiniert.
Ein tolles Kontrastprogramm zum Blumenkind ist die wild gemusterte Bomberjacke aus glänzendem Satin oder Seide, die auf den Laufstegen der Fashion Weeks mit kleinen, fast zarten Sommerkleidern in dezenten Farben kombiniert wird. Mut zum Stilbruch ist also auch im Frühling und Sommer 2016 wieder angesagt, ein Trend der sich auch in ärmellosen Kleidern mit dem eigentlich typisch winterlichen Karomuster widerspiegelt. 
Gehören Sie zu den ganz mutigen Fashion Victims, so trauen Sie sich an die glänzende Discohose im Joggingstyle. Für weniger Action in Ihrem Outfit, aber dennoch genügen Glamour sorgen Plisseeblusen und Plisseeröcke in Komplementärfarben oder auch sommerlich-fröhliche Längs- oder Querstreifen auf Rock oder Kleid. 
Orange entwickelt sich dieses Jahr übrigens zur In-Farbe schlechthin und sollte auch in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen.

Der Sommer 2016: Mut zur Weiblichkeit!

Mode im FrühlingNetz, Lingerie und Latinaflair- verrucht und doch ausgehfein

. Neben all der Farbendfreude geht es im zweiten Haupttrend der Saison 2016 hauptsächlich Weiblichkeit und Sexappeal. Aufregende und glänzende Satinkleider in Nudefarben erinnern eigentlich an Negligees, dürfen aber dennoch ganz offiziell zum Ausgehen getragen werden. Liegt Ihnen der Hauch zur Extravaganz, so werden auch Netzstrümpfe oder Kleider mit Fransen und Netzeinsätzen perfekt in Ihr Beuteschema beim Shoppen passen. Durch die dunklen Netzeinsätze in Farben wie Royalblau, Schwarz oder Dunkelrot schimmert Ihre leichte Sommerbräune hindurch und begeistert mit einem sexy Understatement. 
Weniger Understatement, aber umso mehr rassige Weiblichkeit entwickeln dieses Jahr Carmenausschnitte oder auch Kleider im Flamencostil. Auch hier finden sich die Farben Dunkelrot und Schwarz wieder, gepaart mit dem luftig leichten Schnitt der südamerikanischen oder auch spanischen Modetraditionen.

Zu Beginn des Sommers betrachten viele Frauen ihre Figur und stellen sich die Frage, wo die Bikinifigur des vergangenen Jahres geblieben ist. Nun stellt sich, wie fast jedes Jahr die Frage, wie diese ehemals perfekte Figur wieder hergestellt werden kann, um den straffen Körper, die wohlgeformten Muskeln und die schöne Haut vom Vorjahr zurückzubekommen.
Dazu benötigen Sie keine schädlichen Diäten oder anstrengende Stunden im Fitnessstudio, sondern nur eine bewusste, ausgewogene und gesunde Ernährung sowie sanften Sport, um überflüssiges Fett zu verbrennen.

Diäten schaden dem Körper

Abnehmen bedeutet bei den meisten Frauen immer, eine Diät besser essenmachen. Das ist aber auf dem Weg zur perfekten Bikinifigur die falsche Maßnahme. Bei einer Diät werden dem Körper zu viele Nährstoffe vorenthalten, welche er zur Formung der Muskeln und zur Bildung einer schönen, straffen Haut benötigt.
Der bessere Weg besteht darin, die Ernährung komplett umzustellen in dem man sich z.B. Tipps für ein kalorienarmes Mittagessen einholt. Eine bewusst gesunde, ausgewogene Ernährung gibt dem Körper und den Zellen alles, was sie für ein gesundes Wachstum brauchen. Wird zusätzlich durch sanften Sport Fett verbrannt, hat der Körper die Gelegenheit, das Gewebe und die Haut über den entleerten Fettzellen wieder zu straffen.
Blickfänger einer Bikinifigur sind eine straffe Brust, ein straffer Po, eine schlanke Taille und schlanke cellulitisfreie Oberschenkel. Mit einer bewussten Ernährung und sanftem, ausdauerndem Sport werden Sie genau das erreichen.

Sanftes Ausdauertraining für die perfekte Strandfigur

Ein Training zur Straffung und Formung der Figur muss individuell zusammengestellt werden. Während die eine Frau lieber joggen, schwimmen oder Rad fahren geht, zieht es die andere vor, im Fitnessstudio bei einem Workout zu schwitzen. In beiden Varianten besteht in Bezug auf die Fettverbrennung kein Unterschied. Der Vorteil der zuerst genannten Varianten besteht nur darin, dass diese zusätzlich den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem anregen.
Die Variante Fitnessstudio ermöglicht zudem noch, den einen oder anderen Muskel gezielt zu trainieren und aufzubauen.
Wichtig beim Sport zur Erlangung der Bikinifigur ist nur, mit Regelmäßigkeit am Ball zu bleiben.

Bewusste Ernährung besser als Diät

ObstWas der Sport vorbereitet, wird durch die richtige Ernährung auf dem Weg zur Bikinifigur vollendet. Mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung und dem sanften Sport müssen Sie diesen Weg vielleicht auch nur noch einmal gehen.
Eine bewusste, gesunde und ausgewogene Ernährung beinhaltet viel Obst und Gemüse, Ballaststoffe und Kohlehydrate in Maßen.
Auf Zucker und Weißmehl sollten Sie möglichst oft verzichten. Geben Sie Ihrem Körper ausreichend Eiweiß, aber wenig Fett und essen Sie statt drei Hauptmahlzeiten am Tag 5 bis 6 kleinere Portionen. Somit versetzen Sie Ihren Körper in die Lage, gesund abzunehmen

Nicht mit einer Blitzdiät oder einer Diät mit reduzierten Nährstoffen kommen Sie zu Ihrer perfekten Bikinifigur, sondern mit einer Ernährungsumstellung zu einer bewussten Ernährung in Verbindung mit sanftem Ausdauer- und vielleicht leichtem Muskeltraining.

Das Vitamin B12 ist im Körper für die verschiedensten Prozesse erforderlich und somit wichtig für Ihre Gesundheit. Eine ausreichende Menge an B12 zu konsumieren kann für bestimmte Personengruppen schwierig sein, was die Einnahme von Vitaminpräparaten notwendig machen kann.

Wofür benötigt der Körper Vitamin B12?

Eigenschaften Vitamin B12Der Körper benötigt Vitamin B12 für eine Vielzahl von Prozessen, wobei die wichtigsten die Blutbildung und die Zellteilung sowie die Funktion des Nervensystems sind. Symptome für einen Vitamin B12 Mangel sind zum Beispiel:

  • Konzentrationsschwäche
  • Muskelzittern
  • Blutarmut
  • ständige Erschöpfung
  • Schlafstörungen

Besonders gefährdet sind Vegetarier und Veganer, da pflanzliche Nahrung Vitamin B12 nicht in dem benötigten Ausmaß liefert. Vitamin B12 findet sich hauptsächlich in Lebensmitteln wie Fleisch und Fisch. Aber auch ältere Menschen, denen es aufgrund von Alter oder Gesundheit nicht mehr möglich ist, ausreichend Vitamin B12 aufzunehmen oder zu verarbeiten, können von einem Vitamin B12 Mangel betroffen sein.

Welche Vorteile bietet Super Vitamin B12?

Lebensmittel mit B12Wenn Sie bereits Symptome verspüren oder zu einer gefährdeten Personengruppe gehören, dann können Sie im Handel aus einer Vielzahl von B12 Vitaminpräparaten auswählen. Eines dieser Präparate ist Super Vitamin B12 von Dr. Hittich. Ein großer Vorteil dieses Produktes ist, dass bioaktives Vitamin B12 enthalten ist. Dieses kann der Körper ideal aufnehmen und verarbeiten. Viele andere im Handel erhältlichen Präparate enthalten Cyanocobalamin. Hierbei handelt es sich um ein chemisch gewonnenes Vitamin B12, welches zunächst vom Körper in eine bioaktive Form umgewandelt werden muss. Dies kostet den Körper zum einen Energie und zum anderen vernichtet dieser Prozess viel des Vitamins B12.
Durch den MAXEffect® gelangt das Vitamin B12 ohne Umwege direkt in das Blut. Dies ist besonders für Personen über 50 Jahre von Vorteil, da diese zum Teil kein Vitamin B12 mehr aufnehmen können.

Ein B12 Vitaminpräparat versorgt den Körper mit der täglich benötigten Dosis Vitamin B12 und beugt Mangelerscheinungen vor oder wirkt diesen entgegen, falls bereits welche aufgetreten sind. Sollten Sie sich bezüglich der Einnahme von B12 nicht sicher sein, so fragen Sie am besten einfach Ihren Arzt.

Oft wird immer noch unterschätzt, wie wichtig die richtige Pflege für unsere Haut ist. Gerade sehr sensibler Haut fehlt es vor allem an Feuchtigkeit und Fett, wodurch diese juckt, spannt und teilweise auch sehr schuppt. Doch es gibt spezielle Cremes für sensible Haut wie z.B. von Vichy oder Avene, die diese bestens schützen.

Was sensible Haut ausmacht

CremeWer eine sensible Haut hat, der kann dieser, durch einen ungesunden Lebensstil, eine hormonelle Umstellung oder Stress noch mehr zu schaffen machen. Ebenso sieht es auch aus mit Kälte, UV-Strahlen, trockene Heizungsluft und Wind. Durch diese Einflüsse wird der hauchdünne Schutzwall der Haut beschädigt und durchlässig für Keime, Bakterien und Reizstoffe. Beinahe die Hälfte alle Frauen weisen ein sensibles Hautbild auf. Auch wenn man der Haut die fehlende Feuchtigkeit und das fehlende Fett zukommen lassen sollte, so schadet man dieser mit einer Überpflegung jedoch eher. So sollte man sich lieber für ein einziges, gutes Produkt entscheiden, anstatt für viele, unterschiedliche, die jeweils verschiedene Wirkstoffe haben. Es gibt beispielsweise Cremes von Avene oder Vichy, die jeweils Pflegeserien entwickelten, die aufeinander aufbauen und so ideal für sensible Haut geeignet sind.

Wie sensible Haut gepflegt werden sollte

Sensible Haut benötigt eine ganz spezielle Pflege. Bei dieser muss vor allem darauf geachtet werden, dassPflegecreme die verwendete Creme nicht zu viele Inhaltsstoffe hat und zudem sehr reich an natürlichen Ölen ist. Ebenso sollte diese entzündungshemmend wirken. Sensible Haut sollte keinesfalls mit einer Creme behandelt werden, die Parfüm oder Alkohol enthält. Diese Stoffe können, vor allem bei einer trockenen und empfindlichen Haut, allergische Reaktionen oder Hautreizungen hervorrufen. Gleiches gilt auch für ätherische Öle. Geeignet sind allerdings Cremes, in denen Glycerin, Urea oder Kamille enthalten sind. Auch Bisabolon oder Allantoin wirken hautberuhigend und reizlindernd. Entzündungshemmend wirken ebenso Ringelblumenöl oder Calendula. So beispielsweise bei der Pflegeserie von Vichy, für sensible Haut, bei der ganz besonders auf die speziellen Bedürfnisse der sensiblen Haut und die Hautverträglichkeit geachtet wird. Eine optimale Grundlage bildet hierbei das Thermalwasser, das den Pflegebedürfnissen optimal entspricht. Cremes für sensible Haut verzichten im Normalfall auf sämtliche Inhaltsstoffe, die die Haut irritieren oder belasten könnten. Lediglich hochreine, milde Inhaltsstoffe werden hierfür verwendet.

Fazit

Für eine sensible Haut sollte man immer eine spezielle Creme nutzen, die bestens auf die besonderen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Uhren sind in Zeiten von Handy, Autoradio und Computerdisplays längst nicht mehr nur Zeitmesser oder Zeitanzeiger. Vielmehr haben sie sich dank bunter oder aufwändiger Gestaltung von Lunette und Armband zu einem trendigen Modeaccessoire entwickelt, das jedem Stilanspruch eines Outfits gerecht wird. Ob edel oder klassisch und sportlich, mit dem richtigen Uhrenstyle ist ein wichtiges Accessoire für jeden Anlass.

Sportlich und bunt zeigen sich Uhren mit viel Funktion

ArmbanduhrenNeben den klassischen Uhren, die aus schlichtem Material und in dezenten Farben gehalten sind, überzeugen modisch vor allem bunte Modelle aus hautfreundlichem und qualitativ hochwertigem Kunststoff. Zum alltäglichen oder sportlichen Outfit lässt sich damit einfach das passende Uhrenarmband finden. Wenn dann noch die Lunette austauschbar und in den Farben individuell wählbar ist, steht einem individuellen Look nichts im Wege. Viele Uhren haben heutzutage neben dem modischen Faktor aber auch zahlreiche Zusatzfunktionen wie etwa Zeitmessung, Höhen- oder Tiefenmessung oder sogar die Feststellung des Pulses.

Hochwertige modische Uhren als trendiger Begleiter

Zeitmesser für das Handgelenk sind längst Statussymbol. Hochwertig aus Titan oder sonstigen edlen Metallen gefertigt, sind sie Ausdruck des Lebensgefühls. Wer hier besonders im Trend liegen möchte, greift nicht mehr zu einem Modell mit Batteriebetrieb, sondern einem mit Handaufzug oder Automatikantrieb. Gerade letztgenannte sind optisch echte Hingucker, da sie meist einen Einblick in das Uhrwerk geben, das aufwändig gestaltet ist. Mit einem klassischen Lederarmband und einer einfachen Schließe wird hier dem Retrolook Rechnung getragen, was perfekt zu einem Look im Businessstil passt. Traditionell, aber längst nicht langweilig sind diese Uhren, was ihre Beliebtheit bei Männern und Frauen gleichermaßen steigert.

Rosegold und Strasssteine als individuelle Details

Es liegt auf der Hand, dass gerade Frauen auf den optischen Aspekt bei Uhren setzen. Neben stilistisch Uhrenarmbandhochwertigen Modellen für den Alltag finden sich natürlich auch edle Modelle für den festlichen Anlass oder die besondere Garderobe. Hier sind Uhren aus Rosegold gefragt, die zusätzlich mit hochwertigen Strasssteinen verziert sind und so zum echten Hingucker werden. Neben dem Armband und der Schließe sind hier vor allem die Lunette und die Zeiger, manchmal auch bestimmte Ziffern auf dem Ziffernblatt entsprechend verziert und optisch aufgewertet.

Fazit
Uhren gehören heute zu jedem perfekten modischen Auftritt einfach dazu. Ob sportlich, elegant oder einfach klassisch schlicht, die große Modellauswahl lässt für jeden Anlass den richtigen Zeitmesser finden.

Modefans, aufgepasst! Bei shirts-selbst-bedrucken.de kann man sein Poloshirt bedrucken und T-Shirts mit ausgefallenen Motiven aufpeppen lassen. Ohne Vorwissen ist das eigene Lieblingsoberteil innerhalb von wenigen Minuten erstellt und bereits wenige Tage später im Briefkasten.

Sie suchen nach einem ausgefallenen und individuellen Geschenk? Sie möchten eine schöne Erinnerung auf kreative Art und Weise festhalten? Dann lassen Sie Ihr schönstes Motiv doch einfach auf ein T-Shirt oder ein Polo-Shirt drucken. Dank des qualitativ hochwertigen Druckverfahrens ist eine lange Lebensdauer garantiert – ohne Verblassen oder Abblättern.

Ein modisches Statement setzen

T-Shirts und Polohemden sind wahre Klassiker und können zu vielen verschiedenen Stilen kombiniert werden. Lässig über eine Jeans oder als Auflockerung unter einem Blazer machen sie stets eine gute Figur. Dank des qualitativ hochwertigen Druckverfahrens von shirts-selbst-bedrucken.de können Sie sich Ihr neues Lieblings-Shirt nun ganz einfach anfertigen lassen. Ob Logo, Verein oder ein Bild mit dem Liebsten – die Möglichkeiten sind grenzenlos und erlaubt ist alles, was Platz auf dem Shirt findet.

Selbst bedruckte T-Shirts für jede Gelegenheit

Ob für den Junggesellenabschied, als Geschenk oder liebevolle Erinnerungen – selbstbedruckte T-Shirts liegen voll im Trend und ermöglichen Ihnen, sich modisch voll und ganz auszudrücken. In wenigen Minuten haben Sie Ihr ganz eigenes Lieblingsstück erstellt und halten es bereits nach wenigen Tagen in Ihren Händen.
Ein T-Shirt selbst zu gestalten ist dabei wahrlich nicht schwer. Wer nach einem originellen Geschenk sucht oder seine Liebsten mit einem individuell bedruckten Textil überraschen möchte, benötigt kaum Kreativität oder Phantasie. Einfach das gewünschte Motiv auswählen, hochladen und in Auftrag geben. Je nach Wunsch kann das T-Shirt noch mit einem witzigen Spruch oder anderen Textteilen versehen werden. So bleibt jedes Stück ein wahres Unikat und ist ganz auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten. Das beste daran: ein selbstbedrucktes T-Shirt kann einfach von jedem getragen werden! Von Kleinkind bis hin zum Erwachsenen, die Shirts werden in allen Größen und Farben angeboten.

Mit persönlichen Motiven bedruckte T-Shirts sind der Trend schlechthin. Sie lassen sich für viele Gelegenheiten nutzen und sind auch als Geschenk gern gesehen. Dank des hochwertigen Drucks hält das Motiv selbst nach mehreren Wäschen tadellos, die Farben verblassen nicht und auch der Stoff behält seine ursprüngliche Form bei.

Mit Crazyslips das Budget verbessern und Männerträume erfüllen

Jede Dame bekommt die Chance ihre duftenden Slips zu verkaufen. Mit Crazyslip wird der Geldbeutel der Damen befüllt. In der gleichen Zeit schlägt das Herz eines Mannes schneller. Der Verkauf verläuft schnell, unkompliziert und anonym.

Durch getragene Slips Geld verdienen

Der Trend des Verkaufs der getragenen Slips hat sich auch auf unsere Umgebung verbreitet. Die Damen haben jetzt die Möglichkeit dank einem eigenen Shopsystem Artikel zu verkaufen. Die Artikel können nach freier Verhandlungsgestaltung angeboten werden und das Hausbudget gefüllt werden. Diese lukrative Verkaufsmöglichkeit bietet den Damen am Anfang ein Fullservice an, dass bei dem Einstige in den Verkauf der Duftwäsche auf die Sprünge hilft. Nach einer Registrierung kann die Dame mit der Erstellung eines aussagekräftigen Profils anfangen. Je kreativer die Damen bei der Gestaltung der Angebote und des Profils ist, desto ansprechender ist dies für die Herren, also die Käufer. Der Ersteindruck spielt eine wichtige Rolle bei dem Verkauf der getragenen Slips. Sofort nach der Registrierung erhalten die Damen Tipps und nützliche Informationen, die bei dem Verkauf der Slips behilflich sein sollen. Während dem Verkauf der duftenden Slips genießen die Damen eine vollkommene Anonymität.

Die Vielfalt der duftenden Slips

Die getragenen Höschen können dank einer unbegrenzten Anzahl von Fotos den Herren vorgestellt werden. Es ist egal ob kurz oder lang getragene Höschen, oder ob die Slips eng oder breit sind, die Herren finden ein passendes Exemplar und genießen den Duft, der verströmt wird. Viele Herren legen Wert auf sichtbare Spuren, die während dem Tragen der Slips entstehen. Den Damen ist es daher überlassen, wie lange sie die Slips tragen und sie dann zum Verkauf anbieten. So wie die Wünsche der Herren, so unterscheiden sich auch die Modelle der Höschen. Die Damen sollten nicht unter Druck stehen und sofort Markenslips versenden. Das, worauf es ankommt, ist es die Vorstellung des Herren zufriedezustellen.

Fazit

Zum zufriedenen Kunden kann man auch durch schlichte und qualitätsvolle Slips gelangen, die eine zusätzliche Botschaft enthält. Der Kreativität ist bei Crazyslips stehen keine Grenzen im Weg und erlaubt ist, was gefällt. Der Geschmack der Herren ist unterschiedlich und richtet sich von engen und duftenden Höschen bis zu Slips, die sichtbare Spuren enthalten.

Neben der Ingwer-Knolle selbst gibt es noch zahlreiche weitere Produkte, in denen Ingwer enthalten ist, auf dem Markt. Doch warum schwören so viele Menschen auf die heilende oder vorbeugende Wirkung von Ingwer? Tatsächlich bietet die kleine scharfe Knolle viel mehr, als nur das in der Küche gern verwendete würzige Aroma. Ingwer kann viele Beschwerden wie beispielsweise Schmerzen oder Reiseübelkeit lindern.

Ingwer kann Schmerzen lindern

Ingwer WurzelDie Ingwerknolle an sich ist eine ziemlich scharfe Angelegenheit. Wer schon Mal ein kleines Stückchen dieser scharfen Knolle abgebissen hat, verspürte nicht nur das brennende Gefühl auf der Zunge. Auch die Wangen wurden ein wenig rötlicher und bei manchen fing vielleicht sogar die Nase an zu laufen. Möglicherweise spürten viele auch ein angenehmes Wärmegefühl im ganzen Körper. In der Knolle verstecken sich jede Menge Scharfstoffe, welche die Wärmerezeptoren aktivieren sollen. Diese Scharfstoffe können auch noch mehr. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die Inhaltsstoffe aus Ingwer dasselbe Enzym im Körper, Cyclooxygenase genannt, wie Acetylsalicylsäure hemmen können. Der genannte Wirkstoff lindert außerdem Schmerzen, dämmt vorhandene Entzündungen ein und kann noch zusätzlich die Blutgerinnung hemmen. Expertenmeinungen zufolge kann die scharfe Knolle ähnliche Wirkungen aufweisen, obwohl lediglich die schmerzstillende Wirkung durch entsprechende Studien am besten bewiesen wurde. Daher setzen betroffene Patienten die Extrakte aus Ingwer gerne bei Muskelschmerzen oder sogar Rheuma ein.

Wirksames Mittel gegen Übelkeit und Brechreiz

Es ist sehr bekannt, dass Ingwer gut gegen Reiseübelkeit und Brechreiz hilft. Mit dem chemischen Medikament Dimenhydrinat gut vergleichbare Inhaltsstoffe aus der scharfen Knolle mindern Übelkeit und Brechreiz. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge greifen in solchen Fällen die natürlichen Wirkstoffe aus Ingwer an den für das Erbrechen verantwortlichen Seretonin-Rezeptor-Ionenkanälen an und entfalten dann die heilende Wirkung. Allerdings ist Ingwer als Mittel gegen Reiseübelkeit empfehlenswert für diejenigen, denen es bei Reisen mit dem Flugzeug, Auto oder Zug schnell schlecht wird. Bei Reiseübelkeit auf Schiffsreisen ist Ingwer dagegen nicht zu empfehlen.

Hilfreich auch bei Krebserkrankungen

Das heilende Gewächs bewährte sich auch während der Chemotherapie. Erfolgreiche StudienTee aus Ingwer beweisen, dass Krebspatienten unter weniger starken Übelkeitsanfällen leiden, wenn sie neben den chemischen und brechreizhemmenden Mitteln auch Ingwer einnehmen. Berichten von US-Wissenschaftlern nach zu urteilen, kann Ingwer diese Beschwerden um bis zu 40 Prozent senken, bei der Einnahme drei Tage vor und nach einer Chemotherapie durch die Patienten. Jedoch sind die bisherigen Studien zu diesem Thema noch nicht ganz eindeutig und Betroffene sollten die Einnahme von Ingwer auf jeden Fall vor Beginn mit dem behandelnden Arzt abklären.

Ingwer als Gewürz in der Küche

Als frisches Gewürz mit verdauungsfördernder Wirkung ist es besonders in der asiatischen Küche oder bei Currys bestens geeignet. Als besonderen Tip von bekannten Köchen sollte ein Stück der scharfen Knolle vor allen anderen Zutaten in heißem Öl in der Pfanne gebraten und wieder herausgenommen werden. Das feine Aroma bleibt so im Gericht enthalten, ohne das es zu intensiv nach Ingwer schmeckt.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Küchengewürz über Mittel gegen verschiedene Beschwerden wie z.B. Schmerzen oder Übelkeit und Erbrechen, ist Ingwer aus einem modernen Haushalt von heute nicht mehr wegzudenken.

Oh là là! Im Jahr 2015 sind im Frühling und Sommer die Blusen, Kleider und Oberteile tief ausgeschnitten und sorgen so für jede Menge heiße Einblicke. Die V-Ausschnitte sind sogar so tief, dass diese bis kurz oberhalb des Bauchnabels enden und das Dekolleté so richtig in Szene setzen.

Weniger Stoff und mehr Haut

Sexy DekolletéDie Designer sparen bei diesem Trend an Stoff und sorgen so für tiefe Einblicke und schöne Ausschnitte. Die sehr tiefen V-Ausschnitte sind besonders bei jungen Damen beliebt und lassen sich mit einer Hose oder einem Rock gut in Szene setzen. Wenn das Oberteil schon so speziell und auffällig ist, dann bedeutet das für den Rest des Looks: weniger ist mehr. Nicht zu auffällige Farben und viel Schmuck oder andere Details, die ablenken und zu viel des Gutem sind. Ein lagern langer Rock in Weiss aus Chiffon lässt sich prima mit einer auffälligen Bluse kombinieren und sorgt bei dem Outfit für Leichtigkeit und schlichte Eleganz. Sowohl tagsüber beim Treffen mit den Mädels, abends auf einer Feier oder am Strand kommt dieses Outfit sicher gut an. Da muss nur noch das Wetter mitspielen und wenn nicht, dann kann der passende Blazer, ein Cardigan oder eine Strickjacke das Outfit schnell wettertauglich machen.

Florale Muster und Spitze in Kombination

Schöner AusschnittBesonders romantisch und verführerisch wird so ein tiefer Ausschnitt erst durch den gesamten Look. Die Blumenmuster oder Details aus Spitze sorgen für das gewisse Etwas bei der Oberbekleidung. Luftig lockere Stoffe wie Chiffon machen die Blusen auch sommertauglich. Tagsüber kann eine tiefausgeschnittene Bluse mit einem Basic Top drunter zur Arbeit getragen werden und abends lässt sich das Outfit schnell umstylen und wird beim Afterwork Drink zum echten Hingucker. Schnell das Top drunter ausgezogen, erkennt man die Bluse vom vormittag kaum mehr wieder und mit einem frischen Make-Up sieht es aus, als ob eine völlig andere Frau den Raum betritt. Sexy Einblicke durch tiefe Ausschnitte sind mit diesem Trend garantiert und darauf sollte jeder gefasst sein, der sich für so einen Look entscheidet. Ein steht aber fest, mit so einem tiefen V-Ausschnitt werden Sie sicher der Hingucker auf jeder Feier und mit Ihrem Outfit alle Blicke auf sich ziehen.

Ob so viel Ausschnitt und der Blick auf den Busen sein muss, darüber lässt sich streiten und solch ein Thema scheidet oft die Geister. Wichtig ist, dass wir uns in unserer Haut wohl fühlen und der Trend uns auch gefällt und anspricht. Wenn Sie einen schönen Körper und einen tollen Busen haben, dann dürfen Sie diesen auch ruhig zeigen. Selbstbewusste Frauen sind heutzutage im Job und auch Privat erfolgreich und tragen das, was Ihnen gefällt, egal was andere sagen. V-Ausschnitte, die noch nie so tief wie jetzt waren, gehören zu diesem Sommer und sind eindeutig der Trend im Jahr 2015. Wir dürfen uns also gemeinsam auf heiße und tiefe Einblicke freuen.

 

Bloggerinnen und auch immer mehr Stars machen es vor: Auch jenseits von Konfektionsgröße 38 können Frauen sich modisch kleiden und ihre Rundungen perfekt in Szene setzen.
Wichtig ist, sich wohl in seiner Haut zu fühlen und das auch auszustrahlen. Ein gutes Körpergefühlt setzt voraus, dass Frauen wissen, was ihnen steht. Für jeden Figurtyp gibt es passende Kleidung und auch immer mehr Designer produzieren aktuelle Modetrends in größeren Größen für den Plus-Size-Markt. Wer gerne Online-Shopping betreibt, findet unabhängig von seinen Maßen eine gute Auswahl an Trendteilen für kurvige Frauen.

Rundungen perfekt verpackt: Kleidung sollte zum Figurtyp passen

Mode für MolligeJeder Körper ist unterschiedlich gebaut. Das gilt für dünne wie für mollige Frauen. Bei jeder Dame sitzen die Pfunde an einer anderen Stelle, daher kann die Auswahl der Kleidung sich daran orientieren, welche Körperpartien betont und welche eher kaschiert werden sollen.
Frauen mit viel Volumen rund um den Bauch wählen längere Oberteile aus fließenden Stoffen, die unten leicht ausgestellt sind. Röcke in A-Linie passen besonders gut, wenn die Hüfte etwas breiter ist. Wichtig ist es, die Taille in Szene zu setzen. Ist die eher schmal, kann mit einem Gürtel nachgeholfen werden.
Wer schlanke Beine hat, darf diese ruhig betonen. Hohe Schuhe strecken die Figur zusätzlich und verhelfen jeder Frau zu einem selbstbewussteren, weiblicheren Gang.
Tipp: Auch mit Farben lassen sich bestimmte Körperpartien betonen oder kaschieren. Kräftige Oberschenkel verschlanken sich optisch, wenn die Hose in schwarz oder dunkelblau gewählt wird.

Die Zeiten sackartiger Zeltkleidung sind vorbei

Mollige Frauen müssen weite Kleidung tragen und ihre voluminöse Figur verstecken: Diese Regel ist längst überholt. Auch wer Kurven hat, darf sich körperbetont und weiblich kleiden. Gut geeignet für dieses Vorhaben sind eng anliegende Kleider oder Röcke mit hohem Stretch-Anteil. Midi-Röcke im Stil der 40er- und 50er-Jahre, sogenannte Pencilskirts, wirken besonders feminin und stehen Frauen mit Kurven besonders gut. Wer Bauch und Hüfte trotzdem optisch schlanker schummeln möchte, greift zu figurformender Shapewear. Zu dieser Art von Kleidern passen klassische Pumps oder in den kälteren Monaten Stiefeletten besonders gut.

Auch für kurvige Frauen gilt: Mode muss Spaß machen

Für jede Frau sollte Mode eine Möglichkeit sein, die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen und sich iÜbergrößenndividuell auszuleben. Daher dürfen vermeintliche Fashion-Regeln auch außer Kraft gesetzt werden. Muster- und Stilmix sind ausdrücklich erlaubt, wenn sich die Trägerin wohl in ihrer Haut fühlt. Und was für schlanke Frauen gilt, ist selbstverständlich auch für kurvige Damen kein No-Go. Gerade Bloggerinnen, die keine Idealmaße haben, tragen, was ihnen gefällt und achten eben nicht ständig darauf, ob eine Hose schlank macht oder vielleicht doch die ein oder andere Speckrolle enthüllt. An diesem neuen Selbst- und Modeverständnis sollten sich alle Frauen, die mit ihrem Gewicht oder ihrer Figur auf Kriegsfuß stehen, orientieren.

Fazit

Mode darf und soll die Persönlichkeit ihrer Trägerin unterstreichen – diesen Anspruch dürfen auch kurvige Frauen an ihre Kleidung haben. Moderegeln sind nicht in Stein gemeißelt und verändern sich. Zurzeit sorgen mutige Bloggerinen und junge Labels für Furore, die sich trauen moderne Schnitte und aktuelle Trends auch Plus-Size-Frauen zugänglich zu machen. Es bleibt zu hoffen, dass diese positive Entwicklung noch weiter voran schreitet und Mode für große Größen bald nicht nur im Internet, sondern in jedem Kaufhaus angeboten wird.